Klassen instanziieren und verwenden von Getter und Setter

Diskutiere Klassen instanziieren und verwenden von Getter und Setter im Java Basics - Anfänger-Themen Bereich.
S

Subscaper

Hallo zusammen ich hätte da eine Frage bezüglich dem instanziieren von Klassen und verwenden der Objekte.

Ich schreibe momentan das Programm Mastermind Objektorientiert. Mann muss das Spiel nicht unbedingt kennen es geht hier um was anderes ;)
Prozedural in nur einer Klasse hab ich es schon und es funktioniert auch.

Habe dann den Code aufgeteilt auf 6 Klassen und es gibt 2 Punkte die nicht funktionieren.

In der Klasse Play wird die Methode randomCode.randomColorCode(); abgerufen von der Klasse RandomCode um einen neuen Code zu erstellen.

Also in der Klasse RandomCode wird ein Array erstellt "randomColors" von der Grösse 4 und gefüllt mit 4 verschieden Buchstaben aus einem Array mit 6 buchstaben, können auch bis 4 gleiche Buchstaben dann im Array "randomColors" sein.

So weit so gut.
Dann in der Klasse Play mit Arrays.copyof kopiere ich das soeben erstellte Array in eine neue Variable, mit der getter Methode von RandomCode, damit ich das zufällig erstellte Array wieder gebrauchen kann. und erstelle dann in play eine getter Methode die das kopierte Array übergeben kann in eine andere Klasse.

Und zwar brauche ich das Array zur Überprüfung in den Klassen UserInputValidate und in CompareInput und da ist das Problem, wenn ich Play da instanziiere wird der Standart wert von dem CopyArray genommen und das ist null. Und da ist mein Problem, ich muss ja die Klass Play instanziieren um auf das Array zugreifen zu können.
Wie kann ich das Instanziieren ohne das mein Array den wert null bekommt ?

Das gleiche Problem ist mit der Variable userGuess die erstellt wird in UserInputValidate aber im Compareinput wird null übergeben und nicht mein Input.

Ich bin seit 6 stunden dran und ganz leicht genervt.. habe schon Youtube videos geschaut, ganz viele Beiträg gelesen und unzählige Versuche gestartet, sogar mit dem Debugger habe ich mehrere Stunden verbracht. Es will nicht.

Falls ihr noch mehr Infos braucht bitte schreiben.
Und ja ich bin Anfänger, Berufsumsteiger, habe Java seit Mitte August in der Schule.
Kenne den Syntax von C#.

(Edit: das Spiel funktioniert wunderbar.. ausser das am Schluss zwei leere Arrays verglichen werden und ich immer gewinne, und das sollte ja nicht sein, ich arbeite mit Rider IntelliJ Idea falls das wichtig sein sollte)


Vielen Dank für die Hilfe schonmals :)



//Folgende Klassen habe ich, sorry ist recht viel Code :(

Game
//Hier wird das Spiel gestartet

Java:
public class Game {

    public static void main(String[] args) {

    Play start = new Play();
        start.play();
    }
}

Play
//Die Ausführung wo das Spiel abläuft

Java:
public class Play {

    private final char[] colors = new char[]{'r', 'g', 'b', 'w', 's', 'y'};
    private char[] copyOfColorArray = new char[4];

    RandomCode randomCode;
    CompareInput compareInput;
    UserInput userInput;
    UserInputValidate userInputValidate;
    private Play copyColors;

    public char[] getCopyOfColorArray() {
        return copyOfColorArray;
    }

    public int getCopyOfColorArrayLength() {
        return copyOfColorArray.length;
    }


    public char[] getColors() {
        return colors;
    }

    public Play() {
        randomCode = new RandomCode();
        compareInput = new CompareInput();
    }

    public void play() {


        randomCode.randomColorCode();
        copyOfColorArray = Arrays.copyOf(randomCode.getRandomColors(), randomCode.getRandomColors().length);

        System.out.println(Arrays.toString(randomCode.getRandomColors()));

        while (compareInput.getTriesLeft() > 0) {
            String input;
            do {
                System.out.println("Geben Sie einem Versuchscode mit vier Buchstaben aus der Menge " + Arrays.toString(this.colors).replace('[', '(').replace(']', ')'));
                userInput = new UserInput();
                input = (userInput.userInput());
                System.out.println("Die Eingabe wird überprüft");
                userInputValidate = new UserInputValidate();
            } while (!userInputValidate.userInputvalidate(input));
            if (compareInput.inputCompare()) {
                break;
            }
        }
    }

}

RandomCode
//Zufälliger Code wird erstellt

Java:
public class RandomCode {

    Play colors;
    Random rand = new Random();
    private final char[] randomColors = new char[4];
    private final int RAND_COLORS = 4;

    public void randomColorCode() {
        colors = new Play();
        for (int i = 0; i < this.RAND_COLORS; i++) {

            this.randomColors[i] = colors.getColors()[this.rand.nextInt(4)];
        }
        System.out.println("Guten Tag, Es wird nun ein 4 stelliger Code zufällig erstellt aus 6 verschiedenen Farben");
    }
public char[] getRandomColors() {
    return Arrays.copyOf(randomColors, randomColors.length);
}
}

UserInput
//Eingabe des Users

Java:
public class UserInput {

    public Scanner input;

    public UserInput(){
        this.input = new Scanner(System.in);
    }

    public String userInput() {
        return this.input.nextLine();
    }

}


UserInputValidate
//Hier wird überprüft ob die Eingabe stimmt oder nicht

Java:
/**
* Mastermind validating rules are:
* 4 chars
* colors and position matches with randomcode
*/

public class UserInputValidate {

    private char[] userGuess = new char[4];

    Play copyColors;

    public void setCopyColors(Play copyColors) {
        this.copyColors = copyColors;
    }

    public char[] getUserGuess() {
        return userGuess;
    }

    public boolean userInputvalidate(String input) {

        int validColors = 0;


        if (input.length() > copyColors.getCopyOfColorArrayLength() || input.length() < copyColors.getCopyOfColorArrayLength()) {
            System.out.println("Eingabe nicht gültig");
            return false;
        } else {

            for (int i = 0; i < input.length(); i++) {
                userGuess[i] = input.charAt(i);
            }


            for (char k : userGuess) {
                for (char color : copyColors.getColors()) {
                    if (k == color) {
                        validColors++;
                    }
                }
            }
        }
        return validColors >= 4;
    }
}

CompareInput
//Und zum Schluss die Auswertung stimmt der Code überein oder nicht,, einen Teil vom Code lass ich hier weg hat nichts mit meiner Frage zu tun

Java:
public class CompareInput {


    private int triesLeft = 10;


    public int getTriesLeft() {
        return triesLeft;
    }

    /**
     * //comparing the input with randomcode
     * if color and position is right 1 point
     * if color is right but position not 1 point
     */

    public boolean inputCompare() {
        boolean win = false;


        Play colors = new Play();
        UserInputValidate guessOfUser = new UserInputValidate();

        if (Arrays.equals(guessOfUser.getUserGuess(), colors.getCopyOfColorArray())) {
            System.out.println("Code war richtig" + "\n" + "Herzliche Gratulation du gewinnst");
            win = true;
        } else if (triesLeft > 0) {
            int equalColorAndPosition = 0;
            int equalColorButWrongPosition = 0;
        
        return win;
    }
}
 
J

JustNobody

Warum erzeugst Du eine neue Instanz von Play in randomCode()?

Wenn Du ein Auto besitzt und du willst mit dem Auto wegfahren: kaufst Du dann erst ein neues Auto, um dann das neue Auto nutzen zu können?

Also was du machen solltest ist:
- Vernünftige Abhängigkeiten zwischen den Klassen / Instanzen. Bezüglich des Beispiels mit dem Auto: Du musst natürlich wissen, das Du ein Auto hast und musst auf Dein Auto zugreifen können. So kannst Du dann Dein Auto nutzen und musst dann kein neues Auto kaufen oder so ...
- Wenn also RandomCode deine Play Instanz benötigt, dann könntest Du z.B. eine Instanzvariable Play haben, die du im Konstruktor setzt und bei der Erstellung gibst Du dann die Instanz von Play dem Konstruktor mit. Das wäre eine Möglichkeit.

Generell sollte man aber aufpassen, was man wo für Abhängigkeiten einführt. Das ist bei Dir generell noch etwas konfus, was auch daran erkennbar ist, dass die Namen wenig durchdacht zu sein scheinen. Was ist ein "Play"? Bei einer Klasse sollte klar sein, was das für ein Objekt beschreibt. Du kannst gerne eine Klasse haben, die das eigentliche Spiel beschreibt. Aber wenn das Dein Play ist: Warum ist in dem Spiel dann noch ein "Play" enthalten (copyColors).

Da würde ich Dir ggf. empfehlen, die Aufteilung / das Design noch einmal genau zu überdenken.
 
S

Subscaper

Vielen dank für deine Antwort JustNobody

Ich erzeuge eine neue Instanz, weil sonst eine Null pointer exception fehlermeldung kommt. Wenn ich auf colors von Play() zugreifen will muss ja in RandomCode eine Instanz von Play vorhanden sein. Das habe ich doch richtig Verstanden ?

Wenn also RandomCode deine Play Instanz benötigt, dann könntest Du z.B. eine Instanzvariable Play haben, die du im Konstruktor setzt und bei der Erstellung gibst Du dann die Instanz von Play dem Konstruktor mit. Das wäre eine Möglichkeit.
Könntest du mir ein Beispiel zeigen wie das aussehen soll und wo der Konstruktor sein soll ? in der Klasse Play oder RandomCode ?

Ich hab da ein ziemliches durcheinander wann ich jetzt einen Konstruktor brauche und wie ich den brauche.

Edit: die Instanz copyColors war eine meiner Versuche. Hab es gelöscht

LG
 
J

JustNobody

Nur als Beispiel - ohne zu sagen, dass es so Sinn machen würde, denn ich habe mir da noch keine genauen Gedanken über ein Design gemacht:

In Play erzeugst Du im Konstruktor eine neue Instanz von RandomCode:
randomCode = new RandomCode();

RandomCode hat ja nun eine Instanzvariable vom Typ Play:
Play colors;

Du könntest also nun dem Konstruktor con RandomCode eine Instanz von Play mitgeben und damit color setzen (stark gekürzte Version):
Java:
public class RandomCode {

    Play colors;
    // ...
    
    public RandomCode(final Play colors) {
        this.colors = colors;
    }
    
    // ...
}
Das einfach nur um zu zeigen, wie das aussehen könnte. Aber was man hier direkt erkennen kann:
Play hat eine Abhängigkeit zu RandomCode, d.h. Play muss RandomCode kennen. Umgekehrt kennt RandomCode aber auch Play. Das ist unschön, denn das reduziert die Verwendbarkeit.

Dazu einfach einmal ein Beispiel:
Flugzeug und Höhenmesser:
Ein PassagierFlugzeug hat einen Höhenmesser und somit eine gewisse Abhängigkeit. So ein PassagierFlugzeug gewisse Funktionen haben soll (das unterstelle ich einmal) wie z.B. Warnungen bei zu niedriger oder zu großer Höhe oder so, dann ist klar: Da gibt es so eine Abhängigkeit.
Aber umgekehrt: Ein Höhenmesser hat keine Abhängigkeit zu einem PassagierFlugzeug. Höhenmesser hat auch ein GPS mit drinnen wenn man so will. Aber mein Auto braucht kein PassagierFlugzeug, damit der Boardcomputer mir die Höhe über NN anzeigt....

Was man an dem Beispiel auch erkennen kann: Das PassagierFlugzeug sollte keine Abhängigkeit haben zu JustNobodysHöhenmesser. Das wäre sozusagen eine konkrete Implementation. Statt dessen soll es einfach ein Höhenmesser sein: double getHoeheUberNN(); soll es implementieren. Ob das nun eine Instanz von JustNobodysHöhenmesser ist oder irgend eine andere Implementation ist dabei vollkommen egal.
==> Also ggf. Interfaces nutzen wenn es um Funktionalitäten geht.

Dann wollen wir aber auch mal etwas Design machen:

Du hast ein Spiel (also eher Game und nicht Play - ist ja ein Verb und das wollen wir bei Klassen nicht).
Dann hast du Farben. Das hast Du als char Array definiert - daraus kannst Du aber ein Enum (Color) machen. Und dann statt r, g, b, ... RED, GREEN, BLUE, ... Also richtige Namen vergeben und die sind bei enums in der Regel komplett gross geschrieben, Wörter mit _ verbunden: COOL_ITEM.
Color.values() gibt dir alle Farben, die du definiert hast. Zufällige Farbe kannst Du darüber bekommen bzw. einfach eine public static Color getRandomColor() implementieren....

Das wäre so ein erster kleiner Ansatz ... überleg Dir genau, was es bei dem Spiel so alles gibt:
- Es gibt die versteckte Auswahl an Farben auf X Feldern.
- Es gibt mehrere Versuche des Spielers mit jeweils X Feldern..
- Abgegebene Versuche haben eine Bewertung.

Wenn man sich das so überlegt hat, dann kann man das etwas durchgehen und erst einmal die Dinge zählen.
"Farben" -> Color Enum hatten wir ja schon.
"X Felder" -> Wir müssen also eine Menge an festen Feldern definieren. Diese haben Farben.
"Versuch" eines Spielers -> Da scheint es etwas zu geben. Und wieder X Felder - also das "X Felder" scheint auch etwas zu sein, mit dem man rumhantieren muss so dass das eine Klasse sein könnte.
Und ein Versuch des Spielers hat ggf. einen Status abgegeben und dann haben sie eine Bewertung. (Den Status braucht man ggf. nicht, denn nicht vorhandene Bewertung kann das Kriterium sein....)

So hätte man dann ein paar erste Objekte / Klassen identifiziert.

Das ist aber jetzt mal eben hin geschmiert ohne mich groß mit dem Thema zu beschäftigen. Es ging mir nur um das Aufzeigen eines möglichen Weges und nicht um eine Objektorientierte Analyse.
 
S

Subscaper

Ich danke dir vielmals für deine Ausführliche Antwort und deine Zeit.

Damit wäre ich ne weile beschäftigt.

Ich melde mich wenn ich soweit bin

LG
 
Thema: 

Klassen instanziieren und verwenden von Getter und Setter

Passende Stellenanzeigen aus deiner Region:
Anzeige

Neue Themen

Anzeige

Anzeige
Oben