Klassen Klassendiagramm richtig erstellen

D

DerFragensteller

Mitglied
Hallo alle Zusammen,

ich hätte eine Frage bezüglich der richtigen Darstellung eines Wertes in einem Klassendiagramm. Ich möchte z.B. die Motivation eines Sportlers, die auf einer Skala von 1-6 hinterlegt ist, in einem Klassendiagramm eintragen. Wäre hier ein Array sinnvoll? Wie müsste ich das Array richtig angeben? Wie sehen dann Methoden und Konstruktor aus?

Das wäre meine Idee:

Sportler
-------------------------
- motivation : int[1..6]
-------------------------
+ Sportler (motivation : int[1..6])
+ setMotivation (motivation : int[1..6])

Danke im voraus
 
W

White_Fox

Top Contributor
Entweder: Enumeration
Motivation als Enumeration:
public enum Motivation {
    ABSOLUTLYNOTMOTIVATED,
    ALITTLIEBITMOTIVATED,
    ALITTLEMORTHANABITMOTIVATED,
    MOTIVATED,
    VERYMOTIVATED,
    GRABSHISGUTSANDPULLSBEHINDHIMFORWARDTOVICTORY
}

//Benutzung:
Motivation motivation = Motivation.MOTIVATED;

Ein Integer oder ein Double würde auch gehen, aber dann würde ich Motivation als Klasse formulieren. Dann hast du z.B. die Möglichkeit, besser auf einen Wertebereich einrenzen zu können und kannst einfach idiotensichere Vergleichsoperationen anbieten:

Motivation mit Integer als Klasse:
public class Motivation{
    private int motivation;
    private final int MOTIVATION_MAX = 100;
    private final int MOTIVATION_MIN = 0;
    
    public Motivation (int motivation){
        this.motivation = checkRange(motivation);
    }
    
    private int checkRange(int motivation){
        if(motivation < MOTIVATION_MIN){motivation = MOTIVATION_MIN;}
        if(motivaiton > MOTIVATION_MAX){motivation = MOTIVATION_MAX;}
    }
    
    /**
     * Vergleicht die Instanz von Motivation mit einer anderen.
     * Rückgabe:
     * 1 wenn otherMotivation höher ist
     * 0 wenn otherMotivation gleich ist
     * -1 wenn otherMotivation niedriger ist
     */
    public int compare(Motivation otherMotivation){
        int om = otherMotivation.motivation;
        if(om > this.motivation){return 1;}
        if(om == this.motivation){return 0;}
        return -1;
    }
}
 
D

DerFragensteller

Mitglied
Entweder: Enumeration
Motivation als Enumeration:
public enum Motivation {
    ABSOLUTLYNOTMOTIVATED,
    ALITTLIEBITMOTIVATED,
    ALITTLEMORTHANABITMOTIVATED,
    MOTIVATED,
    VERYMOTIVATED,
    GRABSHISGUTSANDPULLSBEHINDHIMFORWARDTOVICTORY
}

//Benutzung:
Motivation motivation = Motivation.MOTIVATED;

Ein Integer oder ein Double würde auch gehen, aber dann würde ich Motivation als Klasse formulieren. Dann hast du z.B. die Möglichkeit, besser auf einen Wertebereich einrenzen zu können und kannst einfach idiotensichere Vergleichsoperationen anbieten:

Motivation mit Integer als Klasse:
public class Motivation{
    private int motivation;
    private final int MOTIVATION_MAX = 100;
    private final int MOTIVATION_MIN = 0;
  
    public Motivation (int motivation){
        this.motivation = checkRange(motivation);
    }
  
    private int checkRange(int motivation){
        if(motivation < MOTIVATION_MIN){motivation = MOTIVATION_MIN;}
        if(motivaiton > MOTIVATION_MAX){motivation = MOTIVATION_MAX;}
    }
  
    /**
     * Vergleicht die Instanz von Motivation mit einer anderen.
     * Rückgabe:
     * 1 wenn otherMotivation höher ist
     * 0 wenn otherMotivation gleich ist
     * -1 wenn otherMotivation niedriger ist
     */
    public int compare(Motivation otherMotivation){
        int om = otherMotivation.motivation;
        if(om > this.motivation){return 1;}
        if(om == this.motivation){return 0;}
        return -1;
    }
}
Motivation als Klasse zu formulieren kommt leider nicht in Frage, da ich noch andere Attribute mit der gleichen Eigenschaft beschreiben möchte. Mit zusätzlicher Vererbung weiterer Klassen würde das gesamte Klassendiagramm etwas ausarten.
Trotzdem vielen lieben Dank für deine Mühe
 
D

DerFragensteller

Mitglied
Ich kann euren Antworten also entnehmen, dass ich mir das Array abschminken kann? Enumeration höre ich zum ersten mal, damit müsste ich mich erstmal auseinandersetzen. Was wäre denn, wenn ich das Klassendiagramm so mache:

Sportler
-------------------------
- motivation : int
-------------------------
+ Sportler (motivation : int)
+ setMotivation (motivation : int)

Ich würde dann in der set Methode überprüfen, ob der gesetzte Wert zwischen 1 und 6 liegt und ggf. ein "Üngültiger Wert" ausgeben.
 
mrBrown

mrBrown

Super-Moderator
Mitarbeiter
Motivation als Klasse zu formulieren kommt leider nicht in Frage, da ich noch andere Attribute mit der gleichen Eigenschaft beschreiben möchte. Mit zusätzlicher Vererbung weiterer Klassen würde das gesamte Klassendiagramm etwas ausarten.
Trotzdem vielen lieben Dank für deine Mühe
Ich sehe nicht wo das irgendwo ein Problem ist – vorallem, da es der sinnvollste Weg ist. Weil ein Klassendiagramm komplex wird einen schlechten Weg zu gehen ist vor allem genau das: schlecht.

Du musst mMn nicht jede (Java-) Klasse als Klasse in einem Klassendiagramm unterbringen. Grad bei „primitiven Klassen“ ist es sinnvoller, die einfach wie zB auch int einfach zu benutzen ins gesondert darzustellen. Ähnlich wie man das auch mit String oder Date machen würde.
 
mrBrown

mrBrown

Super-Moderator
Mitarbeiter
Motivation mit Integer als Klasse:
    /**
     * Vergleicht die Instanz von Motivation mit einer anderen.
     * Rückgabe:
     * 1 wenn otherMotivation höher ist
     * 0 wenn otherMotivation gleich ist
     * -1 wenn otherMotivation niedriger ist
     */
    public int compare(Motivation otherMotivation){
        int om = otherMotivation.motivation;
        if(om > this.motivation){return 1;}
        if(om == this.motivation){return 0;}
        return -1;
    }
}
Zum Vergleichen am besten immer die schon bestehenden Methoden nutzen, in diesem Fall zB einfach an Integer#compare delegieren ;) du
 
W

White_Fox

Top Contributor
Oh, wieder etwas gelernt...Integer.compare habe ich noch nie benutzt. Ja, dann natürlich das.

Motivation als Klasse zu formulieren kommt leider nicht in Frage, da ich noch andere Attribute mit der gleichen Eigenschaft beschreiben möchte. Mit zusätzlicher Vererbung weiterer Klassen würde das gesamte Klassendiagramm etwas ausarten.
Es liegt mir definitiv fern, dir meine Lösung aufzudrängen, aber dann solltest du auf jeden Fall nochmal über dein Vorhaben gründlich sinnieren.
Mit einer Eigenschaft andere Eigenschaften zu beschreiben machst du das Tor zur Hölle auf. Objektorientierung ist dafür da, gute und sinnvolle Strukturen zu schaffen - und das hebelst du damit aus. Ich sehe nicht, wo dir das einen Vorteil bringen wird. Aber ich prophezeie dir, das du dir maximales Unbehagen verschaffst.

Wenn du mehrere Eigenschaften auf gleiche Weise darstellen willst, kannst du "Eigenschaft" auch als generische Eigenschaft darstellen:

Generische Eigenschaft mit Integer:
public abstract class GenericProperty{
    private int property;
    
    protected abstract int max();
    
    protected abstract int min();
    
    //Eine compare()-Methode wie oben bzw. mit Integer.compare einfügen,
    //die anstelle der Konstanten für die Wertebereiche
    //mit den abstrakten Methoden arbeitet.
}

//Verwendung

public class Motivation extends GenericProperty{
    @Override
    protected int max(){
        return 100;
    }
    
    @Override
    protected int min(){
        return 0;
    }
}
 
M

M.L.

Top Contributor
Grundsätzlich sollte man gleiche und oder sich selten verändernde Teile (Methoden, Attribute, Verhaltensweisen (z.B. DB-Zugriffe),...) eines Softwaresystems identifizieren und zusammenbringen während man Teile mit hoher Änderungsrate wegabstrahiert (s.a. https://www.java-forum.org/thema/wi...vernuenftige-klassen-ein.185926/#post-1197005 ) Der Vorteil zeigt sich wenn man eine potentielle Änderung nur an einer Stelle vornehmen muss / will / soll.
 
L

LimDul

Top Contributor
Ich sehe nicht wo das irgendwo ein Problem ist – vorallem, da es der sinnvollste Weg ist. Weil ein Klassendiagramm komplex wird einen schlechten Weg zu gehen ist vor allem genau das: schlecht.

Du musst mMn nicht jede (Java-) Klasse als Klasse in einem Klassendiagramm unterbringen. Grad bei „primitiven Klassen“ ist es sinnvoller, die einfach wie zB auch int einfach zu benutzen ins gesondert darzustellen. Ähnlich wie man das auch mit String oder Date machen würde.
This! Das will ich noch mal deutlich unterstreichen.

Jede nicht triviale Anwendung hat am Ende so viele Klassen, dass ein vollständiges Klassendiagramm eine Tapete ergeben würde. Das Ziel sollte nie sein, so wenig Klassen wie möglich zu haben - im Gegenteil, meist sind mehr, dafür aber kleinere Klassen sinnvoller.

Ein Klassendiagramm ist eine von vielen Möglichkeiten seine Architektur darzustellen, damit sie leichter begreifbar ist. Sie sollte aber nie einen limitieren. Wenn ein Klassendiagramm zu unübersichtlich wird, muss man andere Möglichkeiten nehmen, Dinge darzustellen. Man kann z.B. nur Ausschnitte und Teilaspakte in Diagrammen darstellen und darüber Übersichtsdiagramme legen etc.
 
B

BestGoalkeeper

Bekanntes Mitglied
Java:
package sportler;

public abstract class GenericProperty implements Comparable<GenericProperty> {
	public abstract int min();

	public abstract int max();

	public abstract int getVal();

	public boolean isValid(int v) {
		return v >= min() && v <= max();
	}

	@Override
	public int compareTo(GenericProperty o) {
		float f1 = 100f / (max() - min()) * (getVal() - min());
		float f2 = 100f / (o.max() - o.min()) * (o.getVal() - o.min());
		return Float.compare(f1, f2);
	}
}
Java:
package sportler;

public class MotivationProperty extends GenericProperty {
	private int val;

	public MotivationProperty(int val) {
		if (!isValid(val)) {
			throw new IllegalArgumentException();
		}
		this.val = val;
	}

	@Override
	public int min() {
		return 2;
	}

	@Override
	public int max() {
		return 6;
	}

	@Override
	public int getVal() {
		return val;
	}
}
Java:
package sportler;

public class StrongnessProperty extends GenericProperty {
	private int val;

	public StrongnessProperty(int val) {
		if (!isValid(val)) {
			throw new IllegalArgumentException();
		}
		this.val = val;
	}

	@Override
	public int min() {
		return 250;
	}

	@Override
	public int max() {
		return 5000;
	}

	@Override
	public int getVal() {
		return val;
	}
}
Java:
package sportler;

public class Sportler implements Comparable<Sportler> {
	private MotivationProperty motivation;
	private StrongnessProperty strongness;

	public Sportler(MotivationProperty motivation, StrongnessProperty strongness) {
		if (motivation == null || strongness == null) {
			throw new IllegalArgumentException();
		}
		this.motivation = motivation;
		this.strongness = strongness;
	}

	@Override
	public int compareTo(Sportler o) {
		int i1 = motivation.compareTo(o.motivation);
		return i1 == 0 ? strongness.compareTo(o.strongness) : i1;
	}
}
Java:
package sportler;

public class Main {
	public static void main(String[] args) {
		Sportler s1 = new Sportler(new MotivationProperty(4), new StrongnessProperty(5000));
		Sportler s2 = new Sportler(new MotivationProperty(5), new StrongnessProperty(4000));
		System.out.println(s1.compareTo(s2));
		System.out.println(s2.compareTo(s1));
		System.out.println(s2.strongness.compareTo(s2.motivation));
	}
}
Jetzt kann man die Motivation mit der Stärke vergleichen. :)
 
T

temi

Top Contributor
Motivation als Klasse zu formulieren kommt leider nicht in Frage, da ich noch andere Attribute mit der gleichen Eigenschaft beschreiben möchte.
Vielleicht sollte die Klasse/Enum dann einfach nicht "Motivation" heißen sondern z.B. "Rating", die dem gewünschten System entspricht.

Wobei natürlich generell, der zu dem Attribut passende Typ gewählt werden sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

BestGoalkeeper

Bekanntes Mitglied
Jetzt kann man die Motivation mit der Stärke vergleichen
Wobei die Werte noch gerundet werden könnten... wenn Rechenfehler vermieden werden sollen und auch fast gleiche Werte gleich sein sollen.

Aber es richtig, irgendwann wird das "Klassenkonglomerat" so groß, dass man keine reinen Klassendiagramme mehr erstellt, sondern andere Diagramme hernimmt.

SAP erstellt zum Beispiel überhaupt keine Klassendiagramme.
 
mrBrown

mrBrown

Super-Moderator
Mitarbeiter
This! Das will ich noch mal deutlich unterstreichen.

Jede nicht triviale Anwendung hat am Ende so viele Klassen, dass ein vollständiges Klassendiagramm eine Tapete ergeben würde. Das Ziel sollte nie sein, so wenig Klassen wie möglich zu haben - im Gegenteil, meist sind mehr, dafür aber kleinere Klassen sinnvoller.

Ein Klassendiagramm ist eine von vielen Möglichkeiten seine Architektur darzustellen, damit sie leichter begreifbar ist. Sie sollte aber nie einen limitieren. Wenn ein Klassendiagramm zu unübersichtlich wird, muss man andere Möglichkeiten nehmen, Dinge darzustellen. Man kann z.B. nur Ausschnitte und Teilaspakte in Diagrammen darstellen und darüber Übersichtsdiagramme legen etc.
Das ist sogar deutlich besser erklärt als meins, bzw. weiter gefasst :)


Gibts eigentlich irgendeinen allgemein verwendeten Begriff für so „einfache“ Klassen? Ich sag meist „primitive Klassen“, allerdings verwirrt das primitiv die meisten und das Ganze bekommt mit Projekt Valhalla vielleicht auch eine andere Bedeutung...
Value Type aus DDD passt oft, aber nicht immer. Atomar passt nicht, ein Datum zB lässt sich teilen. Tiny Type hab ich schon mal gelesen, das beschreibt es recht gut, aber weiß nicht ob das das passendste ist. Typ-Klasse hab ich auch gehört, ist aber auch recht missverständlich 🤔
 
mrBrown

mrBrown

Super-Moderator
Mitarbeiter
Nein das ist gerade sinnvoll dort unterzubringen. Wenn ein heterogener Vergleich nicht erwünscht ist, dann ändert man das eben.
Principle of least surprise und so. Das eine Größe von 180cm größer ist als ein Alter von 32 und das überhaupt ein valider Vergleich ist, sollte im Normalfall erstmal immer verhindert werden - das sowas sinnvoll ist, sind doch wirklich absolute Ausnahmen.
 
mihe7

mihe7

Top Contributor
Das Ziel sollte nie sein, so wenig Klassen wie möglich zu haben - im Gegenteil, meist sind mehr, dafür aber kleinere Klassen sinnvoller.
Kleine Ergänzung: "im Gegenteil" bedeutet natürlich nicht, dass das Ziel ist, so viel wie möglich Klassen zu haben, sondern gute/passende Abstraktionen zu finden. Als Beispiel kann hier z. B. die Antwort #15 von @temi dienen.
 
Ähnliche Java Themen
  Titel Forum Antworten Datum
B Klassendiagramm erklären Java Basics - Anfänger-Themen 3
C Klassendiagramm aus Java-Code entwickeln Java Basics - Anfänger-Themen 3
M UML-Klassendiagramm ArrayList Java Basics - Anfänger-Themen 1
X UML Klassendiagramm, UML Notation Java Basics - Anfänger-Themen 2
UnknownInnocent Best Practice Klassendiagramm aus fertigen Klassen erstellen lassen Java Basics - Anfänger-Themen 2
J UML - Klassendiagramm Java Basics - Anfänger-Themen 8
M Klassen Klassendiagramm - Hilfe benötigt Java Basics - Anfänger-Themen 0
K Klassendiagramm UML Java Basics - Anfänger-Themen 12
S Klassen Klassendiagramm Implementierung? Java Basics - Anfänger-Themen 5
A Klassen UML Klassendiagramm Java Basics - Anfänger-Themen 5
C Erste Schritte UML Klassendiagramm einen Prüfungsplan erstellen Java Basics - Anfänger-Themen 3
N Modellierung eines Programms in UML (Klassendiagramm) Java Basics - Anfänger-Themen 2
U klassendiagramm Java Basics - Anfänger-Themen 2
L UML Klassendiagramm Java Basics - Anfänger-Themen 8
Beckenbauer Eine anstehende (sehr simple) Applikation in UML darstellen (Klassendiagramm) Java Basics - Anfänger-Themen 20
M UML Klassendiagramm Java Basics - Anfänger-Themen 2
S Klassendiagramm - nur eigene Klassen? Java Basics - Anfänger-Themen 3
D Klassendiagramm Java Basics - Anfänger-Themen 4
M Klassendiagramm in Netbeans Java Basics - Anfänger-Themen 7
G UML-Klassendiagramm bitte prüfen! Java Basics - Anfänger-Themen 26
C UML Klassendiagramm erläutern! Java Basics - Anfänger-Themen 8
G dringende frage zu klassen und methoden ( klassendiagramm) Java Basics - Anfänger-Themen 19
J Module richtig einbinden Java Basics - Anfänger-Themen 2
B Sind meine If-Statements richtig angesetzt ? Java Basics - Anfänger-Themen 27
V Boolean Wert nicht richtig erkannt Java Basics - Anfänger-Themen 4
X Wie Generics richtig benutzen ? Java Basics - Anfänger-Themen 5
P Stringbuilder richtig einsetzen Java Basics - Anfänger-Themen 1
T if else Befehl funktioniert nicht richtig Java Basics - Anfänger-Themen 27
A Array richtig füllen Java Basics - Anfänger-Themen 2
S String richtig formatieren Java Basics - Anfänger-Themen 2
P Methoden richtig anwenden Java Basics - Anfänger-Themen 3
O Popoup Menü im JTable richtig anzeigen Java Basics - Anfänger-Themen 6
D Richtig für Programmieren an der UNI lernen Java Basics - Anfänger-Themen 8
X Best Practice Ein int Array richtig mischen Java Basics - Anfänger-Themen 20
D Richtig Vorbereiten auf eine Programmier Klausur Studium. Java Basics - Anfänger-Themen 7
M ObservableList wird nicht richtig geleert Java Basics - Anfänger-Themen 0
T Sortieralgorithmen richtig? Java Basics - Anfänger-Themen 1
X Objekte einer ArrayList richtig ausgeben? Java Basics - Anfänger-Themen 8
S Wie implementiere ich MouseDragged richtig Java Basics - Anfänger-Themen 7
F Konstruktor richtig implementiert? Frage zu Benutzereingaben... Java Basics - Anfänger-Themen 9
I OOP Objektnamen über die Konsole richtig einlesen Java Basics - Anfänger-Themen 9
P Input/Output PQ-Formel wird nicht richtig berechnet Java Basics - Anfänger-Themen 6
P Zeichenkette Zeichen ausschlißen funktioniert nicht richtig Java Basics - Anfänger-Themen 9
H Wie lerne ich Java richtig? Java Basics - Anfänger-Themen 2
N Ich weiß nicht, wie ich meinen Code richtig designen soll und komme nicht weiter Java Basics - Anfänger-Themen 4
B Wie instanzisiert man einen Cursor richtig? Java Basics - Anfänger-Themen 3
J Polymorphie und Dynamisches Binden richtig nutzen Java Basics - Anfänger-Themen 11
N Best Practice Ist die Sortierung richtig? Java Basics - Anfänger-Themen 3
J Erste Schritte Lottozahlen richtig generieren. Java Basics - Anfänger-Themen 4
J Behauptung so richtig? Java Basics - Anfänger-Themen 10
R Listen richtig implementieren Java Basics - Anfänger-Themen 3
B OOP Objekt in IF erzeugen - funktioniert nicht so richtig Java Basics - Anfänger-Themen 11
A Methode richtig überladen Java Basics - Anfänger-Themen 6
H Aufgabe so richtig gelöst? Java Basics - Anfänger-Themen 14
S Code richtig / besser machbar? (Nicht sicher, ob Code selbst falsch ist) Java Basics - Anfänger-Themen 4
W Ist mein Struktogram richtig erstellt worden? Java Basics - Anfänger-Themen 4
L Taschenrechner mit switch und while funktioniert noch nicht richtig Java Basics - Anfänger-Themen 22
U Mehrfach verwendete Sub-Klassen richtig einbinden Java Basics - Anfänger-Themen 4
L Schleife funktioniert nicht richtig Java Basics - Anfänger-Themen 12
Meeresgott OOP Richtig mit java.util.Property umgehen Java Basics - Anfänger-Themen 22
Y Erste Schritte Ich verstehe this. nicht so richtig Java Basics - Anfänger-Themen 5
I Programm von mir - keine Ahnung mehr ob richtig falsch:-( Java Basics - Anfänger-Themen 6
M Abstände richtig wiedergeben Java Basics - Anfänger-Themen 2
S nio move() funktioniert nicht richtig Java Basics - Anfänger-Themen 2
J Timer richtig pausieren Java Basics - Anfänger-Themen 2
B Ist meine Klasse richtig kommentiert? Java Basics - Anfänger-Themen 2
kilopack15 Ist diese setter-Methode richtig? Java Basics - Anfänger-Themen 2
H OOP, wie gehts richtig? (Beispiel von meinem Prof) Java Basics - Anfänger-Themen 6
S Primzahlen berechnen funktioniert nicht richtig Java Basics - Anfänger-Themen 1
kilopack15 Lösungsansatz richtig? Java Basics - Anfänger-Themen 23
Meeresgott OOP Socket Verbindung richtig Kapseln Java Basics - Anfänger-Themen 0
Meeresgott OOP Gui, Logik und Datenbank richtig aufbauen Java Basics - Anfänger-Themen 43
T Datum wird auf der Konsole richtig ausgegeben, aber im Textarea kommt ERROR Java Basics - Anfänger-Themen 8
C Warum funktioniert mein If Statement nicht richtig? Java Basics - Anfänger-Themen 18
J Aufgabe(Threads) richtig verstanden/implementiert Java Basics - Anfänger-Themen 27
K Erste Schritte Wie lerne ich Java richtig? Java Basics - Anfänger-Themen 22
U Richtig *.properties speichern Java Basics - Anfänger-Themen 0
N Lambda Ausdrücke richtig schreiben Java Basics - Anfänger-Themen 4
B OOP Wie benutze ich die Main Funktion richtig? Java Basics - Anfänger-Themen 10
3 Gitternetz richtig darstellen Java Basics - Anfänger-Themen 3
B Exception richtig einbinden Java Basics - Anfänger-Themen 1
D CSV Files richtig zusammenführen Java Basics - Anfänger-Themen 3
D Array richtig ausgeben Java Basics - Anfänger-Themen 6
Z HashMap richtig benutzen Java Basics - Anfänger-Themen 2
S Variable (int) erhöht sich nicht richtig Java Basics - Anfänger-Themen 18
J Vererbung Wurden die Aufgaben richtig programmiert? Java Basics - Anfänger-Themen 20
J Iterator Funktioniert nicht richtig in StackImplementierung Java Basics - Anfänger-Themen 3
L0MiN Input/Output Wie kann ich Kompilierfehler richtig ausgeben lassen (Runtime)? Java Basics - Anfänger-Themen 1
J Programm im Jar-Format funktioniert nicht richtig Java Basics - Anfänger-Themen 9
L Arrays richtig initialisieren Java Basics - Anfänger-Themen 1
V Java Regex richtig parsen Java Basics - Anfänger-Themen 2
O Programm funktioniert nur im Debugger richtig Java Basics - Anfänger-Themen 2
F Klassen für Objekt richtig erstellen Java Basics - Anfänger-Themen 8
M Programm wird nicht richtig ausgeführt Java Basics - Anfänger-Themen 4
Q Path wird nicht richtig "übersetzt"? Java Basics - Anfänger-Themen 7
W HTML Code, Umlaute werden nicht richtig dargestellt Java Basics - Anfänger-Themen 7
T Threads Threads richtig synchronisieren Java Basics - Anfänger-Themen 3
? Wie sind ESCAPE-Sequenzen (z.B \f für einen Seitenvorschub) richtig anuwenden? Java Basics - Anfänger-Themen 3
A Apk wird nicht richtig Exportiert Java Basics - Anfänger-Themen 1
A ToString()-Methode richtig benutzen Java Basics - Anfänger-Themen 3

Ähnliche Java Themen

Anzeige

Neue Themen


Oben