Erstellen eines insets Objekts, GridBagLayout

Diskutiere Erstellen eines insets Objekts, GridBagLayout im Java Basics - Anfänger-Themen Bereich.
M

MasterShredder

Hallo,
ich Versuche einen Rand an meine GUI Komponenten für mein GridBagLayout zu erstellen.
Aber es will nicht funktionieren.
Das Objekt selbst habe ich erstellt. So viel ich jetzt gelesen habe muss man es einmal erstellen und es ist für jede Komponente gültig.
Doch leider keine Reaktion. Und Versuche es mit GrideBagConstraints zu verbinden sind auch alle Fehlgeschlagen.

Hier mal der Code:
Java:
package Hauptprogramm;

import java.awt.Dimension;
import java.awt.GridBagConstraints;
import java.awt.GridBagLayout;
import java.awt.Insets;
import java.awt.event.ActionEvent;
import java.awt.event.ActionListener;

import javax.swing.JButton;
import javax.swing.JLabel;
import javax.swing.JPanel;
import javax.swing.JTextField;
import javax.swing.UIManager;





public class GasPanel extends JPanel{
        
//Attribute
    private double zustandszahl = 0.94876, brennwert = 11.296, abzuege = 2236;
    private double doubEingabe, rchztr, kwh, aktKstn;
    private JTextField tFanzRchztr, tFanzKwh, tFdiffVj, eingabeKubik;
    //Einheiten
    private String kwhEin = "kWh";
    private char kubik = '\u00B3', euro = '\u20AC';
    
    //GridBagContrains Objekt
    GridBagConstraints gbc = new GridBagConstraints();
    Insets insets = new Insets(5, 5, 5, 5);
    
//Konstruktor
    public GasPanel() {           
    setLayout(new GridBagLayout());               
    setPreferredSize(new Dimension(500, 300));       
    }
        
//Zuweisung GridBagLayout
    private void gbl(int gx, int gy, int gw, int gh) {
        gbc.gridx = gx;
        gbc.gridy = gy;
        gbc.gridwidth = gw;
        gbc.gridheight = gh;
        }
        
//Verrechnung GasPanel       
    private void verrechnen() {
        rchztr = doubEingabe - abzuege;
        kwh = Math.round(rchztr * zustandszahl * brennwert);
        //kWh * Preis/kWh auf Euro + Grundgebuehr - Vorjahresrechnung
        aktKstn = kwh * 6.39 / 100 + 123.76;
        aktKstn = Math.round(385.83 - aktKstn);           
        }
        
//Fensteraufbau   
    public void    fenster() {
        
        JLabel lblBdiffVj = new JLabel("Differenz Vj:");
        gbl(0, 0, 1, 1);
        gbc.anchor = GridBagConstraints.LINE_START;
        add(lblBdiffVj, gbc);
        
        tFdiffVj = new JTextField();
        tFdiffVj.setPreferredSize(new Dimension(100, 20));
        gbl(1, 0, 1, 1);
        tFdiffVj.setBackground(UIManager.getColor("Button.background"));
        add(tFdiffVj, gbc);
        
        JLabel differenzVJein = new JLabel(euro + "");
        gbl(2, 0, 1, 1);
        add(differenzVJein, gbc);
                        
        //Stand in kWh
        JLabel lblBstndKwh = new JLabel("Stand in kWh:");
        gbl(0, 1, 1, 1);
        add(lblBstndKwh, gbc);
        
        tFanzKwh = new JTextField();
        tFanzKwh.setPreferredSize(new Dimension(100, 20));
        tFanzKwh.setBackground(UIManager.getColor("Button.background"));
        gbl(1, 1, 1, 1);
        add(tFanzKwh, gbc);
        
        JLabel lblBeinKwh = new JLabel(kwhEin);
        gbl(2, 1, 1, 1);
        add(lblBeinKwh, gbc);
        
        //Rechnungszeitraum
        JLabel lblBrchztr = new JLabel("Rechnungszeitraum:");
        gbl(0, 2, 1, 1);
        add(lblBrchztr, gbc);
        
        tFanzRchztr = new JTextField();
        tFanzRchztr.setPreferredSize(new Dimension(100, 20));
        tFanzRchztr.setBackground(UIManager.getColor("Button.background"));
        gbl(1, 2, 1, 1);
        add(tFanzRchztr, gbc);
        
        JLabel lblKubRchztr = new JLabel("m" + kubik);
        gbl(2, 2, 1, 1);
        add(lblKubRchztr, gbc);       
        
        //Aktueller Stand und Eingabe       
        JLabel lblBakt = new JLabel("Aktueller Stand:");
        gbl(0, 3, 1, 1);
        add(lblBakt, gbc);
        
        eingabeKubik = new JTextField();
        eingabeKubik.setPreferredSize(new Dimension(100, 20));
        eingabeKubik.setBackground(UIManager.getColor("Button.background"));
        gbl(1, 3, 1, 1);
        add(eingabeKubik, gbc);
        
        JLabel lblBkubik = new JLabel("m" + kubik);
        gbl(2, 3, 1, 1);
        add(lblBkubik, gbc);
        
        
        //Action Button GasPanel                       
        JButton btnOk = new JButton("OK");
        gbl(1, 4, 1, 1);
        gbc.ipadx = 3;
        gbc.ipady = 3;
        gbc.anchor = GridBagConstraints.CENTER;
        btnOk.addActionListener(new ActionListener() {
            public void actionPerformed(ActionEvent e) {
                doubEingabe = Double.parseDouble(eingabeKubik.getText());
                verrechnen();
                tFanzKwh.setText(kwh + "");
                tFanzRchztr.setText(rchztr + "");
                tFdiffVj.setText(aktKstn + "");
            }
        });
                add(btnOk, gbc);
    }
}
 
mihe7

mihe7

Java:
// brauchen wir nicht    Insets insets = new Insets(5, 5, 5, 5);

//Konstruktor
    public GasPanel() {
    setLayout(new GridBagLayout());
    setPreferredSize(new Dimension(500, 300));
    gbc.insets = new Insets(5, 5, 5, 5);
    fenster();
    }
 
M

MasterShredder

Ah, vielen Dank. Das hat funktioniert.
//Konstruktor
public GasPanel() {
setLayout(new GridBagLayout());
setPreferredSize(new Dimension(500, 300));
gbc.insets = new Insets(5, 5, 5, 5);
fenster();
}
Nur warum haste jetzt die fenster() Methode da reingepackt.

Oder auch, wie sollte ich dann das Panel in meiner main "anzeigen" lassen.
 
mihe7

mihe7

Nur warum haste jetzt die fenster() Methode da reingepackt.
Das Panel ist ja anfangs leer. In Deiner fenster()-Methode wird die Komponente (dein Panel) mit Leben gefüllt. Zu Deinem JFrame fügst Du einfach ein Objekt Deiner Panel-Klasse hinzu.

Java:
import javax.swing.*;

public class Test {

    public void run() {
        GasPanel eingabe = new GasPanel(); // hier ein GasPanel-Objekt erstellen
        JFrame frame = new JFrame();
        frame.setDefaultCloseOperation(JFrame.DISPOSE_ON_CLOSE);
        frame.add(eingabe); // hier zum Frame hinzufügen.
        frame.setSize(800, 600);
        frame.setVisible(true);
    }

    public static void main(String[] args) {
        SwingUtilities.invokeLater(() -> new Test().run());
    }
}
 
M

MasterShredder

Das Panel ist ja anfangs leer. In Deiner fenster()-Methode wird die Komponente (dein Panel) mit Leben gefüllt.
Ja das mein Panel im Konstruktor aufgebaut wird ist ne super Sache, so hatte ich das auch schon im Auge konnte es aber leider nicht realisieren.

Nun zu run(), so ganz habe ich es noch nicht verstanden was die Methode und die SwingUtilities.invokeLater() macht.
Habe mir diese Erklärungen mal durch gelesen.
http://openbook.rheinwerk-verlag.de/java8/03_001.html#i03_01
http://openbook.rheinwerk-verlag.de/java8/10_027.html#i10_358
Kann man das auch einfach irgend wie kurz zusammengefasst ausdrücken.
Oder gibt es vielleicht eine kurz und bündige Erklärung, das ich das in den oberen Links besser nachvollziehen kann.

Ich verstehe nämlich immer lieber was ich mache.

Grüße
MasterShredder
 
mihe7

mihe7

Ich verstehe nämlich immer lieber was ich mache.
Das ist grundsätzlich keine schlechte Idee :) Gerade in Bezug auf die GUI-Programmierung aber essentiell.

Die Erklärung ist relativ einfach: das UI läuft in einem eigenen Thread (dem unter Swing sog. Event Dispatch Thread, kurz EDT). Die Komponenten sind aber nicht thread-safe und dürfen nur im EDT manipuliert werden.

Damit das funktioniert und die Ereignisse schön der Reihe nach im EDT ausgeführt werden, gibt es eine Warteschlange (die sog. EventQueue), in der Ereignisse und Arbeitsaufträge gesammelt werden. Swing nimmt im EDT ein Ereignis/Arbeitsauftrag nach dem anderen aus der Warteschlange und arbeitet es ab.

invokeLater sorgt nun dafür, dass das angegebene Runnable (Objekt mit Runnable-Interface) im EDT ausgeführt wird, indem es das Objekt in die Warteschlange einreiht. Daher auch das "Later" -> wird ausgeführt, wenn es eben an der Reihe ist.
 
mihe7

mihe7

Habe ganz übersehen:

Nun zu run(), so ganz habe ich es noch nicht verstanden was die Methode
Die Methode heißt einfach nur run() in Anlehnung an das Runnable-Interface. In der Methode wird ein GasPanel und ein JFrame instantiiert, das GasPanel-Objekt dem JFrame hinzugefügt und der JFrame angezeigt.
 
M

MasterShredder

Hallo,
ja ich hab mich jetzt mal schlau gemacht, und denke ich im großen und ganzen verstanden. Auch dank deiner Erklärung, Danke👍.
Also es geht darum die GUI Elemente in einem eigenen Thread(Prozess) laufenzulassen und invokeLater sorgt dafür das die Nebenläufige Prozzesse in die Warteschlange eingereiht und ausgeführt werden.

Werde es nun versuchen😉 , hoffe es klappt alles auf Anhieb, es zu realisieren.
 
M

MasterShredder

Wer hätte es gedacht, mit dem GasPanel gehts aber wenn ich dann noch mein StromPanel hinzufüge geht nichts mehr ??
Kommt das hier:
Exception in thread "AWT-EventQueue-0" java.lang.IllegalArgumentException: cannot add to layout: constraint must be a string (or null)
at java.desktop/java.awt.BorderLayout.addLayoutComponent(BorderLayout.java:430)
at java.desktop/javax.swing.JRootPane$1.addLayoutComponent(JRootPane.java:503)
at java.desktop/java.awt.Container.addImpl(Container.java:1152)
at java.desktop/java.awt.Container.add(Container.java:1029)
at java.desktop/javax.swing.JFrame.addImpl(JFrame.java:553)
at java.desktop/java.awt.Container.add(Container.java:997)
at Hauptprogramm.Verbrauchsrechner.run(Verbrauchsrechner.java:18)
at Hauptprogramm.Verbrauchsrechner.lambda$0(Verbrauchsrechner.java:24)
at java.desktop/java.awt.event.InvocationEvent.dispatch(InvocationEvent.java:316)
at java.desktop/java.awt.EventQueue.dispatchEventImpl(EventQueue.java:770)
at java.desktop/java.awt.EventQueue$4.run(EventQueue.java:721)
at java.desktop/java.awt.EventQueue$4.run(EventQueue.java:715)
at java.base/java.security.AccessController.doPrivileged(AccessController.java:391)
at java.base/java.security.ProtectionDomain$JavaSecurityAccessImpl.doIntersectionPrivilege(ProtectionDomain.java:85)
at java.desktop/java.awt.EventQueue.dispatchEvent(EventQueue.java:740)
at java.desktop/java.awt.EventDispatchThread.pumpOneEventForFilters(EventDispatchThread.java:203)
at java.desktop/java.awt.EventDispatchThread.pumpEventsForFilter(EventDispatchThread.java:124)
at java.desktop/java.awt.EventDispatchThread.pumpEventsForHierarchy(EventDispatchThread.java:113)
at java.desktop/java.awt.EventDispatchThread.pumpEvents(EventDispatchThread.java:109)
at java.desktop/java.awt.EventDispatchThread.pumpEvents(EventDispatchThread.java:101)
at java.desktop/java.awt.EventDispatchThread.run(EventDispatchThread.java:90)
Hier mein Code:
Java:
package Hauptprogramm;

import javax.swing.JFrame;
import javax.swing.*;

public class Verbrauchsrechner {
    
        /**
         * Verbrauchsrechner Version 2.0
         * @author mastershredder
         */

        public void run() {
            GasPanel gp = new GasPanel();
            StromPanel sp = new StromPanel();
            JFrame frame = new JFrame();
            frame.setDefaultCloseOperation(JFrame.DISPOSE_ON_CLOSE);
            frame.add(gp, sp);
            frame.setSize(1000, 600);
            frame.setVisible(true);
        }

        public static void main(String[] args) {
            SwingUtilities.invokeLater(() -> new Verbrauchsrechner().run());
        }
    }
 
L

LimDul

Java:
            frame.add(gp, sp);
Der Aufruf ist Unfug. Die add Methode erwartet 2 Parameter:

´- Das hinzuzufügende Objekt
- Das Constraint Objekt für den Layoutmanager.

Du hast hier ein BorderLayout (der standard), gibt es NORTH/EAST/WEST/SOUTH/CENTER.

Wenn du zwei Ojekte hinzufügen willst, musst du 2x add aufrufen.
 
mihe7

mihe7

Also es geht darum die GUI Elemente in einem eigenen Thread(Prozess) laufenzulassen
Nicht ganz. Das GUI und die Elemente laufen in einem eigenen Thread (EDT) und es geht darum, UI-spezifischen Code in diesem Thread laufen zu lassen.

Wichtig ist das normalerweise nicht beim Starten - das invokeLater könntest Du beim Start auch weglassen und einfach new Verbrauchsrechner().run() aufrufen, in der Regel funktioniert das problemlos, ist aber ein wenig Quick & Dirty - sondern in einem anderen Zusammenhang.

Da das GUI eben im EDT läuft, werden z. B. die Listener-Methoden auch im EDT ausgeführt. Das kannst Du ganz leicht testen:
Java:
import javax.swing.*;

public class Test {

    public void run() {
        JButton button = new JButton("Click me");
        button.addActionListener(e -> printThread("action listener"));
        JFrame frame = new JFrame();
        frame.setDefaultCloseOperation(JFrame.DISPOSE_ON_CLOSE);
        frame.add(button);
        frame.setSize(800, 600);
        frame.setVisible(true);
    }

    static void printThread(String source) {
        System.out.println(source + " runs in Thread " +
                           Thread.currentThread().getName());
    }

    public static void main(String[] args) {
        printThread("main");
        SwingUtilities.invokeLater(() -> new Test().run());
        System.out.println("main finished");
    }
}

Wenn Du das laufen lässt, solltest Du eine Ausgabe der Art
Code:
main runs in Thread main
main finished
action listener runs in Thread AWT-EventQueue-0
erhalten.

Da die Listener-Methode im EDT ausgeführt wird, können keine weiteren Ereignisse aus der Warteschlange verarbeitet werden, so lange die Listener-Methode läuft. D. h. braucht die Listener-Methode viel Zeit, dann blockiert das GUI.

Wenn Du den Code in run() abänderst, siehst Du den Effekt:
Java:
        button.addActionListener(e -> {
            printThread("button");
            doSomeHardWork();
            button.setText("Done");
        });
Dabei ist doSomeHardWork irgendwas, das lange dauert. Wir können das mal mit einem Thread.sleep simulieren:
Java:
    private void doSomeHardWork() {
        try {
            Thread.sleep(2000);
        } catch (InterruptedException ex) {}
    }
Um das zu vermeiden, lagert man solche Arbeiten in einen eigenen Thread aus. Hier gibt es nun ein kleines Problem:

Java:
        button.addActionListener(e -> {
            printThread("button");
            new Thread(() -> doSomeHardWork()).start();
            button.setText("Done");
        });
Damit würde zwar die Arbeit ausgelagert, aber das "Done" würde sofort geändert. Also müsste das button.setText(...) zum anderen Code verschoben werden, damit es nach doSomeHardWork() ausgeführt wird.

Java:
        button.addActionListener(e -> {
            printThread("button");
            new Thread(() -> {
                doSomeHardWork();
                button.setText("Done");
            }).start();
        });
Jetzt läuft buton.setText() aber nicht mehr im EDT, sondern in dem neu erzeugten Thread. Das darf nicht sein und an der Stelle kommt gewöhnlich invokeLater zum Einsatz:

Java:
        button.addActionListener(e -> {
            printThread("button");
            new Thread(() -> {
                doSomeHardWork();
                SwingUtilities.invokeLater(() -> button.setText("Done"));
            }).start();
        });
Damit wird im EDT also die Listener-Methode ausgeführt, diese startet für die lang dauernde Arbeit einen neuen Thread, um das GUI nicht zu blockieren. Der Thread erledigt seine Arbeit und manipuliert das GUI, indem die betreffenden Aufrufe (hier button.setText) in die Warteschlange gestellt werden, die im EDT abgearbeitet werden.

BTW: da das ziemlich aufwändig und fehleranfällig ist, hat man Swing die Klasse SwingWorker spendiert. Wenn Du also was nebenläufiges schreiben willst, probier es erstmal damit.
 
M

MasterShredder

Nicht ganz. Das GUI und die Elemente laufen in einem eigenen Thread (EDT) und es geht darum, UI-spezifischen Code in diesem Thread laufen zu lassen.
OK, ja das ist auch wohl ein großen Thema, muss ich mir mal in Ruhe genauer ansehen.
Aber bis hierhin mal Danke.

MFG
MasterShredder
 
mihe7

mihe7

OK, ja das ist auch wohl ein großen Thema
So groß ist das Thema nun auch wieder nicht. Zusammengefasst: lang dauernde Arbeiten in eigene Threads auslagern, um das UI nicht zu blockieren; Zugriff aufs UI nur im EDT via invokeLater. Komplizierter wird es erst, wenn man selbst aus unterschiedlichen Threads heraus gleiche Ressourcen nutzt.
 
Thema: 

Erstellen eines insets Objekts, GridBagLayout

Passende Stellenanzeigen aus deiner Region:
Anzeige

Neue Themen

Anzeige

Anzeige
Oben