Variablen vertauschen wenn Bedingung "umgedreht" wird

scratchy1

scratchy1

Bekanntes Mitglied
Hallo Leute,
Gibt es eine Möglichkeit sich Code zu sparen in folgendem Fall?
Java:
  if (s < n) {
                if (s >= 1) {
                    for (s = 1; s < n; s++) {
                        m = n % s;
                        if (m == 0) {
                            if (s > ggt) {
                                ggt = s;
                            }
                        }

                    }
                }
}
else
und nun will ich eigentlich genau das gleiche machen, nur, dass n und s vertauscht wäre. Ich find das aber doof, wenn ich jetzt alles nochmal (bloss mit vertauschten Variablen) schreiben muss. Gibts vielleicht einen Trick?
PS: den Fall ,dass n=s ist mach ich gesondert
 
Robat

Robat

Top Contributor
Je nach dem was du eigentlich vor hast, wäre auch noch eine Möglichkeit, den Code einfach in eine Methode auszulagern.
 
scratchy1

scratchy1

Bekanntes Mitglied
Hi,
ich hab euch nicht alles gesagt: ich bin schon in einer main-Methode. Mein Sensei predigte mir: keine Methoden in Methoden. Ich hätte sonst schon Lust drauf.
 
scratchy1

scratchy1

Bekanntes Mitglied
Ok,
und wo/an welcher Stelle rufe ich die Methode auf? Nennen wir sie Methode ggt().
 
mihe7

mihe7

Top Contributor
Du rufst die Methode an den Stellen auf, an denen Du den Code stehen hättest, den Du in die Methode ausgelagert hast.

Allerdings weiß ich gar nicht, was Du da eigentlich rechnest: erst prüfst Du, ob 1 <= s < n gilt und dann lässt Du s in der Schleife mit 1 beginnen.
 
mihe7

mihe7

Top Contributor
Vielleicht sollte man das mal systematisch mit ein paar Vorüberlegungen angehen. Der ggT zweier ganzer Zahlen a und b ist die größte natürliche Zahl c, die sowohl a als auch b ohne Rest teilt.

Wie klein kann c werden? Das ist einfach: 1.
Wie groß kann c höchstens werden? c kann nicht größer als der kleinere der Beträge der beiden Zahlen a und b sein.

Insgesamt gilt: 1 <= c <= min(|a|,|b|)

Da Du den größten Teiler suchst, beginnst Du natürlich mit der größtmöglichen Zahl, die überhaupt als Teiler in Frage kommt: min(|a|, |b|) und hangelst Dich dann bis einfach zur 1 runter. Der erste gefundene Teiler ist dann das Ergebnis.
 
scratchy1

scratchy1

Bekanntes Mitglied
Hi Robat,
oh ähm ich hab noch nicht versucht sie zu erstellen, da mir vorher noch unklar ist folgendes, das ich gerne wüsste, ob ichs richtig versteh:
Es wird nicht gern gesehen, eine Methode in einer Methode sowohl zu deklarieren als auch aufzurufen. Aber wenn ich jetzt separat eine Methode (in einer Klasse) baue, dann dürfte ich sie anschliessend auch im Programm mit der main-Methode aufrufen?
Ich geb mal hier meinen Code und vorher noch die Aufgabe an, die ich lösen will:
Schreiben Sie ein Java-Programm, das die ersten beiden beim Programmaufruf
mitgegebenen Argumente in Integerzahlen umwandelt und von beiden
Zahlen den größten gemeinsamen Teiler bestimmt. Prüfen Sie dann, ob der
ermittelte größte gemeinsame Teiler einer der Zahlen von 1 bis 4 ist. Verwenden
Sie für diesen Test eine switch-Anweisung und geben Sie in dem jeweils
zutreffenden Fall eine entsprechende Meldung aus. Verwenden sie den
default-Fall, wenn der größte gemeinsame Teiler größer als 4 ist.

So und ich bin jetzt soweit:
Java:
public class Kontrollstrukturen2 {

    public static void main(String[] args) {
        // TODO Auto-generated method stub
        int n = Integer.parseInt(args[0]);
        int s = Integer.parseInt(args[1]);
        int m;
        int ggt = 1;
        try {
            if (s < n) {
                if (s >= 1) {
                    for (s = 1; s < n; s++) {
                        m = n % s;
                        if (m == 0) {
                            if (s > ggt) {
                                ggt = s;
                            }
                        }

                    }
                }
                else throw new ArithmeticException();

            }
            else

        } catch (ArrayIndexOutOfBoundsException e) {
            System.out.println("Falsche Argument-Anzahl.");
        } catch (NumberFormatException e) {
            System.out.println("Mind. ein Argument ist kein int-Wert.");
        } catch (ArithmeticException e) {
            System.out.println("Division durch null.");
        }
        // Hier prüfen, ob ggt aus {1,...,4} else default
        switch (ggt)

        {
        case 1:
            ggt = 1;
            System.out.println("ggT ist 1");
            break;
        case 2:
            ggt = 2;
            System.out.println("ggT ist 2");
            break;
        case 3:
            ggt = 3;
            System.out.println("ggT ist 3");
            break;
        case 4:
            ggt = 4;
            System.out.println("ggT ist 4");
            break;
        default:
            System.out.println("ggT ist ausserhalb von {1,...,4} ");
            break;
        }
    }

}
Ok, mihe7 ich hab mir das so ähnlich gedacht wie Du, bloss dass ichs von 1 an bis zur grössten Zahl probiere, ich hab das Gefühl sonst rückwärts zu suchen, was mir schwieriger vorkommt
 
Zuletzt bearbeitet:
Robat

Robat

Top Contributor
Aber eine Klasse in einer Methode mit einer Methode
Schon klar .. dann deklariere ich aber keine Methode in einer Methode (wie der TE dachte) sondern eine Klasse in einer Methode

@scratchy1
Deinen Algorithmus solltest du noch mal bearbeiten ... für die iterative Variante hier mal als Pseudocode
Code:
SOLANGE num2 != 0 TUE
   temp = num1 % num2
   num1 = num2
   num2 = temp
ggt = num1
Rekursiv gehts natürlich noch kürzer
 
scratchy1

scratchy1

Bekanntes Mitglied
Schon klar .. dann deklariere ich aber keine Methode in einer Methode (wie der TE dachte) sondern eine Klasse in einer Methode

@scratchy1
Deinen Algorithmus solltest du noch mal bearbeiten ... für die iterative Variante hier mal als Pseudocode
Code:
SOLANGE num2 != 0 TUE
   temp = num1 % num2
   num1 = num2
   num2 = temp
ggt = num1
Rekursiv gehts natürlich noch kürzer
Ich versuche es gerade zu verstehen und probiere es mit num1=9 und num2=6:
Java:
while(num2 !=0){
temp=num1%num2;
//9 mod 6 =3.
num1=num2;
// also num1=6.
num2=temp;
// also num2=3.
ggt=num1;
// also ggt=6.
Nehmen wir stattdessen ggt=num2;
erhielten wir den richtigen ggt=3 raus.
Ich probiers nochmal mit anderen Zahlen, vielleicht versteh ichs dann besser, Moment, ach sorry, ich sehs, diw while-schleife muss fortgeführt werden, moment
 
Zuletzt bearbeitet:
scratchy1

scratchy1

Bekanntes Mitglied
Ach, danke ,jetzt hab ichs gesehen, nun überleg ich mir , wie Du das ersonnen hast, wow, moment, also Du nimmst dann immer den Rest, lässt den Dividenden in num1, der neue Dividend wird nun das moduloergebnis aus temp. Moment, das mach ich mal jetzt mit Primzahlen
 
scratchy1

scratchy1

Bekanntes Mitglied
Hallo Leut,
Mein Sensei hat mich davor bewahrt, extra ne zusätzliche Klassenmethode zu definieren, ich vertausche einfach die Zahlen, wenn sie zu böse sind:
Java:
public class Kontrollstrukturen2 {

    public static void main(String[] args) {
        // TODO Auto-generated method stub
        int n = Integer.parseInt(args[0]);
        int s = Integer.parseInt(args[1]);

        int ggt = 1;
        int temp1;
        int temp2;
        try {
            if (s == 0) {
                throw new ArithmeticException();
            }
            if (n < s) {
                temp2 = n;
                n = s;
                s = temp2;
            }

            while (s != 0) {
                temp1 = n % s;
                // 9 mod 6 =3.
                n = s;
                // also num1=6.
                s = temp1;
                // also num2=3.
            }
            ggt = n;
            // also ggt=3.

        } catch (ArrayIndexOutOfBoundsException e) {
            System.out.println("Falsche Argument-Anzahl.");
        } catch (NumberFormatException e) {
            System.out.println("Mind. ein Argument ist kein int-Wert.");
        } catch (ArithmeticException e) {
            System.out.println("Division durch null.");
        }
        // Hier prüfen, ob ggt aus {1,...,4} else default
        switch (ggt)

        {
        case 1:
            ggt = 1;
            System.out.println("ggT ist 1");
            break;
        case 2:
            ggt = 2;
            System.out.println("ggT ist 2");
            break;
        case 3:
            ggt = 3;
            System.out.println("ggT ist 3");
            break;
        case 4:
            ggt = 4;
            System.out.println("ggT ist 4");
            break;
        default:
            System.out.println("ggT ist ausserhalb von {1,...,4} ");
            break;
        }
    }

}
@mihe7:
Das ist eine gute Übung für mich:
for(int n;int j=1;j--) ginge das etwa so?
 
mihe7

mihe7

Top Contributor
for(int n;int j=1;j--) ginge das etwa so?
Nein.

Sagen wir mal, Du willst alle Zahlen zwischen 1 und n-1 (jeweils inkl.) durchlaufen.

Vorwärts:
Java:
for (int i = 1; i <= n-1; i++)

Rückwärts:
Java:
for (int i = n-1; i >=1; i--)

Die Schleifenbedingung kann man auch ohne Vergleich auf Gleichheit formulieren. Vorwärts:
Java:
for (int i = 1; i < n; i++)

Rückwärts:
Java:
for (int i = n-1; i > 0; i--)
 
scratchy1

scratchy1

Bekanntes Mitglied
@mihe7: vielen Dank.
@Robat: Für den euklidischen Algorithmus. Da muss man immer mit den Resten arbeiten, die zum neuen Dividenden werden: .....mod Rest. Dafür braucht man alle Reste und das geht nur wenn man mit der größeren Zahl startet, also
größere Zahl mod kleinere Zahl.
Da dies von der Eingabe abhängt, muss man bevor man den Algorithmus ausführt, die Zahlen vertauschen, das war eigentlich mein größtes Problem, weshalb ich Klassenmethoden benutzen wollte. Aber das ist ja nun einfacher lösbar.
 
Robat

Robat

Top Contributor
Da dies von der Eingabe abhängt, muss man bevor man den Algorithmus ausführt, die Zahlen vertauschen
Nein das macht der Algorithmus für dich
Code:
Beispiel 6 und 9
Iteration 1:
z = 6 % 9 = 6
x = 9
y = 6
Iteration 2:
z = 9 % 6 = 3
x = 6
y = 3
Iteration 3:
z = 6 % 3 = 0
x = 3
y = 0
Code:
Beispiel: 9 und 6
Iteration 1:
z = 9 % 6 = 3
x = 6
y = 3
Iteration 2:
z = 6 % 3 = 0
x = 3
y = 0
 
scratchy1

scratchy1

Bekanntes Mitglied
Oh, Danke Robat, das muss ich nachher mal in Ruhe nachrechnen, wenn das so ist, ist das ja alles Quatsch mit dem vertauschen :(
 
scratchy1

scratchy1

Bekanntes Mitglied
Ist x<y (x,y) wird beim 2. Durchlaufen der while Schleife immer automatisch die Startposition (y,x) erreicht. Also ist das Ergebnis immer das gleiche.
Übrigens, ich muss irgendwie mal die ArrayOutOfBoundException loswerden, die käme auch beim Testen. Der ggt kann niemals null werden, n
kann niemals letztlich null werden und s habe ich ausschliessen können.
Ich kann mir höchstens vorstellen, dass args[0] oder args[1] leer sind.
Es sieht jetzt so aus (Testen kann ich wie gesagt, wegen der exception nicht).
Java:
public class Kontrollstrukturen2 {

    public static void main(String[] args) {
        // TODO Auto-generated method stub
        int n = Integer.parseInt(args[0]);
        int s = Integer.parseInt(args[1]);
        int ggt = 1;
        try {
            if (s == 0) {
                throw new ArithmeticException();
            }

            while (s != 0) {
                int rest = n % s;
                // 9 mod 6 =3.
                n = s;
                // also num1=6.
                s = rest;
                // also num2=3.
            }
            ggt = n;
            // also ggt=3.

        } catch (ArrayIndexOutOfBoundsException e) {
            System.out.println("Falsche Argument-Anzahl.");
        } catch (NumberFormatException e) {
            System.out.println("Mind. ein Argument ist kein int-Wert.");
        } catch (ArithmeticException e) {
            System.out.println("Division durch null.");
        }
        // Hier prüfen, ob ggt aus {1,...,4} else default
        switch (ggt)

        {
        case 1:
            ggt = 1;
            System.out.println("ggT ist 1");
            break;
        case 2:
            ggt = 2;
            System.out.println("ggT ist 2");
            break;
        case 3:
            ggt = 3;
            System.out.println("ggT ist 3");
            break;
        case 4:
            ggt = 4;
            System.out.println("ggT ist 4");
            break;
        default:
            System.out.println("ggT ist ausserhalb von {1,...,4} ");
            break;
        }
    }

}
Vielleicht sollte ich mit args.length rummachen ?
 
Zuletzt bearbeitet:
scratchy1

scratchy1

Bekanntes Mitglied
Ich hab auch das schmaiessen einer neuen exception vergeblich probiert:
Java:
public class Kontrollstrukturen2 {

    public static void main(String[] args) {
        // TODO Auto-generated method stub
        int n = Integer.parseInt(args[0]);
        int s = Integer.parseInt(args[1]);
        int ggt = 1;
        if (args.length<2) {
            throw new ArrayIndexOutOfBoundsException();
        }
        try {
            if (s == 0) {
                throw new ArithmeticException();
            }
           
            while (s != 0) {
                int rest = n % s;
                // 9 mod 6 =3.
                n = s;
                // also num1=6.
                s = rest;
                // also num2=3.
            }
            ggt = n;
            // also ggt=3.

        } catch (ArrayIndexOutOfBoundsException e) {
            System.out.println("Falsche Argument-Anzahl.");
        } catch (NumberFormatException e) {
            System.out.println("Mind. ein Argument ist kein int-Wert.");
        } catch (ArithmeticException e) {
            System.out.println("Division durch null.");
        }
        // Hier prüfen, ob ggt aus {1,...,4} else default
        switch (ggt)

        {
        case 1:
            ggt = 1;
            System.out.println("ggT ist 1");
            break;
        case 2:
            ggt = 2;
            System.out.println("ggT ist 2");
            break;
        case 3:
            ggt = 3;
            System.out.println("ggT ist 3");
            break;
        case 4:
            ggt = 4;
            System.out.println("ggT ist 4");
            break;
        default:
            System.out.println("ggT ist ausserhalb von {1,...,4} ");
            break;
        }
    }

}
 
Robat

Robat

Top Contributor
Ich hab auch das schmaiessen einer neuen exception vergeblich probiert:
Wie willst du denn eine Exception durch das werfen einer anderen Exception lösen?

Übrigens, ich muss irgendwie mal die ArrayOutOfBoundException loswerden, die käme auch beim Testen. Der ggt kann niemals null werden, n
kann niemals letztlich null werden und s habe ich ausschliessen können.
Eine ArrayOutOfBoundsException hat nichts mit null zu tun

So ganz allgemein: Übergibst du überhaupt Argumente beim Aufruf des Programms?
 
scratchy1

scratchy1

Bekanntes Mitglied
Hi Robat,
Die Aufgabe lautet
Schreiben Sie ein Java-Programm, das die ersten beiden beim Programmaufruf
mitgegebenen Argumente in Integerzahlen umwandelt.
Könnte das bedeuten, dass ich das Programm so schreibe, dass ich 2 Argumente definiere und dann das. was ich geschrieben habe als Unterprogramm mit den Argumenten aufrufe? Oder wie könnte ich das Übergeben von Argumenten erreichen?
 
scratchy1

scratchy1

Bekanntes Mitglied
Also ich hab einen clip gefunden, dass mir das mal erklärt, ich probier mal erst das(es heisst :"Parameter übergeben beim Ausführen eines Programms"
Gruß
Scratchy
 
mihe7

mihe7

Top Contributor
Java:
public static void main(String[] args) {
    // args enthält die übergebenen Parameter
    int ersteZahl = Integer.parseInt(args[0]);
    int zweiteZahl = Integer.parseInt(args[1]);
}
 
Robat

Robat

Top Contributor
Prinzipiell macht das Programm ja schon was es soll. Du liest ja bereits die ersten beiden Argumente ein. Du musst beim Aufruf halt nur noch welche angeben.
Das machst du entweder in deiner IDE in der Run-Configuration deines Projektes oder, wenn du das Programm über die Konsole startest, über java -jar <name> <param1> <param2>
 
scratchy1

scratchy1

Bekanntes Mitglied
Hallo Leute,
ich hab rausgefunden, wie ich 2 Zahlen übergeben kann. Wie Du, Robat gesagt hast, über Run-Configuration, dort dann die Java-Applikation Kontrollstrukturen2 ausgewählt und dann auf (x)=Arguments klicken. Dann gebe ich bei Program arguments ${string_prompt} ein, dann gehe ich auf apply und dann run. Im nun aufsplashenden Fenster hatte ich 12:16 angegeben, da ich irgendwo aufgeschnappt hatte(weiss nicht mehr wo), dass wenn man 2 Argumente übergeben möchte, man sie durch : trennen soll. Das war aber falsch, wenn ich 12 16 eingebe kommt ggt ist 4.

Endlich, es hat geklappt. Danke für eure Hilfe, ich hab in letzter Zeit ein paar schwere Geburten mit allerlei Komplikationen geboren ;)
 
X

X5-599

Top Contributor
Das mit dem ":" verwechselst du vielleicht mit dem Trennzeichen für die Angabe von mehreren Pfaden. Zumindest in Unix artigen Betriebssystemen. Windows nutzt ja dafür ";".
 
Ähnliche Java Themen
  Titel Forum Antworten Datum
N Variable aus anderen Variablen in statischer Klasse berechnen/abspeichern? Java Basics - Anfänger-Themen 4
M Wie kann ich bei int-Variablen im exception handler auf bestimmte Strings reagieren? Java Basics - Anfänger-Themen 5
M Warum dürfen Objekte einer Klasse auf statische Variablen dieser Klasse referenzieren? Java Basics - Anfänger-Themen 10
B Variablen Variablen übertragen ohne Klassen Java Basics - Anfänger-Themen 5
B Methoden Methoden haben kein Zugriff auf variablen Java Basics - Anfänger-Themen 4
T Java Swing - Dreieck zeichnen mit verschiedenen Variablen Java Basics - Anfänger-Themen 8
Arif Vererbung Methodenvererbung mit finalen Variablen Java Basics - Anfänger-Themen 1
M Wie kann ich ein Objekt erstellen, wenn sich der Klassenname in einer Variablen befindet? Java Basics - Anfänger-Themen 10
S Variablen Variablen in einer Schleife erstellen lassen Java Basics - Anfänger-Themen 11
J Ich brauche Hilfe bei einem Code (Variablen speichern) Java Basics - Anfänger-Themen 29
F Variablen Werte einer Klasse überschreiben Java Basics - Anfänger-Themen 4
N Speichern von Werten in Variablen nach Schließen des Programms Java Basics - Anfänger-Themen 3
J Frage dazu Variablen klassenübergreifend zu verändern Java Basics - Anfänger-Themen 22
M Java Instanz-Variablen ? Java Basics - Anfänger-Themen 3
B Variablen von Methoden übertragen Java Basics - Anfänger-Themen 2
M Variablen umbenennen Java Basics - Anfänger-Themen 1
T Körper Brechnung - Lokale Variablen in Methoden übergeben Java Basics - Anfänger-Themen 10
P Zugriff auf Variablen anderer Klassen in Greenfoot Java Basics - Anfänger-Themen 1
mars90 Fehler in der Variablen Deklaration Java Basics - Anfänger-Themen 8
E Variablen in formatierter Ausgabe Java Basics - Anfänger-Themen 15
V Schleife für das Einlesen von Werten für int Variablen, die Bestandteil von Arrays sein sollen Java Basics - Anfänger-Themen 16
M Komisches Verhalten der Variablen Java Basics - Anfänger-Themen 6
H Variablen Multiplikation einer inkrementierten Variablen Java Basics - Anfänger-Themen 5
J Variablen mit einer anderen Klasse bekannt machen Java Basics - Anfänger-Themen 7
C Methoden Problem beim Speichern von Variablen Java Basics - Anfänger-Themen 1
A Übergreifende Variablen Java Basics - Anfänger-Themen 17
A Variablen Verständnisfrage bzgl. Variablen/Referenzen Java Basics - Anfänger-Themen 3
H Variablen Methode zum Abfragen von Variablen aus Subklassen Java Basics - Anfänger-Themen 9
P Variablen Variablen voneinander abhängig Java Basics - Anfänger-Themen 54
F Liste nach einer Variablen sortieren Java Basics - Anfänger-Themen 6
L Variablen in anderen Klassen nutzen Java Basics - Anfänger-Themen 6
M For-Schleife durch zwei versch. Variablen begrenzen Java Basics - Anfänger-Themen 27
J Klassen Variablen in andere Klassen oder Methoden übernehmen Java Basics - Anfänger-Themen 1
P Liste auslesen und in Variablen speichern Java Basics - Anfänger-Themen 7
temi Redundante Variablen Java Basics - Anfänger-Themen 29
Aprendiendo Zweifel mit versteckter Variablen Java Basics - Anfänger-Themen 16
L Variablen einmal nur zu weisen Java Basics - Anfänger-Themen 62
D Statische Variablen/Methoden Java Basics - Anfänger-Themen 3
R Abfrage von Variablen in Unterklassen einer ArrayList Java Basics - Anfänger-Themen 9
M Listener für Button - Wert von Variablen verändern Java Basics - Anfänger-Themen 14
S Vererbung Variablen klassenübergreifend nutzen Java Basics - Anfänger-Themen 42
R Auf Variablen einer anderen Klasse zugreifen? Java Basics - Anfänger-Themen 1
D Fehlermeldung obwohl Variablen bereits deklariert sind? Java Basics - Anfänger-Themen 14
E 2 Probleme - Datum & private finale Variablen Java Basics - Anfänger-Themen 5
Aruetiise Variablen JFrame und Variablen Java Basics - Anfänger-Themen 3
L Variablen dekleration + reset Java Basics - Anfänger-Themen 16
T Übernahme einer Variablen im ActionListener/ActionEvent Java Basics - Anfänger-Themen 2
H Kapselung final Variablen mit Getter? Java Basics - Anfänger-Themen 2
C Variablen von einem JFrame in einen anderen übertragen Java Basics - Anfänger-Themen 3
P Interface Variablen-Inhalte werden nicht übergeben Java Basics - Anfänger-Themen 3
C Variablen in Schleifen außerhalb verwenden Java Basics - Anfänger-Themen 2
S Variablen Flexible Variablen Namen Java Basics - Anfänger-Themen 3
R Erste Schritte 3 Variablen hochzählen lassen Java Basics - Anfänger-Themen 1
RowdyN Variablen Variablen beliebig benennen? Java Basics - Anfänger-Themen 6
S OOP Variablen zwischen mehreren Klassen Java Basics - Anfänger-Themen 11
T Koordinatensystem zeichnen - Variablen merken? Quadratische Funktion zeichnen? Java Basics - Anfänger-Themen 5
H Variablen einer Schleife zwischenspeichern Java Basics - Anfänger-Themen 2
P Klassen Variablen von einer Klasse zur anderen Java Basics - Anfänger-Themen 5
H Objekt überschreibt Variablen vorheriger Objekte Java Basics - Anfänger-Themen 2
P Variablen in Excel speichern Java Basics - Anfänger-Themen 6
S PHP Aufruf mit mehreren Variablen Java Basics - Anfänger-Themen 2
F Variablen unterschiedlicher Datentypen Java Basics - Anfänger-Themen 6
S ActionListener und Statische Variablen Java Basics - Anfänger-Themen 4
Arif Vererbung Vererbung Variablen überschreiben Java Basics - Anfänger-Themen 1
L Vergleich zweier Variablen, mit Abweichung Java Basics - Anfänger-Themen 3
P Variablen einer Methode in andere Method übergeben Java Basics - Anfänger-Themen 6
G Variablen Verwendung von Variablen in anderer Klasse Java Basics - Anfänger-Themen 6
P Textfelder in Variablen speichern Java Basics - Anfänger-Themen 13
K arraygröße durch variablen Konstruktor? Java Basics - Anfänger-Themen 7
J Vererbung Variablen aus Superklasse übernehmen Java Basics - Anfänger-Themen 2
L Variablen aus TXT Datei auslesen und vergleichen. Java Basics - Anfänger-Themen 5
K Welchen Typ haben Variablen in Default-Methoden und in statischen Methoden in Schnittstellen? Java Basics - Anfänger-Themen 4
K Wieso muss man finale statische Variablen sofort oder eben im Konstruktor initialisieren? Java Basics - Anfänger-Themen 2
L zwei Variablen gleichzeitig übergeben Java Basics - Anfänger-Themen 6
J Vererbung privater Variablen Java Basics - Anfänger-Themen 7
D Klassen Verhalten von Klassenvererbung bei Variablen Java Basics - Anfänger-Themen 1
G Alle Objekte und Variablen automatisch ausgeben Java Basics - Anfänger-Themen 7
S OOP Werte von Vektoren mit 3 Variablen ausgeben lassen Java Basics - Anfänger-Themen 3
A Variablen aus einer Schleife gezielt auslesen Java Basics - Anfänger-Themen 11
A Methoden Zugriff auf eingelesene Variablen in der main Methode (ohne Änderung der Parameterliste) Java Basics - Anfänger-Themen 4
K Enigma, variablen übernehmen Java Basics - Anfänger-Themen 6
F Erste Schritte Dynamische Variablen Java Basics - Anfänger-Themen 15
N Variablen zurück casten Java Basics - Anfänger-Themen 3
M Repräsentation von variablen/OOP Java Basics - Anfänger-Themen 2
B Probleme beim einlesen einer short variablen für einen Array Java Basics - Anfänger-Themen 1
S Warum erlaubt ein while-Loop keine Variablen-Declaration wie der for-Loop..? Java Basics - Anfänger-Themen 6
S Variablen Variable erzeugen und Array mit Variablen befüllen Java Basics - Anfänger-Themen 26
N Variablen ändern wenn eine andere geändert wird Java Basics - Anfänger-Themen 7
N Variablen speichern Java Basics - Anfänger-Themen 7
J Zeilen aus einer .txt-Datei auslesen und Variablen zuweisen Java Basics - Anfänger-Themen 11
M Variablen Ausgabe bei System.out.format? Java Basics - Anfänger-Themen 3
B Variablen global abspeicher innerhalb von Methoden Java Basics - Anfänger-Themen 7
H wie mehrere variablen in einfacher for-schleife? Java Basics - Anfänger-Themen 2
T Variablen anderer Klassen Java Basics - Anfänger-Themen 1
D neue public static class variablen in array speichern? Java Basics - Anfänger-Themen 6
A Static variablen --- Anwendungsbereich Java Basics - Anfänger-Themen 11
P jTextField - Auslesen, in Variablen speichern, eingeben... Java Basics - Anfänger-Themen 7
D Werte von Variablen über Methode ändern Java Basics - Anfänger-Themen 10
T Problem bei Übergabe von Variablen Java Basics - Anfänger-Themen 1
J Eigene Klasse für die Variablen? Java Basics - Anfänger-Themen 3

Ähnliche Java Themen

Anzeige

Neue Themen


Oben