Embedded Tomcat (war vs. jar)

Diskutiere Embedded Tomcat (war vs. jar) im Allgemeine Java-Themen Bereich.
G

grindelaner

Moin,

ich habe mal wieder eine konzeptionelle Frage... Die Seite https://start.spring.io/ bietet standardmäßig die Startapplikation als JAR an (mit einem embedded Webserver). Optional kann man auch noch WAR auswählen...

Ich frage mich, welche WIRKLICHEN Vorteile ein Embedded Server bietet, wenn man mal das Thema Microservice in der Cloud ausklammert...?
Ich habe bist jetzt immer mit WAR´s gearbeitet und bin damit auch immer sehr gut klar gekommen...

Was soll es also für ein Vorteil bieten...?

Hat jemand dazu eine Meinung und Erfahrungen?

Schöne Grüße

Grindelaner
 
mrBrown

mrBrown

Du brauchst keinen extra Server sondern kannst die Jar direkt starten.
 
J

JustNobody

Also wenn man einfach nur ein war erstellt, dann hat dies den schönen Vorteil, dass die Kompetenzen klar abgegrenzt sind. Du entwickelst, der Kunde konfiguriert ...

Nur leider ist die Realität nicht immer so, dass die Kunden diese Verantwortung wollen oder wahrnehmen. Also landet es eh bei Dir. Da ist es dann aus meiner Sicht toll, wenn man es den Kunden stark vereinfacht. Das ist dann mit der Gedanke bei den Containern (Da gibt es immer noch diese Trennung - Der Kunde muss halt eine Infrastruktur dafür vorhalten .. aber die ist deutlich generischer.) Und bei der jar Datei kann ich noch deutlich mehr machen. Ich kann natürlich den Container generieren aber ich generiere z.B. mit jar2exe auch Binaries, die dann unter Windows oder Linux als Service bereit gestellt werden. Mac bekommt halt einen Satz Config-Files & Scripte um das zu steuern.
 
mrBrown

mrBrown

Also wenn man einfach nur ein war erstellt, dann hat dies den schönen Vorteil, dass die Kompetenzen klar abgegrenzt sind. Du entwickelst, der Kunde konfiguriert ...
Wobei das mit Jars genauso möglich ist, Spring Boot konfiguriert man ja üblicherweise auch nicht über den App-Servlet
 
J

JustNobody

Wobei das mit Jars genauso möglich ist, Spring Boot konfiguriert man ja üblicherweise auch nicht über den App-Servlet
Ja natürlich, aber es wird halt aus meiner Sicht deutlich minimiert. So Applikationen brauchen natürlich immer eine gewisse Konfiguration aber es ist halt ein Unterschied, ob ich ein paar Settings setze oder ob ich generell die Verantwortung für einen Application Server bekomme.

Edit: BTW: Zuhause setze ich übrigens auch noch auf einen Tomcat. Da packe ich Applikationen dann rein. Bei mehreren Applikationen ist das in meinen Augen durchaus besser.
 
B

Bela B.

Was ich mich als Laie Frage: wir läuft das denn mit Sicherheitsupdates für Tomcat direkt in der Jar?
 
J

JustNobody

Was ich mich als Laie Frage: wir läuft das denn mit Sicherheitsupdates für Tomcat direkt in der Jar?
Neue Version wird zur Verfügung gestellt. Das erfolgt entweder über ein neues jar oder eben durch die Auslieferung in kompletter Verpackung (Also Container, Binary, ....)

Denkbar ist natürlich auch, dass man kein far jar ausliefert sondern die Abhängigkeiten separat hält. Dann wäre eine Aktualisierung der Abhängigkeiten denkbar. (Prinzipiell geht das natürlich auch bei den ganzen Verpackungen so ein Entpacken möglich ist!)
Hier ist aber immer das Problem, dass es durchaus breaking changes geben könnte. Geht oft einfach auf eine Frage des Supports zurück, was aber immer gleich ist:

Wenn ich Dir ein war gebe und sage: Ich supporte Tomcat 9.0.30 -> Ok, auf 9.0.31 wird es wohl auch laufen, aber Du hast nun einen WebSphere oder so ... Kann laufen, aber Support gibt es nicht. Und darauf ist es auch nicht getestet. Du kannst ja nicht wissen, was für krumme Dinge ich als Entwickler gemacht habe
 
Thema: 

Embedded Tomcat (war vs. jar)

Passende Stellenanzeigen aus deiner Region:
Anzeige

Neue Themen

Anzeige

Anzeige
Oben