Objekt mit String und Int aus TxT Datei erstellen

T

Typo_ex

Mitglied
Hi Leute,
ich arbeite gerade an einem Währungs-Rechner, der die Wechselkurse aus einer TxT-Datei lesen soll.
Die Liste wird wie folgt aussehen:

Euro, 1.29921
US Dollar, 1.399586
Australian Dollar, 1.445676

Ich möchte mit diesen Daten Objekte erstellen und diese dann in ein Array speichern.
Jedoch stoße ich dort auf einige Probleme.

1. Die Textdatei auslesen
Dazu habe ich im Netz zwei Möglichkeiten gefunden:
-BufferedReader
-ein Scanner
jedoch hab ich keine Ahnung, wie ich die Daten in ein Objekt und ein Array speichere und den Syntax der beiden Möglichkeiten verstehe ich auch nicht ganz.(bzw. wie ich den Constructor anpeile)

2. Später soll es ein Eingabe-Feld geben. Wenn man dort z.B. "Dol" eingibt, sollen alle Währungen angezeigt werden, die "Dol" im Namen haben.
Habt ihr mir dafür einen Lösungsansatz? Ich habe an eine ArrayList gedacht, so dass alle Währungsnamen in dem Array geprüft werden. Aber auch da hab ich keine Ahnung von der Syntax und wie ich anfangen soll.

LG und frohe Feiertage
Typo
 
X

Xyz1

Gast
Fail-Fast-Behavior:
Java:
import java.io.BufferedReader;
import java.io.FileReader;
import java.io.IOException;
import java.util.ArrayList;
import java.util.Objects;

public class Geld {
	private String name;
	private double wert;

	public Geld(String name, double wert) {
		super();
		this.name = name;
		this.wert = wert;
	}

	public boolean startsWith(String p) {
		return name.startsWith(p);
	}

	@Override
	public int hashCode() {
		return Objects.hash(name);
	}

	@Override
	public boolean equals(Object obj) {
		if (this == obj)
			return true;
		if (obj == null)
			return false;
		if (getClass() != obj.getClass())
			return false;
		Geld other = (Geld) obj;
		return Objects.equals(name, other.name);
	}

	@Override
	public String toString() {
		return String.format("Geld [name=%s, wert=%s]", name, wert);
	}
}

class Leser {
	private ArrayList<Geld> list = new ArrayList<Geld>();

	public static void main(String[] args) throws IOException {
		Leser l = new Leser();
		try (BufferedReader r = new BufferedReader(new FileReader(""))) {
			a: while (true) {
				for (int i = 0; i < 3; i++) {
					String line = r.readLine();
					if (line != null && !line.isBlank()) {
						String[] b = line.split(", ");
						if (b.length == 2 && !b[0].isBlank()) {
							try {
								l.list.add(new Geld(b[0], Double.parseDouble(b[1])));
							} catch (NumberFormatException e) {
								break a;
							}
						} else {
							break a;
						}
					} else {
						break a;
					}
				}
			}
		}

		for (Geld geld : l.list) {
			if (geld.startsWith("US Dol")) {
				System.out.println(geld);
			}
		}
	}
	
}


und den inhalt der main-Methode müsstest Du noch in sinnvolle Methoden schreiben.
 
kneitzel

kneitzel

Top Contributor
Ich will einmal versuchen, deine Fragen zu beantworten - den Code von Tobias würde ich erst einmal ignorieren.... break mit label ... )

BufferedReader hilft, etwas aus einer Quelle zu lesen. Eine Quelle kann vieles sein, z.B. eine Datei. Hier ist ein Standard-Vorgehen, dass sich hier anbietet, die Datei Zeile für Zeile zu lesen. Dazu hat ein BufferedReader die Methode readLine.
Diese Methode gibt entweder die nächste Zeile oder null zurück.

Da Du alle Zeilen lesen willst, gibt es dann oft ein Konstrukt wie:
Java:
String line;
try (BuffereReader reader = ....) {
    while ((line = reader.nextLine())!=null) {
        // line auswerten
    }
} catch (IOException ex) {
    // Exception auswerten / ausgeben
}
Hier hast du drei Dinge drin:
a) ein "try with resources" - dadurch ist sicher gestellt, dass am Ende der Reader auch geschlossen wird.
b) eine while schleife - in der Bedingung der while-Schleife wird line die nächste Zeile zugewiesen und dann wird geprüft, ob das erfolgreich war (also != null).
c) So ein Reader kann auch eine Exception werfen. Die wollen wir auffangen.

Nun hast Du eine Zeile, die so aussieht: <Text>, <zahl>. Hier würde ich immer mit einem regulären Ausdruck heran gehen. Aber da dies am Anfang schwer sein kann, machen wir es auf traditionelle Weise:
String.split kann einen String in mehrere aufspalten. Also ein
String[] parts = line.split(",");
sollte Dir den String aufteilen.
- Nun prüfen wir, ob wir wirklich 2 Teile haben: if (parts,length == 2)
- dann haben wir parts[0] den Namen und parts[1] die Zahl mit führenden Leerzeichen. Daraus können wir eine Zahl machen mit
double value=Double.parseDouble(parts[1].trim());
Der Aufruf trim() auf dem String löscht davor und danach sogenannte Whitespace weg, also Leerzeichen, Tabs und so ...

Nun bleibt nur noch die Frage nach dem Speichern und wo wir was hinein packen:
Dazu wäre die Objektorientierte Lösung, dass wir eine Klasse schreiben und die dann ausstatten. Eine solche Klasse siehst Du z.B. bei Tobias. Die kannst Du nehmen und dann evtl. das parsen dort mit aufnehmen.

Aber evtl. brauchst Du das auch nicht. Du hast ja nur eine Map von dem Namen zu einer Zahl. Also kannst Du auch einfach eine HashMap<String,Double> nutzen, die Du dann fütterst.

Wenn Du Du dann alle Elemente haben willst, die mit einer bestimmten Zeichenkette anfangen, dann kannst du - so wie es Tobias schon zeigt, startsWith nutzen. Bei einer HashMap würde man dazu alle Schlüssel (keyset nennt sich das) dann nutzen.

Das wäre dann die Erklärung, wie ich das am Anfang machen würde. Code liefere ich in wenigen Minuten nach.
 
kneitzel

kneitzel

Top Contributor
Also ohne die Objektorientierung wäre das dann ungefähr sowas:
Java:
import java.io.BufferedReader;
import java.io.FileNotFoundException;
import java.io.FileReader;
import java.io.IOException;
import java.util.ArrayList;
import java.util.List;
import java.util.HashMap;
import java.util.Map;

public class Currency {

    public static Map<String, Double> readCurrencies(final String filename) {
        Map<String, Double> result = new HashMap<>();
        try (BufferedReader reader = new BufferedReader(new FileReader(filename))) {
            String line;
            while ((line = reader.readLine()) != null) {
                // ignore empty lines.
                if (line.trim().isEmpty()) continue;

                String parts[] = line.split(",");
                if (parts.length != 2) {
                    System.out.println("Unable to parse line: " + line);
                    continue;
                }

                result.put(parts[0], Double.parseDouble(parts[1].trim()));
            }
        } catch (FileNotFoundException e) {
            System.err.println("File " + filename + " not found: " + e.getMessage());
            e.printStackTrace();
        } catch (IOException e) {
            System.err.println("Error reading File " + filename + ": " + e.getMessage());
            e.printStackTrace();
        }

        return result;
    }

    public static List<String> filterKeys(Map<String, Double> currencies, String filterText) {
        List<String> result = new ArrayList<String>();
        for (String name: currencies.keySet()) {
            if (name.startsWith(filterText)) result.add(name);
        }

        return result;
    }

    public static void main(String[] args) {
        Map<String, Double> currencies = readCurrencies("currencies.txt");
        List<String> filteredNames = filterKeys(currencies, "US");
        for (String filteredName: filteredNames) {
            System.out.println(filteredName);
        }
    }
}
 
kneitzel

kneitzel

Top Contributor
Und dann auch noch einmal, wie eine einfache Version mit einer Klasse Currency aussehen könnte:
Java:
import java.io.BufferedReader;
import java.io.FileNotFoundException;
import java.io.FileReader;
import java.io.IOException;
import java.util.ArrayList;
import java.util.List;

public class Currency {

    private String name;
    private double value;

    public Currency(final String name, final double value) {
        this.name = name;
        this.value = value;
    }

    public static Currency parseCurrency(String line) {
        String parts[] = line.split(",");
        if (parts.length != 2) throw new IllegalArgumentException("String not in format <name>, <value>!");
        return new Currency(parts[0], Double.parseDouble(parts[1].trim()));
    }

    public static List<Currency> readCurrencies(final String filename) {
        List<Currency> result = new ArrayList<>();
        try (BufferedReader reader = new BufferedReader(new FileReader(filename))) {
            String line;
            while ((line = reader.readLine()) != null) {
                // ignore empty lines.
                if (line.trim().isEmpty()) continue;

                try {
                    result.add(Currency.parseCurrency(line));
                } catch (IllegalArgumentException ex) {
                    System.out.println("Unable to parse line: " + line);
                }
            }
        } catch (FileNotFoundException e) {
            System.err.println("File " + filename + " not found: " + e.getMessage());
            e.printStackTrace();
        } catch (IOException e) {
            System.err.println("Error reading File " + filename + ": " + e.getMessage());
            e.printStackTrace();
        }

        return result;
    }

    public boolean nameStartWith(final String filterText) {
        return name.startsWith(filterText);
    }

    @Override
    public String toString() {
        return "(" + name + ": " + value + ")";
    }

    public static void main(String[] args) {
        List<Currency> currencies = readCurrencies("currencies.txt");
        for (Currency currency: currencies) {
            if (currency.nameStartWith("US"))
                System.out.println(currency);
        }
    }
}
 
kneitzel

kneitzel

Top Contributor
Hatten wir das nicht schon? Etwas weniger Meinung wäre schön.
Nein. Sowas hatten wir noch nicht. Du hast schon viel Müll gepostet (Unvergessen ist die eine Stream Lösung von Dir, die Du als Beste Lösung überhaupt verteidigt hast....), aber das ist wirklich ein neues Highlight.

Aber zu der Bewertung dieses Threads-
Meiner Meinung nach ist es ein Unding, einem offensichtlichen Anfänger auf Fragen einfach nur Code hin zu klatschen. Aber sei es drum. Wenn es dann aber so ein Code ist wie Du da in main geschrieben hast, dann ist es schon recht extrem.

Vor allem: Du hast doch schon eine Klasse Geld gemacht. Wieso packst Du da nicht Teile rein? Da gehört es doch logisch hin. Oder spätestens beim Einführen eines Labels sollte selbst einem mittelmäßigen Programmierer klar sein: Ich mache wenigstens eine Methode ... (Das ist wirklich sowas von 08/15).

Aber ja: Das ist nur meine Meinung. Du darfst gerne eine andere Meinung haben. Von mir aus kannst Du deinen Code als Clean Code ansehen, als den Heiligen Gral, als was auch immer. Das interessiert mich nun wirklich nicht mehr. Eine Diskussion werde ich auch nicht mit Dir darüber führen.
 
X

Xyz1

Gast
T

Typo_ex

Mitglied
Danke für eure schnellen Antworten. Ja, ich bin noch ein Anfänger und mir fällt es schwer beide Codes zu lesen. Die Erklärung von dir @JustNobody war gut, jetzt weiß ich zumindest im groben wie es funktioniert. Ich glaube mit dem Klassen-Code kann ich etwas anfangen, ich muss das gleich mal testen :)
 
T

Typo_ex

Mitglied
@JustNobody was genau hab ich am Ende? einzelne Arrays mit einem String und int oder einen Array mit verschiedenen strings und int? Danke, der Code ist super. Ich habe ein paar Werte geändert und es läuft schon! Jetzt muss ich das noch mit einem Scanner verknüpfen
 
Zuletzt bearbeitet:
kneitzel

kneitzel

Top Contributor
Wenn ich das richtig sehe, willst du den Namen des Parameters ändern. Der bleibt aber so, wie er ist. Parameter sind wie Kartons, in die Du etwas rein tun willst.

Was benötigt wird ist dann bei diesem Bild, dass Du in den Karton etwas rein tust. Bei Methoden passiert dies beim Aufruf:
Java:
readCurrencies("currencies.txt");
Das war beim ersten Code von mir. Die Methode readCurrencies erwartete einen Parameter und da habe ich den String „currencies.txt“ übergeben. Da beim Aufruf kannst du also in doppelten Anführungszeichen den Pfad mit Dateiname angeben. (Falls Du \ verwenden willst: die haben eine besondere Bedeutung, daher musst du die doppelt schreiben. Damit kann man besondere Zeichen angeben, z.B. einen Zeilenumbruch \n oder ein Tab \t. Und das Zeichen selbst ist \\.
 
T

Typo_ex

Mitglied
@JustNobody ok, das hab ich hinbekommen (deshalb habe ich gerade auch vor 5 Minuten den Text bearbeitet)
was genau hab ich am Ende? einzelne Arrays mit einem String und int oder einen Array mit verschiedenen strings und int?
 
kneitzel

kneitzel

Top Contributor
Weder noch. Diese Anforderung, dass Du Objekte in einem Array haben willst, wurde so nicht umgesetzt. Das Problem an Arrays ist, dass Du die Größe wissen musst, denn sie haben eine konstante Größe. Aus dem Grund wird in so Fällen meist ein Datentyp aus dem Java Framework verwendet.

Das erste Beispiel speichert die Elemente z.B. in einer (Hash)Map. Eine Map speichert Paare aus Key, Value und bietet gute Suchmöglichkeiten nach Keys.
Das zweite Beispiel erzeugt eine List aus Instanzen der erstellten Klasse.

Wenn es ein Array sein muss, dann musst Du Dir diese Methode aus dem zweiten Beispiel im Detail ansehen und auf Arrays umstellen:
Java:
public static List<Currency> readCurrencies(final String filename) {
        List<Currency> result = new ArrayList<>();
        try (BufferedReader reader = new BufferedReader(new FileReader(filename))) {
            String line;
            while ((line = reader.readLine()) != null) {
                // ignore empty lines.
                if (line.trim().isEmpty()) continue;

                try {
                    result.add(Currency.parseCurrency(line));
                } catch (IllegalArgumentException ex) {
                    System.out.println("Unable to parse line: " + line);
                }
            }
        } catch (FileNotFoundException e) {
            System.err.println("File " + filename + " not found: " + e.getMessage());
            e.printStackTrace();
        } catch (IOException e) {
            System.err.println("Error reading File " + filename + ": " + e.getMessage());
            e.printStackTrace();
        }

        return result;
    }

Also statt List<Currency> muss Currency[] zurück gegeben werden und dann musst keine ArrayList erstellt werden sondern das Array. Und wie füllst Du dann das Array?

(Wenn die Nutzung der Java Framework Klassen ausgeschlossen ist, dann handelt es sich um eine Aufgabe in der Schule oder Studium, daher gebe ich da jetzt nichts mehr vor sondern versuche Dich zu leiten, damit Du es selbst erarbeitest. Das müsste dann besser sein, als die Vorgabe einer Lösung. Ich erwähne das nur kurz, da Du ja direkt mit "Code zugeschmissen" wurdest und das jetzt plötzlich nicht mehr ganz so ist. Du hast nichts falsch gemacht und alles ist ok - nur die Zielsetzung von mir hat sich geändert in der Hoffnung, Dir den maximalen Lernerfolg zu geben.)
 
T

Typo_ex

Mitglied
@JustNobody kein Problem, du hast mir gut geholfen. Als nächstes werde ich mich mit Maps befassen, ich glaube dass die Lösung passend ist. Da fehlt noch einiges an Code, nur auf die Reader-Lösung wäre ich in 100 Jahren nicht gekommen, da mir dazu einfach noch die praktische Erfahrung fehlt
 
kneitzel

kneitzel

Top Contributor
@JustNobody kein Problem, du hast mir gut geholfen. Als nächstes werde ich mich mit Maps befassen, ich glaube dass die Lösung passend ist. Da fehlt noch einiges an Code, nur auf die Reader-Lösung wäre ich in 100 Jahren nicht gekommen, da mir dazu einfach noch die praktische Erfahrung fehlt
Ahh, ok. Also war Array nur ein Ansatz und nicht gefordert.

Ja, beschäftige Dich etwas mit den Collections von Java. Also Map, List und Set. Die konkreten Implementierungen sind ggf. nicht ganz so wichtig, wenn es nur um die Anwendung geht. Dann nutzt man z.B. einfach die HashMap und ArrayList.

Übersichtsseiten, die Du Dir vielleicht ansehen möchtest:
- https://www.java-tutorial.org/collections.html
- http://www.scalingbits.com/java/javakurs2/programmieren2/collection/ueberblick

Und bei Fragen: Immer raus damit. Wir helfen gerne!
 
kneitzel

kneitzel

Top Contributor
@Typo_ex Wenn du es gleich richtig machen willst, nimm einfach meins, und lass dich nicht durch Abwegigkeiten die durch ein gekränktes Ego entstanden sind beirren. Bitte beachte dabei aber sinnvolle Methoden hinzuzufügen.
@JustNobody Ich habe mich deiner Ausdrucksweise angepasst.
Ich habe keine Probleme mit Deiner Meinung. Die darfst Du gerne zeigen, sagen und Dich damit auch gerne so lächerlich machen, wie Du willst. So wie allen Anfängern hier hast Du auch das Recht, hier zu schreiben, was Du willst. Und sowas muss Dir auch nicht peinlich sein. (Dieses total darauf bestehen, dass der verzapfte Quatsch eine tolle oder die Beste Lösung ist, wäre mir aber peinlich ... aber das ist halt auch nur meine Sicht/Meinung....)

Und ich bin sicher, dass @Typo_ex sich auch bestimmt seine Meinung gebildet haben wird. Und Deine Antwort jetzt ist mir ehrlich gesagt auch etwas unverständlich: in #17 hat der TE doch bereits klar gemacht, dass ihm bei diesem Thema soweit geholfen wurde und dass er sich nun etwas den Maps zuwenden möchte ... Wieso sollte er das, was er begriffen hat, wieder über Board werfen um sich mit Deinem Code auseinander zu setzen?

Aber ok: Da Du darauf großen Wert legst, dann mache ich einmal ein kleines Code Review - Ich helfe Anfängern gerne und ich sehe keinen Grund, warum man einem Anfänger wie Dir nicht auch helfen sollte:

Also einmal zum objektorientierten Aufbau:
- Wenn man Code zum parsen von Werten hat, dann gehören die zu der Klasse. Beispiele im Framework wären da also sowas wie Integer.parseInt, Double.parseDouble, ... Somit wäre dies eine Funktionalität, die in deine Klasse Geld gehören würde. Hätte dann auch direkt zur Folge, dass man dann die massive Verschachtelungstiefe reduziert hätte.

Generelle Auffälligkeiten:
- Label sind in Java immer ein Zeichen, dass der Code falsch strukturiert wurde. (Das auszuführen spare ich mir. Google gibt da genug. Oder frag bei SO oder SE nach. Da die da ja alles mehr wissen als wir alle zusammen :) )
- catch ohne Behandlung: Ein absolutes No Go! So wie die Nutzung von Label in meinen Augen eine Sache, die jeden Entwickler massiv disqualifiziert. Wer das nur etwas als Hobby macht: klar, toll. Aber das sind so Dinge, die einfach im professionellen Bereich absolut nicht vorkommen dürfen...)
- while(true) - wo kommt eine Endlosschleife in der Aufgabenstellung vor? Das ist ein Anti-Pattern. Wenn etwas getan werden soll, bis die Datei zu Ende gelesen wurde, dann sollte sowas auch in dem Code entsprechend zu finden sein.

Das wäre so auf Anhieb das, was mir auf den ersten Blick aufgefallen ist. Natürlich kommt noch hinzu, dass die Aufgabenstellung nicht verstanden wurde: Da ging es ganz klar um ein Array und nicht um eine ArrayList. Und wo ich das jetzt erwähne: Du hast doch angeblich auch das Buch "Entwurfsmuster von Kopf bis Fuß" gelesen? Da stand doch etwas von wegen "Gegen ein Interface entwickeln und nicht gegen eine Klasse." ... Also statt ArrayList<Geld> solltest Du, bis auf die Erstellung, doch bitte mit List<Geld> arbeiten... Das sind aber dann Clean Code Feinheiten. Darauf musst Du am Anfang noch nicht so eingehen. Die anderen Dinge sind da erst einmal wichtiger...
 
X

Xyz1

Gast
Also statt ArrayList<Geld> solltest Du, bis auf die Erstellung, doch bitte mit List<Geld> arbeiten... Das sind aber dann Clean Code Feinheiten. Darauf musst Du am Anfang noch nicht so eingehen. Die anderen Dinge sind da erst einmal wichtiger
Das ist mir bewusst, das ist in der Praxis aber eher unnütz, also eher kontraproduktiv. Aber darauf musst Du am Anfang noch nicht so eingehen.
 
kneitzel

kneitzel

Top Contributor
Das ist mir bewusst, das ist in der Praxis aber eher unnütz, also eher kontraproduktiv. Aber darauf musst Du am Anfang noch nicht so eingehen.
Ja, sorry. Ich wollte Dich da am Anfang natürlich nicht überfordern. Und das mit der Praxis kommt irgendwann auch mal bei Dir - und dann bekommst Du auch nach und nach Einblick, wie nützlich das Eine oder Andere sein kann. (Hier nur ganz Kurz, weil es auch ein Anfänger verstehen kann: Was für eine List da verwendet wird, ist ja egal. Wenn Da einfach überall nur List verwendet wird, dann kann dieses Implementierungs-Detail mit viel weniger Anpassungen umgesetzt werden.)
 
X

Xyz1

Gast
Ich wollte Dich da am Anfang natürlich nicht überfordern. Und das mit der Praxis kommt irgendwann auch mal bei Dir - und dann bekommst Du auch nach und nach Einblick, wie nützlich das Eine oder Andere sein kann
Na ja, "Realitätsverweigerung" muss es auch geben.

Allgemein fänd ich es gut, wenn man sich Wissen aneignen würde, bevor man andere Antworten als falsch hinstellen will. Kannst Du das?
 
kneitzel

kneitzel

Top Contributor
Danke Tobias für Deine Meinung. Schade, dass es keine Argumente gab. Aber vielleicht nächstes Mal.
 
Ähnliche Java Themen
  Titel Forum Antworten Datum
K Methodenaufruf mit String / String zu Objekt konvertieren Allgemeine Java-Themen 8
B Von String zu <Objekt> ||Speichern/Laden Allgemeine Java-Themen 17
K Objekt einer konkreten Implementierung eines Interfaces durch übergebenen String Allgemeine Java-Themen 2
P Objekt einer Klasse erzeugen, die als String vorliegt Allgemeine Java-Themen 3
multiholle Objekt einer Klasse anhand eines String erzeugen Allgemeine Java-Themen 3
V Aus String -> Objekt einer Klasse erzeugen Allgemeine Java-Themen 7
G String-Objekt mit Allgemeine Java-Themen 10
K String-Objekt mit zig tausend Zeichen Allgemeine Java-Themen 12
G Date-Objekt aus Datums-String erstellen Allgemeine Java-Themen 6
V Objekt einer Klasse, deren Name nur als String vorhanden Allgemeine Java-Themen 4
E Datentypen Wie kann ich die Längen der unterschiedlichen Ebenen aus einem Objekt lesen von dem ich weiß, dass es ein mehrdimensionaler Array ist? Allgemeine Java-Themen 3
H Objekt speichern und laden Allgemeine Java-Themen 1
H Objekt speichern und laden Allgemeine Java-Themen 1
J Objekt in Bytestream umwandeln Allgemeine Java-Themen 12
J Wie kann ich von Vornherrein einen Fokus auf ein Objekt entfernen? Allgemeine Java-Themen 3
J Information von getSource() Objekt auslesen Allgemeine Java-Themen 1
Drachenbauer Wie stelle ich fest, ob ein Objekt in meinem Array vorkommt? Allgemeine Java-Themen 5
S Variable als Objekt Name Allgemeine Java-Themen 3
D Input/Output Zwischen zwei ID-Räumen unterscheiden und Objekt löschen Allgemeine Java-Themen 16
L Objekt aus Objekt-array "löschen" Allgemeine Java-Themen 2
T Objekt in Array packen Allgemeine Java-Themen 6
S Neues Objekt darstellen Allgemeine Java-Themen 4
J Best Practice Objekt an alle Klassen verteilen ( Discord Bot ) Allgemeine Java-Themen 7
D Objekt-Suche mit mehreren optionalen Parametern Allgemeine Java-Themen 6
M Klassen Objekt weiter geben Allgemeine Java-Themen 1
B Klassen Objekt erzeugen und Konstruktor aufrufen - Welche Lösung ist besser? Allgemeine Java-Themen 2
L Variablen Eigenes Objekt wie z.B. einen Integer zuweisen Allgemeine Java-Themen 3
D Konstruktor - jedes Objekt einzeln erzeugen - alternative? Allgemeine Java-Themen 8
S Applet Überprüfen ob ein Objekt angeklickt wurde Allgemeine Java-Themen 2
RalleYTN 3D Objekt Translation basierend auf Rotation (Probleme mit Z Rotation) Allgemeine Java-Themen 0
G Neues Objekt aus List<JsonObject> mit Stream Allgemeine Java-Themen 4
P Threads Objekt im Konstruktor anders wie im Run()-Block Allgemeine Java-Themen 10
R Objekt funktioniert nicht auf iOS Allgemeine Java-Themen 15
K Textdatei als Objekt Allgemeine Java-Themen 4
Viktim Classenname zu Objekt Allgemeine Java-Themen 4
P Entity Objekt Methoden vs Service methoden Allgemeine Java-Themen 2
D Datentypen Klassenattribut aus Objekt in generischer Liste Allgemeine Java-Themen 15
O Klassen Bruch im gleichen Objekt Speichern Allgemeine Java-Themen 1
P Liste zu Objekt umwandeln Allgemeine Java-Themen 4
C Liste checken auf MINDESTENS ein Objekt | Bukkit Allgemeine Java-Themen 3
K Best Practice JFrame Objekt allgemein zugänglich machen Allgemeine Java-Themen 8
B ArrayList in ein Objekt legen Allgemeine Java-Themen 1
D Objekt entlang eines Funktionsgraphens bewegen Allgemeine Java-Themen 6
M Objekt serialisieren/deserialisieren und in einer SQLite-Datenbank speichern Allgemeine Java-Themen 3
D Java Objekt als Service in Runtime registrieren Allgemeine Java-Themen 1
S Interaktion mit einer website (website als Objekt?) Allgemeine Java-Themen 3
J OOP Überwachen, ob ein Objekt erzeugt wird Allgemeine Java-Themen 9
S Byte Array welches in Laufzeit aufgelöst wird // Objekt Array Allgemeine Java-Themen 3
Thallius Hash über serialisiertes Objekt? Allgemeine Java-Themen 3
Developer_X Input/Output Serialisiertes Objekt speichern und laden Allgemeine Java-Themen 1
C Generics Objekt in ArrayList Allgemeine Java-Themen 2
L Klassen Konstruktor soll Objekt anderer Klasse erzeugen Allgemeine Java-Themen 2
F Neues Objekt aus .CSV definition Allgemeine Java-Themen 3
K Methoden Objekt wird nicht erkannt Allgemeine Java-Themen 11
P Objekt mit verschiedenen Datentypen Allgemeine Java-Themen 5
T Objekt kontaktiert seinen "erzeuger" Allgemeine Java-Themen 5
S Objekt orientierte Programmierung Allgemeine Java-Themen 7
C Objekt Datenverlust nach Methodenaufruf Allgemeine Java-Themen 9
H JavaFX Von einer Methode auf stage-Objekt zugreifen Allgemeine Java-Themen 3
T WeakReference/PhantomReference: Mitbekommen WELCHES Objekt nun GC'ed wird Allgemeine Java-Themen 2
T Class-Objekt mit URLClassloader Allgemeine Java-Themen 7
P Konsoleneingabe übernehmen und Objekt instanzieren. Allgemeine Java-Themen 5
E Auf Java-Objekt aus anderer Instanz zugreifen Allgemeine Java-Themen 26
L Klassen Polymorphie:2 Attribute gleichen Namens in einem Objekt Allgemeine Java-Themen 6
P Objekt Array in Datei Speichern Allgemeine Java-Themen 3
F Dynamisch ein Objekt einer bestimmten Subklasse erstellen Allgemeine Java-Themen 7
D Player Objekt - Frame über Server anzeigen lassen. Allgemeine Java-Themen 3
V Objekt löschen Allgemeine Java-Themen 7
A OOP Wie auf Objekt der Superklasse zugreifen? Allgemeine Java-Themen 6
S Datei in File-Objekt mit UTF-8 einlesen Allgemeine Java-Themen 2
M neues Objekt speichern, nicht Referenz Allgemeine Java-Themen 10
B synchronisierter zugriff auf Objekt Allgemeine Java-Themen 6
F Objekt einer Datei verschieben, aber Verzeichnispfad fehlt Allgemeine Java-Themen 6
C Objekt Typ herausfinden Allgemeine Java-Themen 5
E Objekt beim Erzeugen in ArrayList Allgemeine Java-Themen 9
M Objekt prüfen auf null ->Invocation Target Exception??? Allgemeine Java-Themen 2
M Objekt aus Liste in Liste suchen/löschen Allgemeine Java-Themen 6
D Eigenen Objekt Pool Allgemeine Java-Themen 15
C blueJ: Objekt wird nicht in Objektleiste angezeigt Allgemeine Java-Themen 4
T Objekt 2x deserialisieren, aber nur 1x im Heap haben? Allgemeine Java-Themen 4
sambalmueslie Benachrichtigung bei neuer Objekt-Instanz Allgemeine Java-Themen 5
U Konstante in Objekt definieren Allgemeine Java-Themen 6
D this mit Objekt überschreiben Allgemeine Java-Themen 17
R Synchronized - auf welchem Objekt Allgemeine Java-Themen 16
E Objekt erstellen Allgemeine Java-Themen 7
M Timer von nicht existiertem Objekt stopen Allgemeine Java-Themen 5
M Swing-Frontend abhängig von ausgewähltem Objekt Allgemeine Java-Themen 4
J Lebt das Objekt noch?? Allgemeine Java-Themen 12
K Objekt-Austausch zwischen zwei Programmen über System-Clipboard Allgemeine Java-Themen 5
S Performance Frage: Objekt oder static? Allgemeine Java-Themen 33
B Speicherverbrauch Objekt-Referenz Allgemeine Java-Themen 11
D Browser-Objekt erzeugen Allgemeine Java-Themen 8
B FileWriter / FileReader testen / Mock-Objekt für Unit Tests? Allgemeine Java-Themen 6
A Iterationen einer XML-Datei in einem Objekt sichern Allgemeine Java-Themen 5
R Objekt zur Laufzeit zerstören? Allgemeine Java-Themen 12
hdi Frage zur Objekt Initialisierung Allgemeine Java-Themen 4
X Prozess-Objekt nach Ausführung der destroy-Methode null oder nicht null ? Allgemeine Java-Themen 10
T Serialisiertes Objekt über Socket nachladen Allgemeine Java-Themen 8
G Entity Objekt Allgemeine Java-Themen 2
T Jakarta Objekt (Excel Sheet) in Swing/SWT einbetten Allgemeine Java-Themen 3

Ähnliche Java Themen

Anzeige

Neue Themen


Oben