Rekursion

Bitte aktiviere JavaScript!
hey Leute ich hab' hier eine ganz kleine Aufgabe,

ich hab eine Methode geschrieben die, die ungerade Ziffern aus dem übergebenen zahl entfernt,
public static int geradeZiffern(int zahl) {
return (zahl == 0
? 0
: zahl % 2 != 0
? geradeZiffern(zahl / 10)
: geradeZiffern(zahl / 10) * 10 + zahl % 10);
}


jetzt muss ich eine Methode schreiben public static boolean hatUngeradeZiffern(int zahl) die nur dann true liefert wenn alle Ziffern ungerade sind. Ohne Schleifen und if-Anweisungen.
ich weiß nicht wie ich mir jede Ziffer anschauen kann,
der anfang sieht so aus:

Code:
public static boolean ungeradeZahlen(int zahl) {  //

        return (zahl % 2 == 1)
                ? true
                : ungeradeZahlen(zahl / 10);

    }
danke im voraus :)
 
Die letzte Ziffer der Zahl bekommst du immer mit zahl % 10;
Dürfen denn wirklich gar keine if-Anweisungen genutzt werden? Der ternäre Operator ( ? : ) ist ja auch nichts anderes als eine if-Abfrage
 
Wenn die Methode true zurückgeben soll, wenn die übergebene Zahl ausschließlich nur aus ungeraden Ziffern besteht, dann ist die rekursive Vorschrift doch ganz einfach: Die Zahl 'N' besteht nur aus ungeraden Ziffern, wenn die erste Ziffer ungerade ist und die Zahl 'M' ohne die erste Ziffer auch nur aus ungeraden Ziffern besteht. Zusätzlich natürlich noch mit einer Abbruchbedingung, wenn die Zahl nur aus einer Ziffer besteht.
 
Hey Leute wenn wir schon dabei sind hätte ich auch ganz kurz eine Frage . Und zwar habe ich fragen bei denen ich eine Antwort brauche . Das Prinzip von Mergesort habe ich verstanden jedoch verstehe ich nicht wofür oder für was ein mergesort Programm ein rekursion benötigt und was genau hat das mit mergesort zu tun .
 
Ich glaube nicht, dass dieser Thread als Dumping Place für alle möglichen Fragen bezüglich Rekursion gedacht war. Mach am besten einen eigenen Thread auf mit deiner spezifischen Frage.
 
Die letzte Ziffer der Zahl bekommst du immer mit zahl % 10;
Dürfen denn wirklich gar keine if-Anweisungen genutzt werden? Der ternäre Operator ( ? : ) ist ja auch nichts anderes als eine if-Abfrage
ne leider dürfen wir keine if anweisung benutzen, und wo kann ich die "%10" hinschreiben boolean verwirrt mich immer
 
Code:
  public static boolean ungeradeZahlen2(int zahl) {  //
        
        return zahl < 10
                ?zahl %2 ==1
                :zahl%10 %2 ==1 && zahl /10 %2 == 1
                ?ungeradeZahlen2(zahl/10)
                :false;
                    
        

    }
    
    so sieht mein code jetzt aus
 
Du tust noch einige Dinge doppelt, die erst in einem rekursiven Aufruf geprüft zu werden brauchen. Z.B.: wieso prüfst du, ob `zahl/10` ungerade ist? Es reicht, wenn du nur prüfst (was du ja auch tust), ob `zahl` ungerade ist.
 
Ich beschreibe die "optimale" Lösung einfach mal in Prosa:
Eine Zahl `z` besteht genau dann nur aus ungeraden Ziffern, wenn die erste Ziffer ungerade ist UND die `z` entweder nur eine Ziffer hat ODER die Zahl ohne die erste Ziffer nur aus ungeraden Ziffern besteht.
Diesen Satz kannst du 1 zu 1 runterprogrammieren.
 
12393

12394

Eigentlich funktioniert alles... bei 0 gibt es false bei 135 true.
Problem: Bei 03, 05, 07 usw. bekomme ich immer ein true obwohl 0 doch "eigentlich" eine gerade zahl ist.
Könnte mir jemand behilflich sein? Danke!
LG
 
aber er soll ja jede Zahl einzeln überprüfen und nicht die "Ganze".
bei 035 gibt er mir false, also das was ich auch als Antwort erwartet habe.
 
K

kneitzel

Also neben der Anmerkung von mihe7:
a) Den Code finde ich extrem unleserlich. Conditional Operator im Conditional Operator ist so eine Sache die man meiner Meinung nach vermeiden sollte.
b) % 10 % 2 -> Da 10 ein vielfaches von 2 ist, recht ein einfaches %2.
c) Und dann die Namensgebung: "hat ungerade Ziffer" zu dem Aufgabentext: "alle Zahlen ungerade" (Oder eben umformuliert: "hat nur ungerade Ziffern". => Der Name der Methode passt nicht zu dem Inhalt der Methode.

Aber ja, davon abgesehen scheint der Code zu machen, was er soll.
 
aber er soll ja jede Zahl einzeln überprüfen und nicht die "Ganze".
bei 035 gibt er mir false, also das was ich auch als Antwort erwartet habe.
Bei 035 bekommst Du false, weil in Java numerische Literale, die mit einer 0 beginnen als Oktalzahlen aufgefasst werden. D. h. 035(oktal) = 29 dezimal und da ist nun einmal eine 2 enthalten :)
 
Aber ja, davon abgesehen scheint der Code zu machen, was er soll.
Was eigentlich nicht sein kann. Wenn das erste zahl % 2 == 0 liefert, dann auch das zweite und damit wird false zurückgegeben. Umgekehrt: wenn das erste zahl % 2 == 1 leifert, wird sofort true geliefert. Sprich: eigentlich dürfte die Methode doch nur die niederwertigste Stelle untersuchen... oder ich bin verwirrt :)
 
K

kneitzel

Was eigentlich nicht sein kann. Wenn das erste zahl % 2 == 0 liefert, dann auch das zweite und damit wird false zurückgegeben. Umgekehrt: wenn das erste zahl % 2 == 1 leifert, wird sofort true geliefert. Sprich: eigentlich dürfte die Methode doch nur die niederwertigste Stelle untersuchen... oder ich bin verwirrt :)
Das ist das Problem mit den verschachtelten conditional Operatoren.... Einfach schwer zu lesen.

Also wenn die Zahl < 10 ist, dann prüft er zahl % 2 == 1
==> das ist ok.

Wenn die Zahl > 10 ist, dann prüft er erneut % 2 == 1, aber hier dreht er es um:
Wenn zahl %2 == 1 ist, dann prüft er Zahl / 10 => die restlichen Ziffern werden geprüft und das Ergebnis davon zählt.
Wenn zahl % 2 == 0 ist, dann kann er false zurück geben, denn wir haben eine Ziffer gefunden, die nicht ungerade ist.

Somit geht er so lange durch, bis er eine gerade Ziffer gefunden hat oder er bei der letzten Ziffer angekommen ist und dessen Prüfergebnis nimmt.
 
K

kneitzel

Mann, bin ich doof :)
Sehe ich nicht so. Der TE hat sich nur bemüht, es möglichst unleserlich zu gestalten :). Und so eine Bemühung muss ja auch Früchte tragen... Wäre doch schlimm, wenn das ganz erfolglos geblieben wäre.

Edith meint noch: @leroy7 Das soll kein Angriff gegen Dich sein. Es zeigt nur, dass meine Argument bezüglich der Lesbarkeit nicht ganz von der Hand zu weisen sind. Der Code selbst ist gut, da ich davon ausgehe, dass Du eher Anfänger bist. Sieh es also bitte nur als das, was es sein soll: Freundliche Hinweise zur Verbesserung sowie etwas Spass zwischen Personen im Forum, die sich ständig lesen.
 
Man kann das auch komplett ohne den ternären Operator lösen:
Java:
public static boolean hatNurUngeradeZiffern(long z) {
  return z % 2 == 1
     && (z < 10 || hatNurUngeradeZiffern(z / 10));
}
Das wäre dann einfach der Satz in Prosa ausprogrammiert:
Eine Zahl `z` besteht genau dann nur aus ungeraden Ziffern, wenn die erste Ziffer ungerade ist UND die `z` entweder nur eine Ziffer hat ODER die Zahl ohne die erste Ziffer nur aus ungeraden Ziffern besteht.
Diesen Satz kannst du 1 zu 1 runterprogrammieren.
 
Passende Stellenanzeigen aus deiner Region:

Oben