Input/Output Probleme beim Ausführen von Shell-Befehlen mit Java

Bitte aktiviere JavaScript!
Liebe Java-Community,
ich habe eine grafische Benutzeroberfläche für das Konsolenprogramm chmod geschrieben, allerdings gibt es bei Datei- und Ordnernamen mit Leerzeichen noch Probleme. Für die grafische Oberfläche nutze ich JavaFX.

In meinem Fenster befindet sich ein Button, von dem aus man einen FileChooser öffnen kann. Wenn man nun mit dem FileChooser eine Datei auswählt, wird der Dateipfad im File-Objekt gespeichert. Den Dateipfad speichere ich dann in einer weiteren String. Mit einer if-Abfrage wird geprüft, ob in dem Dateipfad Leerzeichen vorkommen. Wenn das der Fall ist, wird das String mit der Methode split bei den Schrägstrichen in seine Bestandteile (also die Ordner) zerlegt und in einem String-Array gespeichert. Mit der Methode join werden die Array-Elemente in einem weiteren String wieder zusammengefügt und an jedes Element wird vorne ein '/ angehängt. Im nächsten Schritt wird mit der Methode replaceAll das '/ durch '/' ersetzt, ganz hinten ein ' angehängt und in einer weiteren String abgespeichert. Im letzten Schritt wird mit der Methode substring aus der vorherigen String der Teil nach dem ersten ' in einer neuen String gespeichert. Diese wird dann als Dateipfad verwendet.

Nun wird in einer neuen String entsprechend den Nutzereingaben der chmod-Befehl erzeugt und dann als
Process p = Runtime.getRuntime().exec(Befehl);
ausgeführt.

Nun lasse ich mir mit System.out.println noch den Befehl ausgeben, der dem Process übergeben wird.
Wenn ich nach dem Ausführen durch Java mir im Terminal mit ls -l die Zugriffsrechte anzeigen lasse, hat sich allerdings nichts geändert. Kopiere ich mir stattdessen den ausgegebenen Befehl und führe ihn im Terminal aus, funktioniert alles einwandfrei.


Hier ist der Code zur Erzeugung des Dateipfades:

Java:
if (dateipfad.contains(" "))
       {
        String [] dateiArray = dateipfad.split("/");
       
        //Dateipfad mit Anführungszeichen bauen
        String zusammen = String.join("/'", dateiArray);
        String zusammen2 = zusammen.replaceAll("/'", "'/'")+ "'";
      
        zusammen3 = zusammen2.substring(1);
        };
Hier ist der Code zur Erzeugung des Befehls:

Java:
try  {      
       if (andere.getSource()==OK) {
         
           boolean SchreibenString = SchreibenCB.isSelected();
           boolean LesenString = LesenCB.isSelected();
           boolean AusfuehrenString = AusfuehrenCB.isSelected();
           boolean rekursivString = rekursiv.isSelected();
          
           if (EVString.equals("Entziehen")) {EVParameter="-";};
           if (EVString.equals("Vergeben")) {EVParameter="+";};
          
           if (SchreibenString==true) {
              w="w";  
           } else {w="";};
          
           if (LesenString==true) {
               r="r";
           } else {r="";};
           if (AusfuehrenString==true) {
               x="x";
           } else {x="";};
     
           if (BenutzerString.equals("Ihnen")) {BenutzerParameter="u";};
           if (BenutzerString.equals("Allen außer Ihnen")) {BenutzerParameter="o";};
           if (BenutzerString.equals("Gruppe")) {BenutzerParameter="g";};
           if (BenutzerString.equals("Allen")) {BenutzerParameter="a";};
          
           if (rekursivString==true) {rekursivParameter= "-r";}
           else {rekursivParameter="";};
          
           //Erzeugen und Ausgabe des Befehls
           String Befehl = ("chmod " + rekursivParameter  + " " + BenutzerParameter + EVParameter + w+r+x + " " + zusammen3);
         
       System.out.println(Befehl);
          
       //Ausführen des Befehls.
      
               try {
                   Process p = Runtime.getRuntime().exec(Befehl);
                  
               } catch (IOException e) {
                   // TODO Auto-generated catch block
                   Fehler.setText("Fehler");
               }
          
       }}
       catch (java.lang.NullPointerException f) {Fehler.setText("Es wurden noch nicht alle Daten eingegeben.");}
   }


Wo liegt das Problem?

Für eure Hilfe danke ich euch im Voraus.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
A

Anzeige


Vielleicht hilft dir dieser Kurs hier weiter: (hier klicken)
Zur Frage:
  1. Du machst das unnötig kompliziert.
  2. Würde ich meinen, dass Du den Pfad zu chmod oder zu sh brauchst
Probier mal:
Code:
String[] arr = {"/bin/chmod", "777", "/path/to/file"};
Runtime.exec(arr);
 
Habe gerade gemerkt, dass der PATH anscheinend doch durchsucht wird:

Java:
public class Test {
    public static void main(String[] args) throws Exception {
        Runtime.getRuntime().exec(args);
    }
}
Dann
Code:
javac Test.java
ls -l
-rw-r--r-- 1 xxxx xxxx 443 Jan  5 22:28 Test.class
-rw-r--r-- 1 xxxx xxxx 131 Jan  5 22:27 Test.java

java -cp . Test chmod 777 Test.class
ls -l
-rwxrwxrwx 1 xxxx xxxx 443 Jan  5 22:28 Test.class
-rw-r--r-- 1 xxxx xxxx 131 Jan  5 22:27 Test.java
 
Bzgl. unnötig kompliziert meinte ich übrigens, dass Du den String nicht extra behandeln musst, wenn du es als Array übergibst:
Java:
public class Test {
    public static void main(String[] args) throws Exception {
        Runtime.getRuntime().exec(new String[]{"chmod", "777", "X Y"});
    }
}
Dann
Code:
javac Test.java
touch "X Y"
ls -l
java -cp . Test
ls -l
 
Dass ich das vielleicht etwas komplizierter mache, als es eigentlich geht, ist ja hier eigentlich nicht das Problem. Das Problem scheint die korrekte Übernahme des Strings in die Runtime zu sein. Ich habe jetzt das einfache chmod durch /bin/chmod ersetzt. Es funktioniert aber immer noch nicht. Wenn ich den Befehl aber im Terminal ausführe, dann funktioniert es einwandfrei.

Der Befehl hat jetzt folgende Form:
/bin/chmod a+w /'datei'/'pfad'
 
Das Problem scheint die korrekte Übernahme des Strings in die Runtime zu sein.
Du verstehst nicht ganz: es gibt keinen Befehl "chmod xyz abc". Es gibt einen Befehl "chmod" (oder eben "/bin/chmod").

Wenn Du das Testprogramm aus #6 nimmst, und mit dem folgendes ausführst:
Code:
java -cp . Test "chmod 777 Test.class"
dann wirst Du sehen, was ich meine :)
 
Klar, in dem Code oben wird eine öffentliche Klasse namens Test definiert. Diese Klasse enthält die main-Methode.
 
Dann muss das Programm wahrscheinlich erst kompiliert werden, bevor man den Befehl aus #9 nutzen kann, oder?
Wenn ja, als jar oder class?
 
Nimm einfach einen Texteditor, kopier den Code rein, speichere die Datei als Test.java ab. Dann öffnest Du ein Terminal, wechselst in das Verzeichnis und führst die in Kommentar #6 genannten Schritte aus.
 
Funktioniert immer noch nicht. Ich lade jetzt einfach den Code hoch, sodass du selbst mal danach schauen kannst. Die Datei darf auch verändert werden. Die Datei muss dann noch in chmodGUI.java umbenannt werden, weil ich sie nicht als java-Datei hochladen kann.
 

Anhänge

Vielleicht hätte ich folgende Information noch ergänzen sollen: Wenn ich von meinem Java-Programm aus chmod auf einen Dateipfad, der keine Leerzeichen enthält, anwende, dann funktioniert es problemlos. Nur bei Dateifaden mit Leerzeichen geht es nicht. Dann kann ich die Parameter meinetwegen auch als Arrays der Runtime übergeben, ohne dass das weiterhilft.
Ist es auch möglich, dass es sich um einen Bug in Java handelt?
 
Vielleicht hätte ich folgende Information noch ergänzen sollen: Wenn ich von meinem Java-Programm aus chmod auf einen Dateipfad, der keine Leerzeichen enthält, anwende, dann funktioniert es problemlos. Nur bei Dateifaden mit Leerzeichen geht es nicht. Dann kann ich die Parameter meinetwegen auch als Arrays der Runtime übergeben, ohne dass das weiterhilft.
Ist es auch möglich, dass es sich um einen Bug in Java handelt?
Nein, auch Pfade mit Leerzeichen funktionieren mit exec völlig Problemlos.
Dein Versuch, die Leerzeichen zu escapen und den String zusammen zu basteln, macht aber vermutlich mehr kaputt machen als es hilft...
 
Ist es auch möglich, dass es sich um einen Bug in Java handelt?
Möglich ist alles, aber unwahrscheinlich. Nimm Dir doch einfach mal irgendein konkretes Beispiel auf Deiner Platte - inkl. Leerzeichen (sagen wir mal /home/BaumGuard/Meine Bilder/x.jpg). Dann nimmst Du das simple Testprogramm aus #7, ersetzt "X Y" durch "/home/BaumGuard/Meine Bilder/x.jpg" und lässt es laufen.
 
Nimm Dir doch einfach mal irgendein konkretes Beispiel auf Deiner Platte - inkl. Leerzeichen (sagen wir mal /home/BaumGuard/Meine Bilder/x.jpg).
Genau das mache ich ja schon die ganze Zeit.

Ich habe meine Parameter jetzt in den folgenden Array gepackt:
Java:
String [] BefehlArray = new String[] {"/bin/chmod",rekursivParameter,BenutzerParameter,EVParameter,w,r,x,zusammen3};
Dann habe ich der Runtime den Array übergeben:
Java:
Process p = Runtime.getRuntime().exec(BefehlArray);
Aber es funktioniert immer noch nicht.
 
Übergib einfach den ganz normalen Dateipfad, ohne irgendetwas an diesem zu verändern.

Und natürlich müssen die einzelnen übergebenen Dinge sinnvoll sein, zB einfach leere Strings übergeben ist das nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Passende Stellenanzeigen aus deiner Region:

Neue Themen

Oben