Bilder so einbinden, dass sie sich ändern

Bitte aktiviere JavaScript!
Hi, ich stehe vor einen kleinen Problem. Ich wollte jetzt ein Programm so abändern, dass aus einem kompletten Bild in dem alle 3 Ansichten zusammengefasst waren (und daher sehr klein), einzelne größere Ansichten werden, die sich mit ändern, wenn sich der Text ändert (siehe Foto).

Das funktioniert aber nicht. Das 1. Bild bleibt ohne das geupdatet wird. Könnte mal jemand drüber schauen wo mein Denkfehler ist. Alles andere, und mit nur einem Bild, klappt ja.

Vielen lieben Dank schonmal!

Java:
public class Controller implements ActionListener {
    
    .....
        
        double Hoechsmass = ((1+(oaB1/1000))-(1+(uaW1/1000)));
        double mindestmasz = ((1+(uaB1/1000))-(1+(oaW1/1000)));
        
        String strUE = ("/home/kata/eclipse-workspace/bildtest/src/bildtestbildtest/Übergangspassung.jpg");
        String strSpielp = ("/home/kata/eclipse-workspace/bildtest/src/bildtestbildtest/SpielPassung.jpg");
        String strPress = ("/home/kata/eclipse-workspace/bildtest/src/bildtestbildtest/presspassung.jpg");
        
        if((Hoechsmass >= 0) && (mindestmasz >= 0) ) {
            view3.lblPassungsart.setText("Spielpassung");
            
            view3.txtPane.setText("Das Kleinstmaß der Bohrung ist immer größer als, im Grenzfall auch gleich groß wie, das Größtmaß der Welle.");
            
            view3.str = strSpielp;
            //view3.update(model, view3.imageFile);
            
        }
        
        if((Hoechsmass < 0) && (mindestmasz < 0) ) {
            view3.lblPassungsart.setText("Übermaßpassung");
            
            view3.txtPane.setText("Das Größtmaß der Bohrung ist in jedem Fall kleiner als das Kleinstmaß der Welle.");
                    
            view3.str = strPress;
        }
        
        if( (Hoechsmass >= 0) ^ (mindestmasz >= 0) ) {
            view3.lblPassungsart.setText("Übergangspassung");
            
            view3.txtPane.setText("Bei einer Übergangspassung entsteht je nach Istmaßen von Bohrung und Welle beim Fügen entweder ein Spiel oder ein Übermaß. "
                    + "Das Größtmaß der Bohrung ist größer, im Grenzfall auch gleich groß wie das Kleinstmaß der Welle." );
            
            view3.str = strUE;
        }
    
    ....
        
    }
Java:
public class View3 extends JFrame implements Observer {

...

    String str = "/home/kata/eclipse-workspace/bildtest/src/bildtestbildtest/Übergangspassung.jpg";
    File imageFile = new File(str);

......


        BufferedImage image = null;
        try {
            //BufferedImage
            image = ImageIO.read(imageFile);
        }
        catch(IOException ioex) {
            //abort
            System.exit(1);
        }
        JLabel labelpic = new JLabel(new ImageIcon(image));
 

Anhänge

A

Anzeige




Vielleicht hilft dir unser Kurs hier weiter —> (hier klicken)
Denkst du, dass wenn du str änderst, dass dann alle abhängigen Objekte sich mitändern?
Das ist auf jeden Fall nicht der Fall.
Schreib dir eine Methode, die dir das Icon auf dem JLabel setzt.
(Ich hätte alle 3 Bilder am Anfang geladen und dann dynamisch die Bilder getauscht, statt jedes Mal neu von der Festplatte zu laden...)
Dann kannst du direkt diese Methode aufrufen.
 
Na gut für die Nachwelt^^ hier ist meine Lösung:

In der View-Class sieht es jetzt so aus:
Java:
public class View3 extends JFrame implements Observer {
....
    ImageIcon icon = new ImageIcon();
    JLabel labelpic = new JLabel(icon);
...
und im Controller steht das:

Java:
public class Controller implements ActionListener {
...

File file1 = new File("/home/kata/eclipse-workspace/Passungsrechner/src/passungsrechner/SpielPassung.jpg");
        BufferedImage image2 = null;
        try {
            image2 = ImageIO.read(file1);
        } catch (IOException e1) {
            // TODO Auto-generated catch block
            e1.printStackTrace();
        }

        File file2 = new File("/home/kata/eclipse-workspace/Passungsrechner/src/passungsrechner/presspassung.jpg");
        BufferedImage image1 = null;
        try {
            image1 = ImageIO.read(file2);
        } catch (IOException e1) {
            // TODO Auto-generated catch block
            e1.printStackTrace();
        }
        File file3 = new File("/home/kata/eclipse-workspace/Passungsrechner/src/passungsrechner/Übergangspassung.jpg");
        BufferedImage image3 = null;
        try {
            image3 = ImageIO.read(file3);
        } catch (IOException e1) {
            // TODO Auto-generated catch block
            e1.printStackTrace();
        }
       
        /*
         * Achtung! Beim Rumspielen mit der Gui kann sich das Labelpic (große Bilder) verschieben und nicht mehr angezeigt werden.
         * Dh Rahmen anpassen oder Bild wieder zurück und nicht zig Stunden den Code umschreiben weil man den Bug nicht findet^^
         * Der Bug sitz dann wohl hintern PC :P)
         */

        if((Hoechsmass >= 0) && (mindestmasz > 0) ) {
            view3.lblPassungsart.setText("Spielpassung");
            view3.txtPane.setText("Das Kleinstmaß der Bohrung ist immer größer als, im Grenzfall auch gleich groß wie, das Größtmaß der Welle.");
            view3.icon.setImage(image2);
        }

        if((Hoechsmass < 0) && (mindestmasz < 0) ) {
            view3.lblPassungsart.setText("Übermaßpassung");
            view3.txtPane.setText("Das Größtmaß der Bohrung ist in jedem Fall kleiner als das Kleinstmaß der Welle.");
            view3.icon.setImage(image1);
        }

        if( (Hoechsmass >= 0) ^ (mindestmasz > 0) ) {
            view3.lblPassungsart.setText("Übergangspassung");
            view3.txtPane.setText("Bei einer Übergangspassung entsteht je nach Istmaßen von Bohrung und Welle beim Fügen entweder ein Spiel oder ein Übermaß. "
                    + "Das Größtmaß der Bohrung ist größer, im Grenzfall auch gleich groß wie das Kleinstmaß der Welle." );      
            view3.icon.setImage(image3);          
        }
       
...

    }
}
Achso wenn wir schon mal dabei sind, auch wenn ich nicht glaube, dass das noch jemand schafft:

1. Aktion sinnlos heute:
Hab heute ne halbe Ewigkeit damit zugebracht den Fehler zu finden und den Code nochmal umgestellt (deswegen der Kommentar im Code, falls ich irgendwann nochmal was daran ändere). Dummerweise habe ich, als ich heute den Hyperlink "verlinkt" habe, es irgendwie geschafft hab, in der Gui das Label zu verschieben, und das nicht mitbekommen. Und wenn das Bild größer ist als das Label wirds nicht dargestellt).

Und 2. Aktion sinnlos heute:
War heute schon eine ganze Weile am verzweifeln, da die Jar-Files die nach der Änderung erzeugt wurden, immer noch auf den alten Stand waren. Hatte dann schon alles mögliche probiert. Umbenennen, woanders speichern, den Java-Projekt-Ordner in Eclipse kopieren. Einzig auf den Raspi wurde es wieder anders angezeigt, aber auch nicht aktuell. Da war noch das Problem, mit den verschobenen Label und daher nicht sichtbaren Bild gewesen, was da aber auch schon geändert wurde ( ich hatte es heute schonmal zum Raspie rüberkopiert). Und dann biste komplett verwirrt :oops:

Und dann einfach, weil ich nicht weiter wusste, bei einer völlig anderen JarFile getestet was da passiert und dann öffnete sich da auch das Passungsprogramm. Dann schnallste was du da fabriziert hast und dass du ja heute Programmstarter bzw Desktop-Datei zu den PassungsProgramm und zu Java allgemein erstellen musstest, weil sich immer Ark öffnete (bei beiden, auch beim Raspie). Hab halt noch nie Jar-Files gebraucht, aber aufn Raspie dauerts zu lang oder die Ide stürtz gleich ganz ab, da wollte ich was einfach ausführbares).

Ganz normales Programmierchaos bei mir :rolleyes:
 
"/home/kata/eclipse-workspace/Passungsrechner/src/passungsrechner/SpielPassung.jpg"
Du solltest keine absoluten Pfade verwenden. Die Bilder sollten mit in die Jar und dann aus dieser geladen werden ;)

Java:
File file1 = new File("/home/kata/eclipse-workspace/Passungsrechner/src/passungsrechner/SpielPassung.jpg");
        BufferedImage image2 = null;
        try {
            image2 = ImageIO.read(file1);
        } catch (IOException e1) {
            // TODO Auto-generated catch block
            e1.printStackTrace();
        }
Sowas solltest du in Methoden auslagern, und nicht einfach drei mal kopieren ;)

Java:
if((Hoechsmass >= 0) && (mindestmasz > 0) ) { }
 if((Hoechsmass < 0) && (mindestmasz < 0) ) { } 
if( (Hoechsmass >= 0) ^ (mindestmasz > 0) ) { }
Sowas kannst du umformen zu:
Java:
if((Hoechsmass >= 0) && (mindestmasz > 0) ) { }
else if((Hoechsmass < 0) && (mindestmasz < 0) ) { } 
else { }
Ist für die meisten in den meisten Fällen verständlicher ;)


Und dann einfach, weil ich nicht weiter wusste, bei einer völlig anderen JarFile getestet was da passiert und dann öffnete sich da auch das Passungsprogramm. Dann schnallste was du da fabriziert hast und dass du ja heute Programmstarter bzw Desktop-Datei zu den PassungsProgramm und zu Java allgemein erstellen musstest, weil sich immer Ark öffnete (bei beiden, auch beim Raspie). Hab halt noch nie Jar-Files gebraucht, aber aufn Raspie dauerts zu lang oder die Ide stürtz gleich ganz ab, da wollte ich was einfach ausführbares).
Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung wovon du da redest...warum sollte man "Programmstarter bzw Desktop-Datei" brauchen, um eine Jar zu starten? o_O
 
Übrigens: Wenn schon deutsch in Bezeichnern (was für mich ein absolutes Unding ist - würde das einer meiner Kollegen machen, würde er sich dafür ne verbale Ohrfeige abholen - aber sei's drum), dann richtig. Java kann UTF-8 (außer reservierte Zeichen) alles darstellen also auch mindestmaß... o_O
 
Passende Stellenanzeigen aus deiner Region:

Neue Themen

Oben