JavaFx

Diskutiere JavaFx im AWT, Swing, JavaFX & SWT Bereich.
S

SystemExit

ich möchte meine Swing Anwendung als App haben.
Dazu bietet sich JavaFx, richtig?
Ich sehe, dass vieles gleich ist. Muss man also nur die GUI neu machen, oder ist JavaFx komplett was anderes?

Aufjedenfall:
ich habe versucht eine neue JavaFx datei zu ersetllen, aber ich bekomme den Fehler hier:
error: package javafx.application does not exist

Ich habe bei meinem Editor rumgeguckt und mir ist folgendes aufgeallen:

1591276522001.png

hat es damit etwas zutun?
ich hab auch etwas von java8 gehört und so weiter, aber wie und wo stelle ich das ein? Ich kenne mich nicht so gut aus und will nicht dass ich irgendein mist mache
 
J

JustNobody

Also immer der Reihe nach:
- Du willst eine App haben? Also eine Android App? Da wäre der beste Schritt aus meiner Sicht, dass man da von Grund auf eine Android App entwickelt, also kein JavaFX nutzt.
- Wenn es von der Technology JavaFX sein soll, dann sind die JavaFXPorts von Gluon (oder Gluon Mobile) zu nehmen. Da würde ich Dir dann auch raten, da nach https://gluonhq.com/products/mobile/javafxports/ zu schauen und Schritt für Schritt erst einmal die Technology zu begreifen.

Was den Screenshot und die JavaFX Probleme angeht: JavaFX ist in der Regel nicht mehr Bestandteil des JDK. (Es gibt Anbieter, die das aber immer noch bündeln). Daher ist das JavaFX (oder OpenFX) noch zu installieren und da an zu geben. Für das korrekte Vorgehen bei JavaFX (Das ist dann aber erst einmal keine Android App!) würde ich auch zu https://openjfx.io/openjfx-docs/ raten. Da findest Du auch nähere Informationen.

Meine Empfehlung hier wäre aber auch, generell den Gradle oder Maven Weg zu nehmen (das 2te oder 3te Running World), denn dann kannst Du auf vieles Verzichten was das Thema Installationen angeht und Du bist auch etwas unabhängiger was die IDE angeht...
 
dzim

dzim

Kein JavaFXPorts mehr verwenden. Dieser Zweig der Entwicklung ist bei Gluon mehr oder weniger EOL.

Wenn du also wirklich mit JavaFX eine App bauen möchtest, dann schaue dir folgende Links and und studiere sie genau:
https://openjfx.io/openjfx-docs/ (wie @JustNobody bereits sagte, hier wird das generell notwendige Setup beschrieben)
https://docs.gluonhq.com/client/ (hier wird das Client Plugin für Maven (und im Moment *nur* Maven!) beschrieben)
https://github.com/gluonhq/client-samples (für den Start hilfreiche Projekte)
https://github.com/gluonhq/attach/tree/master/modules (eine Reihe von verfügbaren Plugins, immer vorher überprüfen, ob das benötigte Plugin für die gewünschte Platform vorhanden ist!)

JavaFX ist dann interessant, wenn man bereits viel damit gemacht hat und sich damit auskennt, die API mag (was bei mir der Fall ist). Der Prozess ist jedoch noch recht komplex und zeitaufwendig, bis es auf einem Gerät läuft. Das meiste (vom UI selbst) testet man also auf dem Desktop, wo es schnell geht. Integration mit nativen Teilen kann man nur auf dem Gerät testen und hier braucht man wegen dem Compilen vor allem eins: Geduld!

Die bei grossen Apps noch komplexe Konfiguration, die lange Build-Zeit und die (JNI-) Hürde, die man nehmen muss um eigene Plugins zu schreiben, macht es noch etwas unattraktiv. Aber ich hoffe, hier tut sich nochmal etwas. Wenn hier ein paar mehr Bausteine zusammen kommen, oder die App nur eher klein ist, nur primär auf Web-Calls setzt, oder nur bereits vorhandene Plugins benötigt, dann ist es zu empfehlen. Ansonsten musst du die Ärmel hoch krempeln.
 
Thema: 

JavaFx

Passende Stellenanzeigen aus deiner Region:
Anzeige

Neue Themen

Anzeige

Anzeige
Oben