e(fx)clipse oder intellij

Bitte aktiviere JavaScript!
Hallo,

für mich stellt sich aktuell die Frage nach der Wahl der IDE. Bereits installiert habe ich Intellij. Allerdings muss ich feststellen, dass eigentlich der komplette Inhalt, was Tutorials ect anbelangt, ein großer Teil Eclipse nutzt. Trotz allem liest man, dass Intellij auf dem Vormarsch ist bzw bereits Eclipse überholt hat in der Beliebtheit.

Mir ist natürlich bewusst, dass vermutlich jede IDE ihre Vor -und Nachteile hat.

Daher meine Frage, welche IDE ich nutzen soll. Mein Feld in dem ich mich bewege wird auf kurz oder lang in jedem Fall erstmal JavaFX sein.
 
Eclipse und IntelliJ sind aus meiner Sicht die beiden IDEs, die hervorragend sind. Ich selbst nutze IntelliJ, aber das ist nur meine Präferenz.
 
Ich bin von Eclipse zu IntelliJi gewechselt. Eclipse bietet eigentlich alles was man braucht. IJ kann ein paar Dinge mehr das war aber nicht der Grund für meinen Umstieg. Ich komme mit der Logik wo Funktionen platziert sind und wie diese zu bedienen sind einfach besser klar. Die wichtigen Funktionen sind direkt erreichbar, andere eben versteckter. Das Konzept gefällt mir sehr gut.

Was aber Eclipse für mich tatsächlich am Ende den Todesstoß versetzt hat war die beschissene Suchfunktion. Ich nutze das projektweite Suchen sehr exzessiv. Das ist bei Eclipse extrem schlecht. Hier Trumpf IJ ganz gehörig auf.

Gruss

Claus
 
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, Intellij ist für mich um längen voraus.

Das sind aber alles nur Meinungen 3ter. Warum lädst Du Dir nicht beide herunter und vergleichst selber, schließlich mußt Du letzten Endes damit zurecht kommen.
 
Nichts geht über Eclipse. Die Projekt Struktur von IntelliJ und Netbeans ist einfach zum ... naja lassen wir das. Eclipse hat seine Projektordner mit Packages/Files/Folders. Nett. Sauber. Übersichtlich. Die anderen haben dazu noch Apps oder Modules oder was da sonst noch so im Projektordner rumliegt. Übersichtlich geht anders.
 
Ach ja .. die Frage welche IDE die beste ist, ist schlimmer als die Frage nach der besten Religion :D
 
Sind immer persönliche Präferenzen. Ich musste mich halt schon mit den drei großen beschäftigen und komme nur mit Eclipse wirklich klar.
 
...
Allerdings muss ich feststellen, dass eigentlich der komplette Inhalt, was Tutorials ect anbelangt, ein großer Teil Eclipse nutzt.
...
Aus diesem Grund empfehle ich dir Eclipse. Wenn ein Tutorial auf Eclipse aufbaut, dann kannst du die Schritte, wie sie da beschrieben sind, in Eclipse leichter nachvollziehen. Wenn du eine andere IDE verwendest, wird es dir immer passieren, das etwas nicht funktioniert. Dann musst du erst herausfinden, ob du das Tutorial falsch verstanden hast oder es daran liegt, dass du den Eclipse-Weg falsch in die eigene IDE übersetzt hast.

Du brauchst keine Angst zu haben, die Bedienung der "falschen" IDE zu erlernen. Viele Grundfunktionen sind in den meisten IDEs vorhanden. Sobald man eine kennt, ist das Erlernen einer weiteren deutlich leichter als der Ersteinstieg.
 
Wenn du eine andere IDE verwendest, wird es dir immer passieren, das etwas nicht funktioniert.
Wenn es sich hierbei um ein Java Tutorial handelt ist es ein sehr schlechtes Java Tutorial (Wenn Leute aus falscher Motivation Tutorials schreiben, wird das immer passieren). Wenn es ein IDE Tutorial ist, sollte man eh keine andere IDE dafür verwenden...

Aber in der Zeit in der wir hier diskutieren und unsere Meinungen schreiben, hätte der TO schon längs beide ausprobieren können.
 
etwas OT...
Nichts geht über Eclipse. Die Projekt Struktur von IntelliJ und Netbeans ist einfach zum ... naja lassen wir das. Eclipse hat seine Projektordner mit Packages/Files/Folders. Nett. Sauber. Übersichtlich. Die anderen haben dazu noch Apps oder Modules oder was da sonst noch so im Projektordner rumliegt. Übersichtlich geht anders.
Ich nutz Eclipse nur selten, daher gibts da vielleicht noch irgendwelche anderen Dinge die du meinst, aber die Struktur ist doch nahezu gleich.
Navigator in Eclipse entspricht genau der Project-View in IntelliJ (bis auf die zwei untersten Einträge), und Project Explorer ist das gleiche, zeigt aber keine versteckten Dateien.

Gibts da noch irgendwas, was man umstellen kann, oder meinst du was völlig anderes? Diese hässliche Ansicht in Eclipse stört mich jedes mal wenn ich es nutzen muss, was anderes wäre da schon nett :p:D

eclipse_intellij.png
 
Das sieht gleich aus ja. mag sein dass es dann an dem Gradle Rotz liegt den die so gerne als Standard pushen. Da tauchen dann auf einmal im Projekt Subprojekte auf und SubSubProjekte. jedes mit eigenem gradle build file etc. Absolutes Design Chaos.
 
Das sieht gleich aus ja. mag sein dass es dann an dem Gradle Rotz liegt den die so gerne als Standard pushen. Da tauchen dann auf einmal im Projekt Subprojekte auf und SubSubProjekte. jedes mit eigenem gradle build file etc. Absolutes Design Chaos.
Also ich nutze ja IntelliJ und auch gradle, aber diese Problematik kenne ich so nicht.

Da frage ich mich, was Du wie gemacht hast, um sowas zu bekommen...

Und was nutzt Du denn dann in Eclipse? Nutzt Du da irgendwas Eclipse spezielles ohne Maven, gradle oder ant? Ich weiss nicht, was Eclipse da so bietet.

Also ich nutze immer so ein Build-Tool (meist gradle), denn so kann halt jeder die IDE nutzen, die er möchte. Denn die übrlichen IDEs sollten mit den Build-Tools auch klar kommen.
 
Passende Stellenanzeigen aus deiner Region:

Neue Themen

Oben