it gehalt

Bitte aktiviere JavaScript!
wieso werden leute in der it Branche vorallem in Deutschland so wenig?
ich finde 60k durschnitts gehalt sehr wenig für jemanden der jahre lang studiert hat.
wieso ist der beruf hier immernocj nicht so wertgeschätzt wie in anderen ländern.
wenn ich lese machine learning engineer 60k durschnitt, kriege ich Demotivation. oder liege ich falsch
 
A

Anzeige


Vielleicht hilft dir dieser Kurs hier weiter: (hier klicken)
5000 Euro im Monat als Einstiegsgehalt finde ich ziemlich gutes bleiben über 3000 Euro Netto über. Ehrlich gesagt brauche ich deutlich weniger Geld um wirklich gut zu Leben. Aber manche brauche eben ein tolles Auto und ein Riesen Haus....
 
5000 Euro im Monat als Einstiegsgehalt finde ich ziemlich gutes bleiben über 3000 Euro Netto über. Ehrlich gesagt brauche ich deutlich weniger Geld um wirklich gut zu Leben. Aber manche brauche eben ein tolles Auto und ein Riesen Haus....
Für das Verhältnis ist das wenig,
Wenn man weiß dass man mehr verdienen kann.
Kann man dann über 100k hocharbeiten oder worauf kommt da an ?
 
Ich will einfach mal ganz provokativ sagen. Wer über 100k verdienen will, der muss sich eben auch überdurchschnittlich angagieren. Mit der 8h täglich Arbeit nach Vorschrift kommt man da nur hin wenn man Beamter wird oder im öffentlichen Dienst arbeitet. Wenn man aber Spaß an der Arbeit hat und sich entsprechend einsetzt, dann rutscht man automatisch immer höher auf der Leiter und kann auch locker mehr als 100k verdienen nach ein paar Jahren.
 
...oder worauf kommt da an ?
- ob du in einer Unternehmensberatung arbeitest oder nicht
- ob du in dem Unternehmen (oder in dem Kundenprojekt) noch andere Rollen einnimmst als "nur" Entwickler
- wie sehr du dich anderweitig für das Unternehmen engagierst und Mehrwert für das Unternehmen bietest (Vertrieb/Kundenakquisition ist z.B. sehr gut bezahlt)
- wie viele Jahre Berufserfahrung du hast (wie lange du nun studierst oder nicht ist völlig egal)
- wie du dich generell gibst und wie gut deine "Soft Skills" sind
- wie gut du verhandeln kannst
- die aktuelle finanzielle Situation des Unternehmens, in welchem du arbeitest
- ob du ein SAP-Berater oder COBOL-Entwickler bist (Java ist aufgrund des hohen Angebots eher im unteren Gehaltsbereich)
- der Unterschied zwischen Nachfrage und Angebot bestimmt wie immer den Preis

Es hängt auch von dem Gehaltsmodell ab. Erwarte nicht, dass du Festgehalt von €100K bekommen wirst. Viel wird gerade in den Unternehmensberatungen heute mit variablen Umsatzbeteiligungen gemacht.
 
- ob du in einer Unternehmensberatung arbeitest oder nicht
- ob du in dem Unternehmen (oder in dem Kundenprojekt) noch andere Rollen einnimmst als "nur" Entwickler
- wie sehr du dich anderweitig für das Unternehmen engagierst und Mehrwert für das Unternehmen bietest (Vertrieb/Kundenakquisition ist z.B. sehr gut bezahlt)
- wie viele Jahre Berufserfahrung du hast (wie lange du nun studierst oder nicht ist völlig egal)
- wie du dich generell gibst und wie gut deine "Soft Skills" sind
- wie gut du verhandeln kannst
- die aktuelle finanzielle Situation des Unternehmens, in welchem du arbeitest
- ob du ein SAP-Berater oder COBOL-Entwickler bist (Java ist aufgrund des hohen Angebots eher im unteren Gehaltsbereich)
- der Unterschied zwischen Nachfrage und Angebot bestimmt wie immer den Preis

Es hängt auch von dem Gehaltsmodell ab. Erwarte nicht, dass du Festgehalt von €100K bekommen wirst. Viel wird gerade in den Unternehmensberatungen heute mit variablen Umsatzbeteiligungen gemacht.
Ich will mich auf Consulting fokussieren im Bereich ai oder Data Science oder machine learning Entwickler und dafür werde ich bald phyton Lenen und r.
Aber ich finde die Bezahlung relativ unpassend.
100k ist schon mein Ziel aber in Deutschland Ost das unmöglich fast, außer vllt in Schweiz.
It Leute sidn unterbezahlt und wandern alle aus
 
Ich will mich auf Consulting fokussieren im Bereich ai oder Data Science oder machine learning Entwickler und dafür werde ich bald phyton Lenen und r.
Aber ich finde die Bezahlung relativ unpassend.
100k ist schon mein Ziel aber in Deutschland Ost das unmöglich fast, außer vllt in Schweiz.
It Leute sidn unterbezahlt und wandern alle aus
Ohne Dir jetzt zu nahe treten zu wollen, aber um 100k zu verdienen fehlt es Dir im Moment erst einmal an guter Rechtschreibung. Es ist auch eine Frage des persönlichen Anspruchs sich die Mühe zu geben sich richtig auszudrücken. Wem es schon zu viel Aufwand ist sich diese Mühe machen, der wird es auch im Job nicht weit bringen...
 
Ohne Dir jetzt zu nahe treten zu wollen, aber um 100k zu verdienen fehlt es Dir im Moment erst einmal an guter Rechtschreibung. Es ist auch eine Frage des persönlichen Anspruchs sich die Mühe zu geben sich richtig auszudrücken. Wem es schon zu viel Aufwand ist sich diese Mühe machen, der wird es auch im Job nicht weit bringen...
stimmt nicht ! es ist ein unterschied zwischen privat und buisiness !
 
Business ;) Schwer zu glauben, dass du das Rechtschreib-Niveau nach Feierabend so stark abfällen lässt.

Aber erlich, wenn du viel verdienen willst, mach dich als Consultant selbstständig, da lassen sich relativ schnell Tagessätze von 1.000€ erreichen.
 
Wenn Dein Motivation aus Geld besteht, liegst Du in meinen Augen sowieso falsch.

100 Kiloeuro liegt teilweise über dem Gehalt eines GmbH-Geschäftsführers. Denk mal darüber nach.
ne. aber man will doch artgerecht bezahlt werden. Mach mal einen Job für 8,50 aus Leidenschaft. Sorry aner man muss da auch das Geld in betracht ziehen. und mit Geschäftsführer muss nicht unbedingt sein . It-projekt Manager kriegen genau so viel.
 
Kann man dann über 100k hocharbeiten oder worauf kommt da an ?
Es kommt darauf an, ob deine Arbeit 100k wert ist. Wenn ja, wird man es dir zahlen, ansonsten nur dann, wenn es dir gelingt, vorzutäuschen, sie sei 100k wert. Das ist auf längere Sicht aber schwierig und endet gerne auch mal im BurnOut. Man sollte den Stressfaktor nicht unterschätzen, wenn man seinen Aufgaben eigentlich nicht gewachsen ist.
ich finde 60k durschnitts gehalt sehr wenig für jemanden der jahre lang studiert hat.
Na ja, das Studium finde ich da nicht besonders relevant. Einem Sanitärtechniker, der meine Toilettenspülung kurzfristig in Ordnung bringt, zahle ich gerne einen hohen Betrag. Bei einem Literaturwissenschaftler würde ich da eher zögern. Der Wert deiner Arbeit hat nichts damit zu tun, ob oder wie lange du studiert hast, sondern welchen Nutzen sie deinem Arbeitgeber und dessen Kunden bringt. Also: was bringt deine Arbeit deinem Arbeitgeber, so dass es sich für ihn lohnt, dir 40k mehr zu zahlen, als einem 60k-Kollegen? Begründe das doch mal.
ne. aber man will doch artgerecht bezahlt werden. Mach mal einen Job für 8,50 aus Leidenschaft. Sorry aner man muss da auch das Geld in betracht ziehen. und mit Geschäftsführer muss nicht unbedingt sein . It-projekt Manager kriegen genau so viel.
Was hat ein 60k-Job jetzt mit 8,50 Stundenlohn zu tun? Außerdem geht das am Problem vorbei. Ohne Leidenschaft ist es ziemlich schwierig, so gut zu werden, dass man den Nutzen bringt, der 100k wert ist.
 
Es kommt darauf an, ob deine Arbeit 100k wert ist. Wenn ja, wird man es dir zahlen, ansonsten nur dann, wenn es dir gelingt, vorzutäuschen, sie sei 100k wert. Das ist auf längere Sicht aber schwierig und endet gerne auch mal im BurnOut. Man sollte den Stressfaktor nicht unterschätzen, wenn man seinen Aufgaben eigentlich nicht gewachsen ist.

Na ja, das Studium finde ich da nicht besonders relevant. Einem Sanitärtechniker, der meine Toilettenspülung kurzfristig in Ordnung bringt, zahle ich gerne einen hohen Betrag. Bei einem Literaturwissenschaftler würde ich da eher zögern. Der Wert deiner Arbeit hat nichts damit zu tun, ob oder wie lange du studiert hast, sondern welchen Nutzen sie deinem Arbeitgeber und dessen Kunden bringt. Also: was bringt deine Arbeit deinem Arbeitgeber, so dass es sich für ihn lohnt, dir 40k mehr zu zahlen, als einem 60k-Kollegen? Begründe das doch mal.

Was hat ein 60k-Job jetzt mit 8,50 Stundenlohn zu tun? Außerdem geht das am Problem vorbei. Ohne Leidenschaft ist es ziemlich schwierig, so gut zu werden, dass man den Nutzen bringt, der 100k wert ist.
die Leidenschaft ist ja da sehr sogar aber das Problem ist, man muss selber wissen dass man soviel wert ist. Wenn ich soviel wert bin wieso soll ich dann noch für 60k arbeiten wenn ich 100k verdienen kann. Darum geht es mir. Es geht um Weiterbildung im beruf und dass man entsprechend bezahlt wird. Ich bin halt jemand der viel arbeiten kann, aber dafür will man den wert. Ich setzt mich dch nicht 8 stunden lang hin für einen 40k Job und porgrammiere etwas und mache mein rücken kaputt und die Firma geiert rum mich mehr zu zahlen. Man muss das aus Gesundheitlicher Perspektive betrachten. Programmierer sollten mehr ezahlt werden als 50k als einstieg. Wer anders sieht, soll mal nach Amerika gehen. Die leute kriegen da 100k bei einem Standard it bzw 70-80k.

Ihr versteht was ich meine denke ich mal jetzt
 
die Leidenschaft ist ja da sehr sogar aber das Problem ist, man muss selber wissen dass man soviel wert ist. Wenn ich soviel wert bin wieso soll ich dann noch für 60k arbeiten wenn ich 100k verdienen kann. Darum geht es mir. Es geht um Weiterbildung im beruf und dass man entsprechend bezahlt wird. Ich bin halt jemand der viel arbeiten kann, aber dafür will man den wert.
Schätzt du dich ganz realistisch so ein, dass du 100k „wert“ bist oder innerhalb der nächsten Jahre mal sein wirst?

Ich setzt mich dch nicht 8 stunden lang hin für einen 40k Job und porgrammiere etwas und mache mein rücken kaputt und die Firma geiert rum mich mehr zu zahlen. Man muss das aus Gesundheitlicher Perspektive betrachten.
Deine Argumentation geht völlig nach hinten los.
Mit fällt auf Anhieb ein Duzend Jobs ein, die Gesundheitlich deutlich belastender und keine Leidenschaft sind. Wenn man danach geht, dürften Informatiker eher am unteren Ende der Lohnspanne verdienen.

Programmierer sollten mehr ezahlt werden als 50k als einstieg. Wer anders sieht, soll mal nach Amerika gehen. Die leute kriegen da 100k bei einem Standard it bzw 70-80k.
Dort sind Lebenskosten auch oft deutlich anders. Reine Gehälter sind innerhalb einer Stadt gut vergleichbar, aber schon bei München vs Kleinstadt im Osten scheitert das, und erst Recht bei D. vs. USA (was dabei oft San Francisco meint).
 
Passende Stellenanzeigen aus deiner Region:

Neue Themen

Oben