Bewerben nach dem Studium, auf eigene Projekte referenzieren ?

Bitte aktiviere JavaScript!
Hallo,

habe mein Studium (Wirtschaftsinformatik) abgeschlossen und wollte jetzt mit den Bewerbungen anfangen.
Es ist ja eigentlich immer gut, wenn man Referenzen angeben kann. Da ich noch keine Berufserfahrung habe, besitze ich noch keine Referenzen aus der Praxis.

In meiner Abschlussarbeit habe ich eine Android App entwickelt, die mir meiner Meinung auch sehr gelungen ist und die sich sehen lassen kann. Ich bin jetzt am überlegen, ob ich dies als Referenz angeben soll. Falls ja, wie am besten ? Einen Verweis auf GitHub ? (wobei ich mir noch nicht im klaren bin, ob ich den Code überhaupt veröffentlichen möchte :confused:), oder evtl. durch aussagekräftige Screenshots davon ? Textuell will ich wahrscheinlich sowieso darauf eingehen. Besonders bei Stellen die etwas mit Android-/App-Entwicklung zu tun haben. Will das dann aber durch einen Anhang irgendwie noch verstärken. Ideal wäre es, wenn es irgendwie eine art "Online-Emulator" existiert worauf ich die App packen kann, ich dem Unternehmen darauf verweisen kann und die selber herumspielen können, sofern Interesse besteht. Irgendwelche Personaler hier ? Was meint ihr ? :D
 
Ich glaube nicht, dass jemand der eine Bewerbung liest sich die App anschaut oder auf Github geht.
Ich würde das im Text erwähnen. Wenn ein Unternehmen interrese hat wird es evtl. in einem Vorstellungsgespräch danach fragen.
 
Sehe ich genauso. Die Bewerbungsunterlagen dienen erstmal für eine erste Filterung. Wenn die Hochschulnoten gut aussehen und (sofern vorhanden) Tätigkeiten in vorherigen Projekten ins Feld des Unternehmens passen, wird alles weitere in einem persönlichen Gespräch entschieden.
 
Ganz ehrlich: An deiner Stelle würde ich das an die ganz große Glocke hängen. Letztendlich ist dies genau das, was dich von anderen am besten abhebt.

In Bewerbungsgesprächen hab ich auch immer Hardware, die ich gebaut habe, herumgereicht. Das Problem heute ist: Gute Noten hat fast jeder. Und die meisten (vor allem die, die selber studiert haben) wissen auch, das man heutzutage mit erstaunlich wenig Aufwand zum Abschluss kommen kann. Ich hab schon öfter mitbekommen wie sich Leute auf der anderen Seite des Schreibtisches darüber ausgelassen haben, wie Leute mit guten Noten im Vorstellungsgespräch bei einfachen, grundlegenen Fachfragen so rein gar nichts wußten.
Nach meinen Noten wurde ich dann eher selten gefragt, und so besonders toll sind meine Noten auch nicht. Einerseits bin ich da relativ unkonzentriert, zweitens finde ich Klausuren furchtbar langweilig. Die eigenen Projekte sind ja soviel interessanter als Prüfungen...

Und, kein Witz: Vor zwei oder drei Wochen haben sich am Nachbartisch zwei Studenten darüber unterhalten, daß bei ihnen anscheinend Leute mit zu guten Noten gar nicht erst zum Vorstellungsgespräch eingeladen waren (waren vermutlich Informatiker, weiß es aber nicht genau).

Klar wird die Personaltante deinen Quellcode nicht durchlesen. Aber mit einer vernünftigen (das heißt auch keienswegs langen) Projektdoku wird sie deine Noten auch anders bewerten, als wenn du nur deine Noten mitbringst. Die Fachleute im Gespräch werden das vielleicht mal kurz überfliegen (wenn sie sich Zeit dafür nehmen), haben dann aber immerhin eine Ahnung von deiner Arbeitsweise und deinem Kenntnisstand. (Ah, hier hat er ein Observerpattern benutzt.)
Damit sieht man, daß du einereits etwas aus dem Studium mitgenommen hast und in der Lage bist, das eigenständig und kreativ anzuwenden. Und deine Gesprächspartner haben etwas, worüber sie sich mit dir fachlich unterhalten können.

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wie man da zu einer anderen Meinung kommen kann.
 
Klar sollte er das hervorheben. Aber kein Personaler wird ein Link in einer Bewerbung aufmachen sondern hat erst mal 300 Bewerbungen vor sich und schaut alle zwei Minuten durch. Ich würde in dem Fall einen Extra Punkt aufmachen und dort als Projekterfahrung die App kurz beschreiben, aber nicht unbedingt mit Screenshots oder Links sondern dieses dann eher in einem Vorstellungsgespräch zeigen (wie mit deiner Hardware, die hast du ja auch nicht an die Bewerbungen gehängt).
Wenn man dann nicht eingeladen wird (wobei du zur Zeit sicher keine Probleme haben wirst etwas zu finden) kann man das immer noch ändern.
 
Aber kein Personaler wird ein Link in einer Bewerbung aufmachen sondern hat erst mal 300 Bewerbungen vor sich und schaut alle zwei Minuten durch.
Naja wenn ein Personaler "den Link" (bzw. im Anhang schauen) nicht öffnen würde, dann ist es ja seine Entscheidung und es ist völlig Okay. Wenn von 5 Bewerbungen ein Personaler sich weiter informieren will, dann lohnt es sich ja schon irgendwo. Ich mein ich kann mir nicht vorstellen, dass dies dann einen negativen Einfluss hat. Entweder er schaut sich das nicht an (neutral) oder halt doch (positiv)... :D Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Personaler sich grundsätzlich wenig Zeit für eine Bewerbung nehmen. Das mag bestimmt sehr oft vorkommen, aber gerade bei Stellen bei denen evtl. nicht so viele Bewerber auf eine Position kommen, wird sich evtl. mehr zeit genommen
 
Also ich sehe es auch als eine Art Projekt. Kurz erwähnen: ja. Aber Du hast ja nur ein kurzes CV in der Bewerbung weshalb da groß Details nicht wirklich rein gehören.

Aber nehmen wir nur das Anschreiben mit den typischen Bereichen:
Einleitung, Qualifikation, berufliche Erfolge, Motivation und Ziele
Wenn Du da etwas erfolgreich entwickelt hast, dann ist das durchaus ein beruflicher Erfolg, den man erwähnen könnte.
Aber auch in Motivation und Ziele kann es durchaus einfließen - so es passt.
Wenn das Entwickeln von Software ein großes Hobby ist, dann könnte eine wichtige Motivation sein, dieses Hobby zum Beruf zu machen.

Ich würde da auf jeden Fall nicht in die Details gehen. Maximal könnte man sich überlegen, ob man dies als kleinen Anhang (1 zusätzliche Seite) mit beifügt. Das sprengt den normalen Rahmen - das kann also als negativer Formfehler gesehen werden oder eben: es kann dazu führen, das deine Bewerbung hervor sticht. Aber ich denke nicht, dass Deine Bewerbung aus einer Masse so hervor stechen muss weil derzeit nicht die Massen sich bewerben, daher würde ich das nicht machen. Zumal das tatsächlich für den Personaler an der Stelle erst einmal nicht wichtig ist. Wichtig ist Deine Motivation und Eignung. Fachliche Bewertungen kann und wird er nach meiner Erfahrung nicht vornehmen.

So es aber zu einem fachlichen Gespräch kommen sollte: Da macht es Sinn, sich genau überlegt zu haben, was man zu seinem Projekt sagen möchte. Was ware die Herausforderungen, die Du lösen musstest? Wie kannst Du es präsentieren? (Was brauchst Du zwingend? Wenn es offline nicht geht, dann kann es ein Problem sein!)

Das einfach einmal als meine Sicht auf diese Thematik.
 
Aber nehmen wir nur das Anschreiben mit den typischen Bereichen:
Einleitung, Qualifikation, berufliche Erfolge, Motivation und Ziele
Wenn Du da etwas erfolgreich entwickelt hast, dann ist das durchaus ein beruflicher Erfolg, den man erwähnen könnte.
Aber auch in Motivation und Ziele kann es durchaus einfließen - so es passt.
Wenn das Entwickeln von Software ein großes Hobby ist, dann könnte eine wichtige Motivation sein, dieses Hobby zum Beruf zu machen.
Das sehe ich so ähnlich. Gerade bei Berufseinsteigern ist das Anschreiben oft völlig standardisierter Einheitsbrei ohne jede Aussagekraft. Da kann so etwas schon positiv hervorstechen.
Aber kein Personaler wird ein Link in einer Bewerbung aufmachen sondern hat erst mal 300 Bewerbungen vor sich und schaut alle zwei Minuten durch.
Ich würde die Rolle der Personaler nicht überbewerten. Ich denke, die werden im Schnelldurchlauf nur den offensichtlichen Schrott ausfiltern. Es entscheidet doch eher der fachliche Vorgesetzte, wer vom verbliebenen Rest zum Vorstellungsgespräch eingeladen wird.
 
Ich glaube nicht, dass jemand der eine Bewerbung liest sich die App anschaut oder auf Github geht.
Kar, ich mach das schon. Die Personalabteilung nicht, aber die Entscheider in der Fachabteilung schon.
In der Bewerbung github repos angeben ist nie verkehrt. Genau so Leute werden gesucht die privat noch an Projekten herum basteln

Ganz ehrlich: An deiner Stelle würde ich das an die ganz große Glocke hängen. Letztendlich ist dies genau das, was dich von anderen am besten abhebt.
ganz genau!
 
Passende Stellenanzeigen aus deiner Region:

Neue Themen

Oben