Wie kann ich anfangen?

Diskutiere Wie kann ich anfangen? im Allgemeine Java-Themen Bereich.
R

Rappeu

Hallo, Ich bin 17 Jahre alt und absolviere derzeit einen Fernlehrgang als (Java)Programmierer. Ich besitze lediglich einen Realschulabschluss und hatte eine Ausbildung(Anlagenmechaniker) begonnen, doch nach guten 3 Monaten abgebrochen, da mit der Beruf nicht lag. Zurzeit helfe ich in einem Einkaufsladen in der Nähe aus, um mir den Lehrgang und einige kleinere Wünsche zu finanzieren. Jetzt stelle ich mir jedoch die frage wie ich am besten als Programmierer einsteigen kann.


Lg Raphael :)
 
T

TM69

Wie genau meinst du das?
Wie du Anfängst das Programmieren zu lernen, oder eher wie du als Entwickler Beschäftigung findest?
 
T

temi

Versuche doch eine Ausbildung in einem IT-affinen Beruf zu beginnen und abzuschließen. Wir haben hier in der Firma auch einen Büromaschinenmechaniker (gibt es glaub ich nicht mehr als Ausbildungsberuf), der jetzt unsere Systeme administriert (zumindest Teile davon).

https://www.ausbildung.de/berufe/themen/it/
 
M

M.L.

Von der IT-affinen Ausbildung mal abgesehen, könnte man nebenbei eigene Projekte (versuchen zu) realisieren und diese geeignet präsentieren (s. div. Anregungen unter cleverprogrammer.com )
 
T

temi

Von der IT-affinen Ausbildung mal abgesehen, könnte man nebenbei eigene Projekte (versuchen zu) realisieren und diese geeignet präsentieren (s. div. Anregungen unter cleverprogrammer.com )
Ich kenne den Fernlehrgang nicht, aber eine Programmiersprache zu können, heißt noch nicht, dass man gut Programmieren kann. Falls es im Lehrgang nicht erwähnt wird, kommen dazu noch BestPractices wie CleanCode (SOLID, usw.) und Entwurfsmuster. Außerdem im Berufsleben noch die Nutzung diverser Frameworks und Tools(Buildtools, Testing, usw.).

Das kann man sich natürlich auch alles selbst beibringen. Als Programmierer ist Eigeninitiative sowieso unabdingbar.

Ich bin vielleicht altmodisch, aber ungelernte Mitarbeiter sind für den "normalen" Arbeitgeber nur Hilfskräfte. Keine Ahnung, ob das im IT-Sektor anders ist. Wir haben hier in der Firma IT-Mitarbeiter, die sind tatsächlich vor 25 Jahren in die IT gekommen, weil sie sagen konnten "Ich kenne mich ganz gut mit Computern aus", aber die Zeiten sind vermutlich inzwischen vorbei.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

JustNobody

Also der Fernlehrgang ist doch eine gute Sache. Wichtig ist aus meiner Sicht, dass Du da versuchst, viel praktische Erfahrungen zu sammeln. Also wirklich das, was Du lernst, in der Praxis einsetzen und vertiefen!

Und das läuft dann schnell auf das hinaus, das @M.L. geschrieben hat:
nebenbei eigene Projekte (versuchen zu) realisieren
Hier aber ein ganz wichtiger Ratschlag: Bitte nicht übernehmen! Eigene Projekte sind gerade am Anfang oft kontraproduktiv, wenn diese zu komplex sind und man diese Komplexität nicht handhaben kann (Weil Grundlagen fehlen z.B. beim Design, der Organisation oder schlicht den Grundlagen von Java oder der technischen Anforderungen wie Datenbanken und so)
==> Hier sehe ich die Gefahr, dass man sich sehr schnell in eine Position manövriert, in der man Stunden und Tage mit Problemlösungen verbringt, die dich nicht einen Schritt weiter bringen und zugleich auch massiv deprimieren. Um es krass zu sagen: Man produziert da dann Code für die Tonne.
(Ist sehr hart ausgedrückt. Aber die Meisten werden das aus Anfangszeiten etwas kennen....)

Das heißt aber nicht, dass man keine eigenen Projekte machen kann. Aber die sollten realistisch bleiben. Ich habe mich früher mal mehr mit Spieleentwicklung beschäftigt und viele Anfänger sind dann ins Forum gekommen und hatten den Anspruch an sich, ein MMO entwickeln zu wollen....
(Was für einen Alleine unmöglich ist - wer sich damit beschäftigt, der kennt die ganzen Aufgabengebiete, die fast alle besetzt sein müssen... Und dann kommt ein totaler Anfänger und will das machen? Wird nicht gehen!)
Das einfach einmal als kleines Beispiel was es evtl. etwas anschaulich macht.

Projekte sind aber durchaus möglich. Aber versuch nur eine neue Technologie dazu zu nehmen. Versuch diese Technologie zu verstehen! Also nicht nach "Baeldung" Art: Ich kopiere 15 Zeilen Code und schon habe ich eine tolle Applikation. (Dank z.B. Spring Boot geht das. Nur Du hast dann einen Webservice nur eben absolut keine Ahnung, was da wieso passiert ... Lerneffekt ist fast gleich null. Das geht in fast jedem Thema: Android App? Da hat man ja sofort mit dem neuen Projekt etwas fertiges vorgesetzt und man kann da irgendwas irgendwie verändern. Aber das Verständnis fehlt dann oft. ==> Daher Technology wirklich versuchen zu begreifen. Den Überblick gewinnen. Dann ist das "Rumspielen" an so einem Projekt deutlich zielführender! Und mit dem Überblick kann man Aussagen z.B. auf SO deutlich besser und schneller verstehen!
Also Projekte ja, aber mehr zum vertiefen des bereits gelernten!

Und ein weiterer wichtiger Punkt in meinen Augen: Ein Mentor!
Ein Mentor ist keine Pflicht. Aber er erleichtert extrem viel! Man hat dann eine Anlaufstelle für Fragen, jemand der etwas erklärt, bei einem Lehrplan hilft, Code Reviews macht, ...
Vieles hat man hier im Forum auch. Aber das ist nicht vergleichbar, alleine weil man hier von 5 Leuten 17 verschiedene Meinungen/Möglichkeiten genannt bekommt.

Daher kann ich nur noch einmal wiederholen, was Andere im Thread auch schon gesagt haben (so ich mich recht erinnere):
Versuch es schon frühzeitig zu Deinem Beruf zu machen! Das hat viele Vorteile. Die beiden wichtigsten aus meiner Sicht:
- Du wirst in der Regel einen Mentor bekommen (+ weitere Ansprechpartner!).
- Du kannst viel mehr Zeit mit dem Thema verbringen. (sonst sind ja 40h/Woche oder so mit anderen Themen weg. Zeit, die du in einem anderen Beruf bist, wirst Du in der Regel keine Software Entwicklung lernen!)

Und ganz wichtig: Du scheinst noch jung zu sein. Du hast schon den Fernlehrgang angefangen, also Initiative gezeigt. Wenn Du das schon etwas gemacht hast und du somit etwas in die Software Entwicklung hinein geschnuppert hast und du jetzt weisst: Das will ich wirklich machen, dann sind das aus meiner Sicht gute Chancen für einen Einstieg. Firmen die ausbilden wollen ja sehen, dass die Leute das wollen. Dass sie Initiative zeigen ... Daher sehe ich das mit der Ausbildung oder so sehr positiv und sehe da auch große Chancen für dich.

Das einfach einmal als meine Sicht auf dieses Thema. Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg und auch ganz viel Spaß.
 
R

Rappeu

Wie genau meinst du das?
Wie du Anfängst das Programmieren zu lernen, oder eher wie du als Entwickler Beschäftigung findest?
Wie ich Beschäftigung finde, da ich derzeit lediglich den Lehrgang mache und mich nebenbei an eigenen kleineren Projekten versuche.
Also welche Ausbildung am sinnvollsten wäre, selbstständig zu arbeiten oder einfach wie ich am besten in den Programmierer Beruf einsteigen kann. :)
 
T

TM69

Ich kenne den Fernlehrgang nicht, aber eine Programmiersprache zu können, heißt noch nicht, dass man gut Programmieren kann. Falls es im Lehrgang nicht erwähnt wird, kommen dazu noch BestPractices wie CleanCode (SOLID, usw.) und Entwurfsmuster. Außerdem im Berufsleben noch die Nutzung diverser Frameworks und Tools(Buildtools, Testing, usw.).

Das kann man sich natürlich auch alles selbst beibringen. Als Programmierer ist Eigeninitiative sowieso unabdingbar.

Ich bin vielleicht altmodisch, aber ungelernte Mitarbeiter sind für den "normalen" Arbeitgeber nur Hilfskräfte. Keine Ahnung, ob das im IT-Sektor anders ist. Wir haben hier in der Firma IT-Mitarbeiter, die sind tatsächlich vor 25 Jahren in die IT gekommen, weil sie sagen konnten "Ich kenne mich ganz gut mit Computern aus", aber die Zeiten sind vermutlich inzwischen vorbei.
Ich kann @temi nur zu Stimmen. Die Softwareentwicklung geht über das Beherrschen eine Programmiersprache weit hinaus. Was nützt dir der erfahrendste Entwickler, wenn er nicht mal die Grundlagen kennt um Projekte in Time / Budget realisieren kann. Auch hierzu habe ich mich vor einiger Zeit ausgelassen: https://www.java-forum.org/thema/aufbau.188463/#post-1222443

Nachtrag:
Hier kann dir von mir oder einem meiner Mitschreiber :D sicherlich Ratschläge geben. Was @temi meinte:
wären hier zu nennen:
Frameworks: insbesondere Spring spring.io
Build - Tools: insbesondere Maven (evtl. noch Gradle, mir persönlich ist in den letzten Jahren ant eigentlich eher weniger untergekommen)
Testing: JUnit4 / JUnit5 (ggf. noch Mockito und Selenium)

Ganz wichtig in letzter Zeit ist RestFull / Microservices und AWS geworden.

im Frontend: Angular bzw. React
und Vorgehensmodelle: agile Methoden (insbesondere Scrum / Kanban und CI/CD) - Hierzu sollte evtl. noch erwähnt werden, dass man in der Wirtschaft wohl kaum reines Scrum vorfindet, sondern eher ScrumBut.

Also genügend Stoff um sich darüber 5 Jahre zu unterhalten :D
 
Zuletzt bearbeitet:
T

TM69

Um ganz genau zu sein, zu allen Techniken gibt es ein "Aber"..... Es kommt immer auf das jeweilige Projekt an. Aber dieses zu erkennen / zu lernen kommt nicht von heute auf morgen, sondern ist einem stetigen Lern-/Erfahrungsprozess unterworfen. Leute die behaupten, die "einzig" wahre Gegebenheit gefunden zu haben, würde ich persönlich erstmal misstrauisch gegenüber sein.
 
mihe7

mihe7

Die große Frage gerade bei Microservices ist ja: wozu? Microservices müssen für meine Begriffe fast automatisch entstehen, als Lösung für ein Problem. Fast, weil man natürlich Microservices überhaupt erst einmal in die Überlegungen einbeziehen muss.
 
Thema: 

Wie kann ich anfangen?

Passende Stellenanzeigen aus deiner Region:
Anzeige

Neue Themen

Anzeige

Anzeige
Oben