WebApp in Azure - Welse Tools nutzen?

Bitte aktiviere JavaScript!
Hallo zusammen,

ich würde gerne meinen Horizont erweitern....und zwar indem ich ne kleine WebApp hochziehe, aber möglichst mit vernüftigen Tools arbeiten...sprich keine "javac" und kein copy-paste per FTP auf einen WebServer.

Meine Idee ist es mit IntelliJ Community eine mini-App in Java zu programmieren und diese dann in meine kostenlose Azure-Instanz zu schubsen. Ich stehe jetzt nur hier und weiß nicht so recht wie ich anfangen soll.

1. Sollte ich Git aufsetzen oder bringt das in dem Szenario nichts? Dachte ich könnte Azure sagen "Sobald ein Push im Git erfolgt, bau bitte alles und schieb es ins Deploy Verzeichnis"
2. Brauch ich dann Maven? Macht das in Kombi mit GIT überhaupt Sinn?
3. Inwieweit helfen mir das Azure-Toolkit für IntellliJy dabei? Ersetzt das das Git oder das Maven?
4. Ist IntelliJ Community überhaupt mächtig genug?
5. In welcher Reihenfolge setze ich auf? Erst IntelliJ, dann Git, dann Maven, dann das Toolkit?

Ich wäre auch schon happy, wenn man mir einen Teil der Fragen beantworten könnte. Sitze hier und weiß nicht in welche Richtung ich zuerst googlen soll. Sowas wie "Installier erstmal X, dann setzt du Y auf, Z macht da gar keinen Sinn mehr,....." würde wahnsinnig helfen.

Danke
 
1. Sollte ich Git aufsetzen oder bringt das in dem Szenario nichts? Dachte ich könnte Azure sagen "Sobald ein Push im Git erfolgt, bau bitte alles und schieb es ins Deploy Verzeichnis"
Git bringt immer was, und das auto-deployment sollte damit auch klappen.

2. Brauch ich dann Maven? Macht das in Kombi mit GIT überhaupt Sinn?
Ja (oder ein ähnliches Build-Tool), und ja. Git und Maven sind ja völlig unterschiedliche Dinge - und zu vernünftigem Tooling gehören Build-Tool und VCS in jedem Fall ;)

3. Inwieweit helfen mir das Azure-Toolkit für IntellliJy dabei? Ersetzt das das Git oder das Maven?
Ersetzen wird es die nicht, was es genau macht, kann ich dir allerdings nicht sagen...


4. Ist IntelliJ Community überhaupt mächtig genug?
Ja, ist ne vollwertige IDE. Die Ultimate-Version kann etwas mehr, man kommt aber auch gut ohne aus.

5. In welcher Reihenfolge setze ich auf? Erst IntelliJ, dann Git, dann Maven, dann das Toolkit?
Eigentlich egal, "aufsetzen" ist bei all dem nicht mehr, als installieren.

Für das Projekt ist der übliche Weg dann: git-Repo initialisieren (oder bei 'nem Hoster erstellen und Klonen), Maven Projekt aufsetzen (im wesentlich pom.xml erstellen) und dann das ganze in IntelliJ öffnen.
Zusätzlich gäb's dann noch Dinge wie editorconfig, gitignore, CI, statisch Codeanalyse und Style-checks, usw, die kann man im Zweifel aber auch immer nachträglich einrichten.


Ich wäre auch schon happy, wenn man mir einen Teil der Fragen beantworten könnte. Sitze hier und weiß nicht in welche Richtung ich zuerst googlen soll. Sowas wie "Installier erstmal X, dann setzt du Y auf, Z macht da gar keinen Sinn mehr,....." würde wahnsinnig helfen.
In welche Richtung soll die Web-App denn gehen? Da gibts ja auf Framework-Seite einige Auswahl...
 
Das ist mal ne coole Antwort, danke danke.

Mir schwebt keine Richtung vor. Mir gehts es in erster Linie darum alles das, was du gerade beschrieben hast, zu verinnerlichen und ganzen Zusammenhänge zwischen Git, Maven, Azure usw erstmal für mich im Kopf zusammenzubauen.

Ich befürchte, wenn ich jetzt noch ein Framework mit rein bringe, wird mich das erstmal erschlagen. Oder gibts da etwas schönes leichtgewichtiges, was den Einstieg nicht so hart macht? Springboot vielleicht?

Ich möchte meine WebApp dann z.B. über Postman mit HTTP steuern. Da wollte ich dann noch so ne Swagger WEbsite dran hängen....da vermute ich, dass ich nur die Interface-Methoden mit Annotations ausstatten muss, dann irgendnen Swagger-Generato über das Src-Package laufen lassen muss und dann die Swagger-ebsite habe, mit der ich Proberequests schießen kann.
 
Passende Stellenanzeigen aus deiner Region:

Neue Themen

Oben