Eclipse Daten in Git repositorie laden

I

ITJim

Mitglied
Habe mir in Eclipse EGit installiert und mit Github verbunden. Ein neues repositories habe ich mir angelegt und auf privat gesetzt.
Wie ich in Eclipse ein Projekt aus Github hole weis ich, aber wie bekomme ich meine Klassen usw. in das repositorie geladen?
Wäre sehr nett wenn mir hier jemand ein Tutorial o.ä verlinken könnte.
 
I

ITJim

Mitglied
Diesen Link hatte ich gleich zu Anfang gefunden. Allerdings geht dieser ja nur auf die reine Kommando Struktur.
Ich bekomme es einfach nicht hin, das ganze aus Eclipse zu machen.
 
mrBrown

mrBrown

Super-Moderator
Mitarbeiter
Dann mach’s ohne Eclipse? Ist immer gut, Dir Grundlagen auch so zu können ;)
 
K

kneitzel

Gast
Also die Grundlagen sollte man auf jeden Fall gut können. Gerade bei einer Versionsverwaltung ist es wichtig, dass man diese beherrscht! Es geht ja nicht nur darum, dass man ein git pull, git add, git commit und git push kann.

Man sollte schon wissen, was da wie abgeht und was man wie machen kann!
Selbst wenn man nur alleine arbeitet:
- Es kann immer mal sein, dass man eine Änderung rückgängig machen möchte
- Wenn mehrere Computer benutzt werden, dann ist mal ein Konflikt zu lösen
- Branching / Merging und so wird man am Anfang eher weglassen, aber auch das kann durchaus interessant sein. Wenn man die Funktionalität kennt, dann kann man diese bei entsprechenden Anforderungen auch einsetzen.

Ansonsten gibt es zu git ja genug Dokumentation und auch genug (teilweise freie) Bücher.
Ich verweise einfach nur einmal auf pro git: https://git-scm.com/book/de/v2
 
mihe7

mihe7

Top Contributor
Gerade bei einer Versionsverwaltung ist es wichtig, dass man diese beherrscht! Es geht ja nicht nur darum, dass man ein git pull, git add, git commit und git push kann.
Das kann ich nur unterstreichen. Es gibt Kollegen, die verwenden nur die IDE (AS) und kennen z. T. nicht den Unterschied zwischen commit und push, weil die IDE eben ein "Commit & Push" anbietet. Da wird nicht geschaut, was man committed, oder was man pusht. Die Fehlermeldung, dass Probleme im Code festgestellt wurden (lint), wird erst gar nicht gelesen. Von Dingen wie cherrypick oder gar ein .gitignore anpassen, will ich gar nicht erst anfangen. Da bekommt man einen Vogel.

Und das gilt nicht nur für git. Wer java, maven, git, gradle nicht auf der Befehlszeile beherrscht, hat keine IDE verdient :mad:
 
K

kneitzel

Gast
Das kann ich nur unterstreichen. Es gibt Kollegen, die verwenden nur die IDE (AS) und kennen z. T. nicht den Unterschied zwischen commit und push, weil die IDE eben ein "Commit & Push" anbietet. Da wird nicht geschaut, was man committed, oder was man pusht. Die Fehlermeldung, dass Probleme im Code festgestellt wurden (lint), wird erst gar nicht gelesen. Von Dingen wie cherrypick oder gar ein .gitignore anpassen, will ich gar nicht erst anfangen. Da bekommt man einen Vogel.

Und das gilt nicht nur für git. Wer java, maven, git, gradle nicht auf der Befehlszeile beherrscht, hat keine IDE verdient :mad:
Was für eine Schrott IDE nutzt ihr denn? Bei meiner (IntelliJ) kann man die Haken, dass vor dem Commit & Push irgendwas geprüft und angezeigt werden sollen, wegnehmen! Ist doch echt nervig, wenn da ständig gefragt wird, ob man etwas wirklich möchte. Also seine IDE sollte man schon so weit im Griff haben, um so unnötige Popups weg zu bekommen *SCNR*

Aber wo wir das Thema lint gerade mehr oder weniger auf dem Tisch haben: Hast Du Erfahrungen mit weiteren Code Analyse Tools (am liebsten frei oder zumindest bezahlbar)?

Ich bin da von Visual Studio etwas verwöhnt (Enterprise Edition haben wir da im Einsatz gehabt).

Ich habe mich da etwas umgesehen und habe jetzt PMD, FindBugs und CheckStyle gesehen, die wohl recht verbreitet sind.
Und für IntelliJ gibt es das AddOn QAPlug mit weiteren AddIns für eben diese Tools.

Hast Du da Erfahrungen mit gesammelt? Oder wie ist da Deine / Eure Sicht drauf?
 
mihe7

mihe7

Top Contributor
Bei meiner (IntelliJ) kann man die Haken, dass vor dem Commit & Push irgendwas geprüft und angezeigt werden sollen, wegnehmen!
Dann sollte das in Android Studio ja auch funktionieren. Das muss ich dem Kollegen mal sagen... LOL. Nachdem ich eher auf der Java EE Seite stehe, muss ich da - Gott sei Dank - nur selten rein, wenn mal eine Frage auftaucht. Wobei ich sagen muss, dass mir die Code Analyse sehr gut gefällt :)

Hast Du Erfahrungen mit weiteren Code Analyse Tools (am liebsten frei oder zumindest bezahlbar)?
Nur mit den Dreien, die Du schon genannt hast und das z. T. auch nur am Rande, wollte die aber auch mehr nutzen. Wobei für Findbugs jetzt ja Spotbugs Verwendung findet. Schöne Sache, läuft mit maven-plugin.
 

Ähnliche Java Themen

Anzeige

Neue Themen


Oben