jCLS - Vorstellung und Bitte um Codereview

Also wenn man schaut, was so üblich ist bei der Speicherung von Daten:
Sehr gern gesehen sind ZIP Archive. Da hat man zum einen eine Kompression und zum anderen noch die Möglichkeit, mehrere Dateien abzulegen.

XML bietet sich hier noch besser an als JSON, denn da hat man aus meiner Sicht mehr Möglichkeiten beim Encoding und mit XSD und XSLT hat man deutlich mehr Möglichkeiten (Wobei dies auch bei JSON im kommen ist oder zumindest entwickelt wurde....)

Beispiele für dieses Archiv mit mehreren Dateien wäre z.B. eine jar Datei aber auch aktuelle Office Dokumente.

Von der Binary Serialisierung wurde Dir ja schon mehrfach abgeraten....

Was natürlich immer schön sein kann, ist einfach eine Datenbank. Dann hast Du Deine Daten schön in einer Datenbank - ggf-. bis auf eine Config-Datei, in der Die Details zu der Datenbank stehen.
 
Hm...etwas Auswahl, sehr erfreulich.
Gibt es eine Bibliothek, zu der ihr mir besonders raten würdet?
Möglichst umfangreich und mächtig finde ich normalerweise gut, aber intuitive Benutzbarkeit wäre mir hier etwas wichtiger.
 
Hm...etwas Auswahl, sehr erfreulich.
Gibt es eine Bibliothek, zu der ihr mir besonders raten würdet?
Möglichst umfangreich und mächtig finde ich normalerweise gut, aber intuitive Benutzbarkeit wäre mir hier etwas wichtiger.
Die nehmen sich alle tendenziell nicht viel in der Nutzung.

Jsonb würde ich wählen (da JavaEE-Standard), ist aber eben nur die API, man braucht also noch eine Implementierung.
Gson und Jackson brauchen jeweils nur die eine Dependency, für Jettison müsste ich nachgucken.

Bei allen muss man die Klassen um Annotationen ergänzen (bzw, das meiste geht automatisch), und der einzige Aufruf ist dann meist ein XY.toJson bzw XY.fromJson.


Guck einfach mal in die Repos, die meisten dürften passende Beispiele prominent in der Readme haben :)
 
Passende Stellenanzeigen aus deiner Region:

Oben