Hackerfilme

?

Lieblings-Hackerfilm

Diese Umfrage endet am 23. Feb. 2018 um 00:35 Uhr.
  1. snowden

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. blackhat

    20,0%
  3. who am i?

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. the net

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. firewall

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. tron

    20,0%
  7. war games

    20,0%
  8. hackers mit a.jolie

    20,0%
  9. matrix

    0 Stimme(n)
    0,0%
  10. keines von diesen

    20,0%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diskutiere Hackerfilme im Plauderecke Forum; Ich finde hacken und programmieren usw. irgendwie cool, aber mich langweilt das alles irgendwie. Ich schaue mir zur Zeit Dokumentationen über...

  1. mrBrown
    mrBrown Bekanntes Mitglied
    Ich bezweifle, dass diese Einstellung und Programmieren lernen sich auch nur Ansatzweise kombinieren lassen...
     
    SchwarzWeiß gefällt das.
  2. steven789hjk543
    steven789hjk543 Mitglied
    Ich habe mal in der 12. Klasse Informatik als Grundkurs, und da habe ich turbo pascal programmiert. Dass war etwa 1997. Danach hat mich programmieren bis 2013, also über 15 Jahre lang überhaupt nicht interessiert.
    Ich habe auch jetzt keinen richtigen Plan, wie ich vorgehen soll, um programmieren zu lernen. Ich habe eigentlich von PCs praktisch keine Ahnung. Ich habe zehn Jahre lang gar keinen PC besessen, weil ich kein Geld dafür hatte. In Raten konnte ich es auch nicht kaufen. Stattdessen hatte ich einen tablet von intenso für etwa 70 Euro, dann habe ich mir einen Smartphone von Samsung für 80 Euro gekauft, dann einen von Huawei (ascend p7), jetzt habe ich einen Laptop für 300 Euro von hp.
    Ich habe keinen durchblick. Irgendwie ist es für totale anfänger echt schwierig programmieren zu lernen. Die Gefahr ist wohl, dass man Zeit verschwendet und auf der Stelle tritt. Ich habe eine Zeit lang wikihow Artikel gelesen über java und programmieren. Ich frage mich ob sich dass überhaupt lohnt tutorial über eclipse anzusehen. Sich dauernd mit Grundlagen auseinander zu setzen ist irgendwann echt öde. was ich nicht leiden kann, ist so etwas wie die hacker-Szene. Die müssen schon blöd sein, wenn sie kriminelle Sachen machen, nur um damit anzugeben oder sich einen kick zu holen.
     
  3. steven789hjk543
    steven789hjk543 Mitglied
    Stimmt, aber mir ist es wichtiger, mir in dem Punkt nichts vorzumachen. Ich verachte solche Leute nicht, aber die wirken pubertär. das ist eben mein Eindruck.
     
  4. Meniskusschaden
    Meniskusschaden Bekanntes Mitglied
    Vielleicht ist dann eher Lazarus etwas für dich.
    Vergiss Programmierung und Hacken. Beides ist nichts für dich.
    Warum setzt du das überhaupt in so enge Beziehung? Kaum ein Programmierer beschäftigt sich damit. Für einen Hacker sind Netzwerkkenntnisse viel wichtiger.
     
    InfectedBytes gefällt das.
  5. sascha-sphw
    sascha-sphw Mitglied
    Hacken an sich ist erst mal nicht direkt mit bösen oder kriminellen Absichten behaftet. Sieh es eher wie ein Puzzle für technikaffine Personen.

    Desweiteren sehe ich es wie @Meniskusschaden, wenn Du Dich nicht mit Grundlagen auseinander setzten möchtes, ist beides (Programmierung und Hacken) nichts für Dich.
    Alleine die Tatsache das Du lieber Romane ins Forum schreibst, anstatt einfach ein Grundlagen Buch zu kaufen und es durchzuarbeiten, sagt ja schon alles.
     
    InfectedBytes und SchwarzWeiß gefällt das.
  6. SchwarzWeiß
    SchwarzWeiß Mitglied
    Worum geht es dir eigentlich? Du redest dauernd vom Hacken, willst du Hacker werden? Anscheinend nicht, denn du kannst sie ja nicht leiden. Willst du programmieren lernen? Anscheinend nicht, denn du findest es ja öde.

    Und versuche mal, nicht immer innerhalb eines Absatzes vom einen Thema zu einem komplett anderen zu kommen.
     
  7. steven789hjk543
    steven789hjk543 Mitglied
    War ja klar, dass in einem Forum, wo es uns programmieren geht, man keinerlei Kritik am programmieren oder an Hackern üben darf. Für euch ist programmieren hoch und heilig, aber ich kenne solche Sachen schon länger und mir macht es Spaß das alles nüchterner zu betrachten. Als strafe kriege ich dann den bescheuerten Ratschlag mir dem programmieren aufzuhören. Aber auf so etwas billiges falle ich nicht rein. Ihr könnt ruhig selbst mal mit dem programmieren aufhören, was bestimmt ein guter Ratschlag für Leute wie euch ist, welche eine gänzlich unkritische Haltung zum programmieren an den Tag legen. Davon abgesehen mag ich es überhaupt nicht, wenn mir jemand etwas vorschreiben möchte oder mir Befehle gibt.
     
  8. Tobse
    Tobse Bekanntes Mitglied
    @steven789hjk543 also Mal Butter bei die Fische: lass es einfach bleiben. Kein einziger Mensch, der gut im Hacken oder Programmieren ist, ist dahin gekommen weil er "es irgendwie cool fand" und obwohl er es "öde findet, sich den ganzen Tag mit dem Computer zu beschäftigen".

    Zweitens: du hast keinen Sinn für Fakten und Realität. Von den c.a. 80 Programmieren, die ich in meiner noch kurzen Karriere kennengelernt habe, war vielleicht 1 so ähnlich, wie die im Film. Der ganze Rest waren absolut normale Menschen.

    Lass es einfach bleiben, du hast den Grips dafür nicht.
     
    SeriousD0nkey, InfectedBytes und mrBrown gefällt das.
  9. mrBrown
    mrBrown Bekanntes Mitglied
    Wenn du sagst, dass du Programmieren langweilig findest und dich auch nicht mit Grundlagen beschäftigen willst, fast das hier keiner als Kritik daran auf.

    Meinst du etwa wirklich, programmieren ist das richtige Hobby für dich, wenn du es langweilig und öde findest und dich nicht damit beschäftigen willst?
     
  10. steven789hjk543
    steven789hjk543 Mitglied
    Tobse, ich habe mal deine andren Beiträge angesehen und man sieht gleich, dass du keine Ahnung von programmieren hast. Du hast einen zu niedrigen IQ dafür.
     
  11. Hast du dir unsere Java-Grundlagen hier schon gesichert? *Klick*
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema: Hackerfilme