Computermaus

Bitte aktiviere JavaScript!
Welche Mäuse könnt ihr empfehlen?
Ich hatte bisher die Logitech M705. Die Sensorauflösung beträgt 1000 DPI.
Ich habe mir jetzt nochmal die M705 gekauft, aber die heutigen M705 sind ein bisschen anders gebaut.
 
Hängt immer vom Anwendungsbereich ab. Apple Magic Mouse ist schon gut, weil man eine Art Touchpad auf der Maus hat. Aber zum Spielen taugt sie nichts, da habe ich am Mac immer eine 08/15 Maus mit richtigen Maustasten genommen.

Ich selbst nutze meist nur 08/15 Mäuse für meine Arbeit. Ich hatte auch mal eine gute von Logitech, die dann auch eine sehr hohe Auflösung konnte und das habe ich dann runter geregelt, damit das Verhalten wieder so war, wie auch bei den günstigen Mäusen war....

Aber wenn man sowas gewohnt ist, dann will man vielleicht seine Maus entsprechend "schnell" und "exakt" haben....

Da das Kabel immer ein Schwachpunkt von Mäusen sind, neige ich aber immer zu Funk-Mäusen. Und da am liebsten welche, die per USB geladen werden können. Akkus/Batterien tauschen mag ich nicht, aber meine Apple Magic Mouse ist noch eine alte bei der man Batterien tauschen muss. Und ich habe derzeit auf Arbeite eine Funkmaus von Dell, bei denen auch Batterien getauscht werden müssen. (Da arbeite ich immer mit Akkus und ich habe ein kleines Ladegerät, das direkt in eine Steckdose gesteckt werden kann und das 2 Akkus laden kann.
 
Wenn du eine schnelle Maus zum Spielen brauchst, dann macht es aber überhaupt keinen Sinn eine Funkmaus zu nehmen. Da verlierst durch die Übertragung wieder die 1000tel die du durch die Maus gewinnst.
 
Kaufe Dir eben mal 10 Batterien, damit kommst Du 1 Jahr hin. na klar ist es eine Frage der Klimaneutralität, aber verglichen mit einer Autobatterie wohl im mittleren Segment....
Für mich ist (gleich-)wichtig: Funk-Maus, Verschlüsselung, bedienbarkeit und Genauigkeit. Ultrahohe Auflösung ist für mich nicht so wichtig.
 
Hundertstel beim Spielen ... Ich denke, wir spielen unterschiedliche Spiele ... Spiele, wo es um Hundertstel Sekunden geht spiele ich nicht .... das Feld überlasse ich anderen....

Aber wenn man Maustasten sicher drücken können muss, speziell während die andere Maustaste bereits gedrückt ist, der wird mit der Apple Magic Mouse nicht glücklich. Da kann man rechts oder links drücken. Bei alten Mäusen dann bitte sicherstellen, dass bei der rechten Maustaste der Zeigefinger nicht doch die Maus berührt, sonst wäre es ein Linksklick statt Rechtsklick .... Also nur um sowas ging es mir.

Aber zum spielen habe ich tatsächlich zuhause eine drahtgebundene Maus. Aber das liegt einfach nur daran, dass dies die einzig verfügbare andere Maus ist / war :)
 
Aber wenn man Maustasten sicher drücken können muss, speziell während die andere Maustaste bereits gedrückt ist, der wird mit der Apple Magic Mouse nicht glücklich. Da kann man rechts oder links drücken. Bei alten Mäusen dann bitte sicherstellen, dass bei der rechten Maustaste der Zeigefinger nicht doch die Maus berührt, sonst wäre es ein Linksklick statt Rechtsklick .... Also nur um sowas ging es mir.

Aber zum spielen habe ich tatsächlich zuhause eine drahtgebundene Maus. Aber das liegt einfach nur daran, dass dies die einzig verfügbare andere Maus ist / war :)
Naja, zum Glück werden solche merkwürdigen Maustasten-Kombinationen bei Apple nicht verlangt. Ich sehe auch keinen Nutzen darin
 
Naja, zum Glück werden solche merkwürdigen Maustasten-Kombinationen bei Apple nicht verlangt. Ich sehe auch keinen Nutzen darin
In der normalen Bedienung a.la. Office Applikationen, Softwareentwicklung u.s.w. wird sowas nicht benötigt....

Wenn es aber zu Spielen kommt, dann wird dies durchaus interessant - erkennt man dann an Gaming Mäusen mit entsprechend vielen Tasten.

Ich selbst habe WoW damals mit Maus und kleinem Gaming-Keyboard gespielt. Das war zum einen ergonomischer für die Hände und zum anderen hat man deutliche Vorteile zu der großen Tastatur gehabt. Aber das war nur zu Zeiten von WoW wichtig, als man noch mehr wie 4 Tasten drücken musste. :)
 
Achso. Und welche Mauspads verwendet ihr?
Wir hatten eine Maus, die nur auf roten Mauspads funktioniert hat.
 
Ein schwarzes :D oder eben auch eine hellere Tischplatte, welch nicht reflektiert... Aber bei mir funktioniert das Mouse Pad auch nicht immer.
 
Naja, zum Glück werden solche merkwürdigen Maustasten-Kombinationen bei Apple nicht verlangt. Ich sehe auch keinen Nutzen darin
Viele CAD-Programme verwenden ganz witzige/komplizierte Mausbedienungen, um aus dem zweidimensionalem Raum heraus im dreidimensionalem navigieren zu können.

@krgewb Im nächsten MediaMarkt/Saturn/... mal reingehen und probieren. Meines Erachtens muß sich eine Maus gut in der Hand liegen. Ich bevorzuge große Mäuse, habe aktuell die MX518 von Logitech (die alte von 2009 oder so, nicht die Neuauflage, die sich eigentlich nur durch einen neueren Sensor unterscheidet), die geht gerade noch so, ist mir aber eigentlich fast schon zu klein. Und Vorwärts/Rückwärtstasten hat sie in gut erreichbarer Nähe, ohne werd ich mittlerweile wahnsinnig.
 
Viele CAD-Programme verwenden ganz witzige/komplizierte Mausbedienungen, um aus dem zweidimensionalem Raum heraus im dreidimensionalem navigieren zu können.
Dafür haste auf der Magic Mouse ja das quasi Touchpad. Das ersetzt halt auch sowas wie vorwärts-rückwärts-tasten, weil du einfach drüber streichst wie auf einem Smartphone eben auch. Finde ich deutlich einfacher und intuitiver als immer den richtigen Knopf zu suchen.

Gruß

Claus
 
Es sind ja nicht viele solcher Kombinationen, wenn du 15min mit einem CAD gearbeitet hast, liegen dir diese Kombinationen im Blut.

Schlimm wird es nur, wenn du mit mehreren CADs parallel arbeitest. Du kannst dir Bedienung anpassen oder ein wenig wahnsinnig werden. Dann wirst du nur wahnsinnig, wenn du mal an einem fremden Rechner sitzt. ;)

Aber sowas wie Mausrad gedrückt halten und dabei rechts klicken (wenn ich mich recht erinnere kann man in Catia so zoomen), ich wüßte nicht wie ich sowas auf der Magic Mouse realisieren würde (mal davon abgesehen daß das die mit Abstand nichtergonomischste Maus ist die ich je in der Hand hatte).
 
Es sind ja nicht viele solcher Kombinationen, wenn du 15min mit einem CAD gearbeitet hast, liegen dir diese Kombinationen im Blut.

Schlimm wird es nur, wenn du mit mehreren CADs parallel arbeitest. Du kannst dir Bedienung anpassen oder ein wenig wahnsinnig werden. Dann wirst du nur wahnsinnig, wenn du mal an einem fremden Rechner sitzt. ;)

Aber sowas wie Mausrad gedrückt halten und dabei rechts klicken (wenn ich mich recht erinnere kann man in Catia so zoomen), ich wüßte nicht wie ich sowas auf der Magic Mouse realisieren würde (mal davon abgesehen daß das die mit Abstand nichtergonomischste Maus ist die ich je in der Hand hatte).
Die Magic Mouse bedient man halt komplett anders. Die legt man nicht in die Hand. Deswegen erscheint sie dir vielleicht unergonomisch. Die Maus nimmt man zwischen Daumen und Ringfinger und bewegt sie damit. Mit den beiden mittleren Fingern macht man Gesten auf der Maus. Genauso kann man dann eben auch sehr einfach zoom, indem man mit zwei Fingern hoch und runter streicht. man kann einfach blättern indem man mit einem Finger rechts-links streicht, vollbilder umschalten mit zwei fingern rechts-links und natuerlich einfach scrollen mit einem finger hoch-runter. Weitere Gesten sind natürlich programmierbar wenn man möchte.

Man muss sich, wie bei allem wenn man von MS zu Apple wechselt, eben daran gewöhnen, dass man ganz anders arbeiten und denken muss. Aber wenn man das erstmal getan hat, dann erscheint es einem viel einfacher und logischer.

Gruß

Claus
 
Ja, die Touchpads und Magic Mouse waren lange Zeit Gründe für Mac. Selbst Touchpads waren auf PC Notebooks lange Zeit einfach nur mangelhaft was die Funktionalität angeht.
 
Ich bin Linkshänderin, drum hab ich eine ganz normale "Standardmaus" mit 2 Tasten + Rad. Diese Special-Feature-Tasten am Rand sind ja auf "regulären Mäusen" immer links, und haben mich bei Tests immer nur gestört / behindert.
 
Passende Stellenanzeigen aus deiner Region:

Neue Themen

Oben